Rangers rächen sich an den Flyers

Von SPOX
Montag, 04.04.2011 | 02:48 Uhr
Die New York Rangers konnten sich für die Pleite im letzten Jahr gegen die Flyers revanchieren
© Getty
Advertisement
NHL
Flyers @ Capitals
NFL
Jaguars @ Patriots
NFL
Jaguars @ Patriots (Englischer Originalkommentar)
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NFL
Vikings @ Eagles
NFL
Vikings @ Eagles (Englischer Originalkommentar)
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NFL
NFC @ AFC (Pro Bowl)
NBA
Bucks @ Bulls
NBA
Celtics @ Nuggets
NBA
Nuggets @ Spurs
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs
NBA
Lakers @ Nets
NBA
Bulls @ Clippers

Den New York Rangers ist die Revanche gegen die Philadelphia Flyers für eine bittere Pleite aus dem letzten Jahr gelungen. Die Detroit Red Wings haben derweil den Division-Sieg perfekt gemacht. Eine derbe Klatsche gab es für die Blue Jackets.

Das Spiel der Nacht:

Philadelphia Flyers (46-22-11, 103 pts) - New York Rangers (42-32-5, 89 pts) 2:3 SO

Zum zweiten Mal in dieser Saison haben die Rangers die Flyers geschlagen. Erstmal nichts besonderes, wäre da nicht die Vorgeschichte: Im letzten Spiel der vergangengen Saison hat Philly die Rangers besiegt und sich somit den letzten Playoff-Platz gesichtert - und die Rangers durften sich damit die Post Season auf der Couch anschauen.

"Ich habe wirklich vom letzten Jahr gelernt, im Moment zu bleiben und nicht über die Konsequenzen nachzudenken. Letztes Jahr dachte ich, wenn ich jetzt nicht halte, dann sind wir raus. Jetzt denke ich mir: Halt' den Schuss und denk später über die Konsequenzen nach", kommentierte Rangers-Goalie Henrik Lundqvist.

Der Spielverlauf ist schnell erzählt: Nach einem ausgeglichen ersten Drittel, in der Bryan McCabe eine Sekunde vor Ende die Flyers-Führung durch James van Riemsdyk (13.) ausglich, brachte Ruslan Fedotenko die Rangers im zweiten Drittel in Führung.

Viereinhalb Minuten vor Schluss war es dann Right Wing Nikolay Zherdew vergönnt, das Spiel auszugleichen und sein Team in die Verlängerung zu bringen, die torlos endete.

Im anschließenden Shootout versagten dann wiederum Zherdev und Claude Giroux die Nerven, wobei Zweiterer nicht mal das Tor traf. Erik Christensen und Wojtek Wolski machten mit ihren Treffern den zweiten Sieg im sechsten Duell diese Saison klar.

Die weiteren Spiele:

Detroit Red Wings (46-23-10, 102 pts) - Minnesota Wild (37-34-8, 82 pts) 4:2

Tore: 1:0 Helm, 2:0 Lidstrom, 2:1 Staubitz, 3:1 Holmstrom, 4:1 Franzen, 4:2 McMillan

Die Detroit Red Wings haben mit ihrem Sieg über die Minnesota Wild den Sieg in der Central Division perfekt gemacht.

Carolina Hurricanes (38-30-11, 87 pts) - Buffalo Sabres (40-29-10, 90 pts) 1:2 OT

Tore: 0:1 Butler, 1:1 Staal, 1:2 Gragnani (OT)

Columbus Blue Jackets (34-32-13, 81 pts) - St. Louis Blues (36-33-10, 82 pts) 1:6

Tore: 0:1 Berglund, 0:2 Porter, 1:2 Umberger, 1:3 McDonald, 1:4 Berglund, 1:5 Steen, 1:6 Colaiacovo

Chicago Blackhawks (42-28-8, 92 pts) - Tampa Bay Lightning (44-24-11, 99 pts) 0:2

Tore: 0:1 Lecavalier, 0:2 Thompson

Colorado Avalanche (29-40-8, 66 pts) - Calgary Flames (39-29-11, 91 pts) 1:2

Tore: 0:1 Jokinen, 0:2 Tanguay, 1:2 Hejduk

Anaheim Ducks (44-29-5, 93 pts) - Dallas Stars (38-28-11, 87 pts) 3:4

Tore: 1:0 Getzlaf, 1:1 Woywitka, 1:2 Ribeiro, 2:2 Visnovsky, 2:3 Morrow, 2:4 Ribeiro, 3:4 Perry

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung