NHL-Roundup

New York Rangers dominieren in Washington

Von SPOX
Samstag, 26.02.2011 | 12:20 Uhr
Mit seinem achten Saison-Shutout führte Henrik Lundqvist seine Rangers zum Sieg
© Getty
Advertisement
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 4)
NBA
Celtics @ Cavaliers
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 3)
NBA
Rockets @ Warriors
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 5)
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 4)
NBA
Timberwolves @ Spurs
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 5)
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics

35 Paraden von Goalie Henrik Lundqvist sowie eine neue Karrierebestleistung von Center Erik Christensen bescherten den Rangers einen deutlichen 6:0-Sieg bei den Washington Capitals. Deren Superstar Alex Owetschkin scheiterte dabei acht Mal an New Yorks schwedischem Schlussmann.

Das Spiel der Nacht:

Washington Capitals (32-20-10, 74 Pts) - New York Rangers (33-26-4, 70 Pts) 0:6

Erik Christensen ist in der Regel vor allem für seine Qualitäten während Shootouts bekannt. Bei den Washington Capitals bewies der Rangers-Center, dass er auch in der regulären Spielzeit ein echter Leistungsträger sein kann. Er erzielte das zweite und dritte Tor seiner Mannschaft und bereitete zudem die Treffer zum 5:0 (Vaclav Prospal) sowie zum 6:0 (Brian Boyle) vor.

Durch 22 Shootout-Treffer während seiner sechs NHL-Saisons, darunter zehn spielentscheidende, steht Christensen in dem Ruf, ein eindimensionaler Spieler zu sein. "Ich hasse dieses Label. Deswegen ist es schön, dass ich heute beweisen konnte, dass ich mehr drauf habe", erklärte er anschließend. Vor der Partie stand Christensen bei 14 Saisonpunkten (6 Tore).

Steve Eminger hatte New York in der sechsten Minute nach Vorlage von Derek Stepan in Führung gebracht. Weiterer Garant für den Sieg war New Yorks Goalie Henrik Lundqvist, der alle 35 Schüsse des Gegners stoppte.

Mit seinem achten Saison-Shutout steht Lundqvist an der Spitze der Liga und sicherte seinem Team mit einigen spektakulären Paraden den zweiten Sieg in Folge. "Gegen ein solches Team in Führung zu gehen, ist toll. Sie haben so viel Feuerkraft und talentierte Spieler. Wenn sie gut drauf sind, sind sie uns klar überlegen. Aber heute waren wir eindeutig besser", freute sich der Schwede.

Die Capitals konnten aus fünf Power-Play-Situationen nichts machen und Alex Owetschkin vergab acht Torschüsse. "Alle fühlen sich gedemütigt. Wir haben nicht gepunktet, sie hingegen sechs Mal", ärgerte sich der Russe, der erstmals nach vier Spielen keinen Punkt erzielen konnte.

Die weiteren Spiele:

Carolina Hurricanes (29-24-9, 67 Pts) - Pittsburgh Penguins (36-21-6, 78 Pts) 4:1

Tore: 1:0 Harrison, 2:0 Corvo, 3:0 Cole, 3:1 Dupuis, 4:1 Jokinen

Columbus Blue Jackets (31-23-6, 68 Pts) - Phoenix Coyotes (33-21-9, 75 Pts) 5:3

Tore: 0:1 Schlemko, 0:2 Vrbata, 1:2 Umberger, 2:2 Voracek, 3:2, 4:2, 5:2 Calvert, 5:3 Korpikoski

Buffalo Sabres (29-25-6, 64 Pts) - Ottawa Senators (20-32-9, 49 Pts) 4:2

Tore: 1:0 Grier, 2:0 McCormick, 2:1 Spezza, 3:1 Hecht, 3:2 Michalek, 4:2 Vanek

Atlanta Thrashers (25-26-11, 61 Pts) - Florida Panthers (26-28-7, 59 Pts) 1:2 SO

Tore: 0:1 Reasoner, 1:1 Wheeler, 1:2 Bernier (SO)

Tampa Bay Lightning (36-18-7, 79 Pts) - New Jersey Devils (26-31-4, 56 Pts) 2:1

Tore: 1:0 St. Louis, 2:0 Gagne, 2:1 Fayne

Calgary Flames (31-23-9, 71 Pts) - San Jose Sharks (36-21-6, 78 Pts) 3:4 SO

Tore: 0:1 Setoguchi, 1:1 Babchuk, 1:2 Wellwood, 2:2 Moss, 3:2 Hagman, 3:3 Clowe, 3:4 Clowe (SO)

Edmonton Oilers (20-34-8, 48 Pts) - St. Louis Blues (28-24-9, 65 Pts) 0:5

Tore: 0:1 Stewart, 0:2 Berglund, 0:3 Stewart, 0:4 Polak, 0:5 D'Agostini

Anaheim Ducks (32-25-5, 69 Pts) - Minnesota Wild (33-23-6, 72 Pts) 2:3 OT

Tore: 0:1 Madden, 1:1 Ryan, 1:2 Stoner, 2:2 Beauchemin, 2:3 Bouchard

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung