Niemand kann die Devils stoppen!

Von SPOX
Mittwoch, 23.02.2011 | 09:58 Uhr
Devils-Keeper Johan Hedberg feierte beim Sieg in Dallas seinen 17. NHL-Shutout
© Getty
Advertisement
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Die New Jersey Devils haben eine unfassbare Aufholjagd gestartet und ihren Siegeszug auch in Dallas fortgesetzt. Die Playoffs sind nicht mehr völlig utopisch. Eine irre Geschichte. Auch die Phoenix Coyotes sind weiter heiß.

Das Spiel der Nacht:

Dallas Stars (31-23-6, 68 Pts) - New Jersey Devils (26-30-4, 56 Pts) 0:1

Stoppt doch endlich mal einer die Devils! Werden sich wohl so einige Top-Teams der Eastern Conference aktuell denken. Denn es wird wohl kein Team geben, das in der ersten Playoff-Runde auf die Devils treffen will, wenn diese das Unmögliche möglich machen sollten und ihre unfassbare Aufholjagd weiter fortsetzen.

In Dallas hat New Jersey jedenfalls schon wieder den nächsten Schritt gemacht. Nick Palmieri schoss die Devils in der 55. Minute im Powerplay (Stars-Neuzugang Alex Goligoski saß in der Box) nach Assist von Ilja Kowaltschuk zum Sieg. Den Rest besorgte Johan Hedberg (19 Saves), der seinen 17. NHL-Shutout feierte.

Obwohl Martin Brodeur wieder fit ist, brachte Coach Jacques Lemaire zum siebten Mal in Folge Hedberg. Und so wie der Schwede im Moment drauf ist, kann man die Entscheidung auch absolut nachvollziehen. Es war der achte Sieg in Folge für die Devils. Ihre Bilanz in den letzten 19 Spielen: 16-1-2. Absolut unfassbar.

New Jersey fehlen "nur" noch 9 Punkte auf den letzten Playoff-Platz im Osten. Wenn sie weiter ihr typisches Devils-Eishockey durchziehen, könnten sie da echt noch einmal herankommen. Und das nach dieser lange so katastrophalen Saison. Die Stars setzten ihren Abwärtstrend (nur 2 Siege in den letzten 13 Spielen) weiter fort. Der verletzte Brad Richards fehlte gegen New Jersey an allen Ecken und Enden.

Die weiteren Spiele:

Carolina Hurricanes (28-24-9, 65 Pts) - New York Rangers (32-26-4, 68 Pts) 3:4 SO

Tore: 0:1 Prust, 1:1 Harrison, 1:2 Callahan, 2:2 Jokinen, 3:2 Jokinen, 3:3 Wolski, 3:4 Wolski

Rangers-Star Marian Gaborik (Gehirnerschütterung) fällt auf unbestimmte Zeit aus.

Philadelphia Flyers (39-15-6, 84 Pts) - Phoenix Coyotes (33-19-9, 75 Pts) 2:3 OT

Tore: 1:0 Leino, 1:1 Belanger, 1:2 Pyatt, 2:2 Giroux, 2:3 Doan

8. Sieg in Folge für die Coyotes.

Toronto Maple Leafs (26-27-7, 59 Pts) - New York Islanders (23-31-7, 53 Pts) 2:1

Tore: 1:0 MacArthur, 1:1 Moulson, 2:1 Kessel

Columbus Blue Jackets (30-23-6, 66 Pts) - Nashville Predators (31-21-8, 70 Pts) 4:0

Tore: 1:0 Nash, 2:0 Calvert, 3:0 Vermette, 4:0 Nash

Detroit Red Wings (37-17-6, 80 Pts) - San Jose Sharks (34-21-6, 72 Pts) 3:4

Tore: 0:1 Thornton, 1:1 Cleary, 1:2 Clowe, 2:2 Cleary, 2:3 Setoguchi, 2:4 Setoguchi, 3:4 Zetterberg

St. Louis Blues (27-23-9, 63 Pts) - Colorado Avalanche (26-27-7, 59 Pts) 3:4

Tore: 0:1 Jones, 0:2 Hejduk, 1:2 Berglund, 2:2 Stewart, 2:3 Johnson, 2:4 Stastny, 3:4 McDonald

Minnesota Wild (32-22-6, 70 Pts) - Edmonton Oilers (19-33-8, 46 Pts) 4:1

Tore: 1:0 Havlat, 1:1 Foster, 2:1 Brodziak, 3:1 Spurgeon, 4:1 Bouchard

Calgary Flames (31-23-8, 70 Pts) - Boston Bruins (34-19-7, 75 Pts) 1:3

Tore: 0:1 Lucic, 0:2 Marchand, 1:2 Glencross, 1:3 Lucic

Vancouver Canucks (38-14-9, 85 Pts) - Montreal Canadiens (32-22-7, 71 Pts) 2:3

Tore: 0:1 Desharnais, 0:2 Gionta, 1:2 H. Sedin, 1:3 Kostitsyn, 2:3 Samuelsson

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung