Canadiens verzweifeln an Kiprusoff

Von SPOX
Montag, 21.02.2011 | 08:42 Uhr
Calgarys Rene Bourque (l.) traf im Heritage Classic gegen Montreal doppelt
© Getty
Advertisement
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles

Die Calgary Flames gewinnen das Heritage-Classic-Outdoor-Spektakel bei frostigen Temperaturen dank ihres finnischen Goalies. Der Champion schlägt die Penguins und die Flyers sind ebenfalls erfolgreich.

Calgary Flames (31-22-8, 70 pts) - Montreal Canadiens (31-22-7, 69 pts) 4:0

Ein Finne hat dem "Heritage Classic Outdoor Game" seinen Stempel aufgedrückt. Calgary-Goalie Miikka Kiprusoff stoppte alle 39 Schüsse der Canadiens und feierte sein viertes Shutout der Saison.

Dabei hatte Kiprusoff bei frostigen Temperaturen um Minus neun Grad Celsius nicht nur mit den Schüssen zu kämpfen: "Im ersten Drittel war es ziemlich windig. Deshalb habe ich mir in der Drittelpause mehr angezogen. Dann habe ich mich wohlgefühlt."

Rund 41.000 Zuschauer waren in das McMahon Stadium gekommen. "Es ist beeindruckend, wenn du auf der Bank sitzt und diese Zuschauermenge siehst", sagte Doppeltorschütze Rene Bourque.

Alex Tanguay und Anton Babchuk erzielten die restlichen Treffer für Calgary, das durch den Sieg zum zweiten Heimteam der NHL-Geschichte mit sechs Outdoor-Siegen wurde.

Jarome Iginla zollte den Zuschauern Respekt: "Ich hätte mir gedacht, dass einige Zuschauer bei dieser Kälte vorzeitig gehen würden. Sie konnten schließlich nicht wie wir Warmlaufen. Aber sie sind bis zum Schluss geblieben und hatten jede Menge Spaß."

Trotz der Niederlage konnte sich Montreal über die Rückkehr nach über einem Monat von Mike Cammalleri aufs Eis freuen.

Chicago Blackhawkes (30-23-6, 66 pts) - Pittsburgh Penguins (36-19-5, 77 pts) 3:2 SO

Tore: 1:0 Sharp, 1:1 Cooke, 2:1 Bickell, 2:2 Sterling, 3:2 Kane (SO)

Buffalo Sabres (27-25-6, 60 pts) - Washington Capitals (31-19-10, 72 pts) 1:2

Tore: 0:1 Perreault, 1:1 Pominville, 1:2 Johansson

New York Rangers (31-26-4, 66 pts) - Philadelphia Flyers (39-15-5, 83 pts) 2:4

Tore: 1:0 Wolski, 1:1 Carter, 1:2 Giroux, 1:3 Carcillo, 2:3 Stepan, 2:4 Versteeg

Minnesota Wild (31-22-6, 68 pts) - Detroit Red Wings (37-16-6, 80 pts) 1:2 SO

Tore: 0:1 Lidström, 1:1 Havlat, 1:2 Bertuzzi (SO)

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung