Ehrhoff trifft und siegt, Sorgen um O'Reilly

Von SPOX
Samstag, 15.01.2011 | 11:28 Uhr
Ryan O'Reilly wurde nach seinem Unfall zehn Minuten lang auf dem Eis behandelt
© Getty
Advertisement
NHL
Live
Flyers @ Rangers
NHL
Oilers @ Avalanche
NHL
Devils @ Hurricanes
NBA
All-Star Game 2018
NHL
Wild @ Islanders
NHL
Islanders @ Maple Leafs
NBA
Clippers @ Warriors
NBA
Timberwolves @ Rockets
NBA
Magic @ 76ers
NHL
Oilers @ Kings
NBA
Spurs @ Cavaliers
NHL
Bruins @ Sabres
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
NBA
Lakers @ Heat

Sorgen um Ryan O'Reilly. Der Center der Colorado Avalanche sorgte für eine große Schrecksekunde. Die Vancouver Canucks siegten dank Christian Ehrhoff bei den Washington Capitals, die Philadelphia Flyers gewannen im Endspurt in Atlanta.

Minnesota Wild (21-18-5, 47 Pts) - Colorado Avalanche (23-16-6, 52 Pts) 1:4

Das Spiel in Minnesota war Nebensache, denn alles wurde überlagert von der Sorge um Avalanche-Center Ryan O'Reilly. Er knallte im zweiten Drittel mit dem Kopf in die Bande und blieb für zirka zehn Minuten reglos liegen.

Die Betreuer mussten ihn auf einer Trage vom Eis bringen, konnten aber später vorsichtige Entwarnung geben. Er könne Arme und Beine bewegen, hieß es. "Es hört sich so an, als sei er okay", sagte Goalie Craig Anderson.

Colorado ließ sich durch O'Reillys Unfall nicht lange schocken. Die Tore beim klaren 4:1-Sieg erzielten Kevin Porter, Milan Hejduk, Tomas Fleischmann und Ryan Wilson. Für Minnesota traf lediglich Andrew Brunette.

Washington Capitals (24-14-7, 55 Pts) - Vancouver Canucks (29-9-6, 64 Pts) 2:4

Mit einem Tor und einem Assist war Christian Ehrhoff einer der Männer des Abends beim Sieg der Canucks in Washington. Superstar Daniel Sedin (2 Tore) und Alexander Edler (1 Tor, 1 Assist) standen ihm in nichts nach.

Während Goalie Roberto Luongo nach 25 Saves zum zwölften Mal in Folge nach regulärer Spielzeit ungeschlagen blieb, konnte Caps-Superstar Alexander Owetschkin nicht überzeugen. Er blieb ohne Scorerpunkt. Die Tore für Washington erzielten Matt Hendricks und Marcus Johansson.

Atlanta Thrashers (22-17-7, 51 Pts) - Philadelphia Flyers (28-11-5, 61 Pts) 2:5

Einen Tag nach dem 5:7 in Boston sind die Flyers wieder auf die Siegerstraße zurückgekehrt. Wieder erzielten sie fünf Tore, diesmal standen sie aber in der Abwehr besser.

Die Tore für die Flyers, die sich in der Eastern Conference langsam auf Platz eins einrichten, erzielten Jody Shelley, Kimmo Timmonen und im letzten Drittel Danny Briere, Claude Giroux und Jeff Carter. Für Atlanta trafen Andrew Ladd und Rich Peverley.

Columbus Blue Jackets (21-20-3, 45 Pts) - Detroit Red Wings (27-11-6, 60 Pts) 3:2 SO

Tore: 1:0 Voracek, 2:0 Clitsome, 2:1 Miller, 2:2 Hudler, 3:2 Vermette (Penalty)

Ottawa Senators (17-22-6, 40 Pts) - Calgary Flames (19-20-5, 43 Pts) 2:3

Tore: 0:1, 0:2 Moss, 0:3 Kotalik, 1:3 Foligno, 2:3 Michalek

Tampa Bay Lightning (26-14-5, 57 Pts) - New Jersey Devils (12-29-2, 26 Pts) 2:5

Tore: 1:0 Stamkos, 1:1 Kowaltschuk, 1:2 Rolston, 1:3 Elias, 1:4 Zajac, 2:4 St. Louis, 2:5 Kowaltschuk

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung