Tore-Hagel in irrem Spitzenspiel

Von SPOX
Freitag, 14.01.2011 | 11:22 Uhr
Im NHL-Spiel der Boston Bruins gegen die Philadelphia Flyers gab es zwölf Tore
© Getty
Advertisement
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles

Zwölf Tore gab es im Spitzenspiel der NHL zwischen den Boston Bruins und den Philadelphia Flyers. Auch Islanders und Senators lieferten sich ein Schützenfest. Die Vancouver Canucks verloren in New York.

Boston Bruins (24-12-7, 55 Pts) - Philadelphia Flyers (27-11-5, 59 Pts) 7:5

Tore: 0:1 Hartnell, 1:1 Chara, 2:1 Bergeron, 2:2 Zherdev, 2:3 Carter, 3:3 Recchi, 4:3 Ryder, 4:4 Briere, 4:5 O'Donnell, 5:5 Marchand, 6:5 Kampfer, 7:5 Campbell

Was für ein Spiel, was für ein Shootout! Fünf Führungswechsel gab es in einem verrückten Spiel, das Steve Kampfer erst 1:14 Minuten vor Schluss mit dem 6:5 zu Gunsten der Bruins entschied.

Zu Beginn des dritten Drittels hatten die Flyers noch mit 3:2 geführt, doch ein irres Fünf-Tore-Drittel von Boston sorgte doch noch für die Wende. Dennis Seidenberg stand für die Bruins 25:29 Minuten auf dem Eis, so lange wie kein anderer.

New York Islanders (13-22-7, 33 Pts) - Ottawa Senators (17-21-6, 40 Pts) 4:6

Tore: 0:1 Alfredsson, 1:1 Gillies, 1:2 Winchester, 1:3 Michalek, 2:3 Comeau, 2:4 Kelly, 2:5 Foligno, 2:6 Smith, 3:6 Parenteau, 4:6 Jurcina

Und noch ein Schützenfest. Zwar diesmal nicht in einem Spitzenspiel, aber zehn Tore sind trotzdem eine Erwähnung wert. Zumal sich Ottawa eindrucksvoll nach einer Serie von sechs sieglosen Spielen in Folge zurückmeldete.

Senators-Goalie Robin Lehner (20 Saves) feierte zudem ein mit vier Gegentoren zwar nicht überragendes, aber immerhin siegreiches NHL-Debüt.

New York Rangers (26-16-3, 55 Pts) - Vancouver Canucks (28-9-6, 62 Pts) 1:0

Tor: 1:0 Wolski

Im zweiten Spitzenspiel des Abends gab es elf Tore weniger zu sehen als in Boston. Aber das eine war dafür etwas Besonderes. Denn es war der erste Treffer von Wojtek Wolski im Trikot der Rangers, nachdem er erst am Montag aus Phoenix nach New York gekommen war.

Für die Canucks war es die erste Niederlage in regulärer Spielzeit seit dem 5. Dezember. 17 Mal blieben sie danach nach 60 Minuten ungeschlagen. Christian Ehrhoff stand 24 Minuten für die Canucks auf dem Eis.

Los Angeles Kings (23-19-1, 47 Pts) - St. Louis Blues (21-16-6, 48 Pts) 1:3

Tore: 0:1 Crombeen, 1:1 Handzus, 1:2 Reaves, 1:3 Steen

San Jose Sharks (21-19-5, 47 Pts) - Edmonton Oilers (14-21-7, 35 Pts) 2:5

Tore: 0:1, Cogliano, 0:2 Penner, 0:3 Hall, 1:3 Thornton, 1:4 Omark, 2:4 Clowe, 2:5 Hall

Florida Panthers (20-20-2, 42 Pts) - Nashville Predators (23-14-6, 52 Pts) 3:2

Tore: 1:0 Dvorak, 1:1 Wilson, 1:2 Legwand, 2:2 Olesz, 3:2 Booth

Phoenix Coyotes (22-13-9, 53 Pts) - Toronto Maple Leafs (18-21-4, 40 Pts) 5:1

Tore: 1:0 Vrbata, 2:0 Doan, 3:0 Pyatt, 4:0 Korpikoski, 4:1 Armstrong, 5:1 Yandle

Buffalo Sabres (19-19-5, 43 Pts) - Carolina Hurricanes (21-16-6, 48 Pts) 3:2

Tore: 1:0 Gerbe, 1:1 Ruutu, 2:1 McCormick, 3:1 Stafford, 3:2 Skinner

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung