Samstag, 27.11.2010

NHL: Washington fertig Tampa Bay ab

Alexander Semin: Die Hattrick-Maschine

Alexander Semin schießt die Washington Capitals mit einem Hattrick zum klaren Sieg gegen Tampa Bay. Mit einem 2:0-Shutout gegen die New Jersey Devils haben die New York Islanders derweil ihre 14 Spiele andauernde Pleitenserie beendet. Die Boston Bruins mussten eine Schlappe gegen die Carolina Hurricanes hinnehmen. Deren Goalie feierte nicht nur den Sieg.

Alexander Semin schoss die Caps praktisch im Alleingang zum Sieg gegen Tampa Bay
© Getty
Alexander Semin schoss die Caps praktisch im Alleingang zum Sieg gegen Tampa Bay

Washington Capitals (16-6-2, 34 Pts) - Tampa Bay Lightning (13-8-2, 28 Pts) 6:0

Gestatten, mein Name ist Alexander Semin und ich bin die Hattrick-Maschine der NHL! Der Russe erzielte beim Sieg gegen Tampa Bay schon seinen dritten Hattrick der Saison - zuvor hatte er in seiner ganzen NHL-Karriere erst dreimal drei Tore in einem Spiel gemacht.

Gegen Tampa läuft Semin immer besonders gerne heiß. Im zweiten Drittel schlug Semin innerhalb von 4:29 Minuten dreimal zu. Saisontore 15, 16 und 17!

Tampa kassierte nach zuletzt fünf Siegen in Serie eine Klatsche - ausnahmsweise war Steven Stamkos überhaupt kein Faktor.

New York Islanders (5-12-5, 15 Pts) - New Jersey Devils (7-14-2, 16 Pts) 2:0

Es ist vollbracht! Nach 14 langen Spielen haben die Islanders mal wieder gewonnen. Und dann gleich per Shutout (Rick DiPietro hielt 20 Schüsse). Tore von Jesse Joensuu und Rob Schremp reichten schon zum Sieg.

Und wie passend ist es eigentlich, dass das Team den Erfolg gegen die Mannschaft feierte, die den Islanders den letzten Platz im Osten mit Nachdruck streitig macht?

Die Hausherren vermieden damit so gerade eben den Klubminusrekord von 15 Pleiten in Folge, aufgestellt im Winter 1999. "Damit wurde uns eine große Last von den Schultern genommen."

Boston Bruins (12-7-2, 26 Pts) - Carolina Hurricanes (10-10-2, 22 Pts) 0:3

Es bleibt dabei: Zu Hause läuft es bei den Bruins einfach nicht. Während auswärts regelmäßig die Fetzen fliegen, kassierte das Team in 11 Anläufen jetzt schon die fünfte Pleite nach regulärer Spielzeit, insgesamt sind es schon sieben. Dabei ist es ja nicht so, als würde Gegner Carolina auf fremdem Eis irgendwelche Bäume ausreißen.

Für die Canes läuft es daheim wie auswärts: mittelmäßig. Nur eben nicht beim Spiel in Boston. Da trafen Jeff Skinner, TuomoTuutu und Jussi Jokinen und bescherten dem starken Cam Ward (37 Saves) einen Sieg, der für den Goalie aber nur zweitrangig sein dürfte: Am Mittwoch war er Vater eines Jungen geworden, der am Freitagabend gleich mal die Canes im TV sehen durfte. "Was für ein super Start in sein Leben!", freute sich Ward für den kleinen Nolan.

NHL: Die Stanley-Cup-Sieger der letzten 20 Jahre
1995: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Claude Lemieux (Forward)
© Getty
1/21
1995: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Claude Lemieux (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks.html
1996: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Joe Sakic (Forward)
© Getty
2/21
1996: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Joe Sakic (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=2.html
1997: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Mike Vernon (Goalie)
© Getty
3/21
1997: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Mike Vernon (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=3.html
1998: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Steve Yzerman (Forward)
© Getty
4/21
1998: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Steve Yzerman (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=4.html
1999: Dallas Stars. Playoffs-MVP: Joe Nieuwendyk (Forward)
© Getty
5/21
1999: Dallas Stars. Playoffs-MVP: Joe Nieuwendyk (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=5.html
2000: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Scott Stevens (Defenseman)
© Getty
6/21
2000: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Scott Stevens (Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=6.html
2001: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Patrick Roy (Goalie)
© Getty
7/21
2001: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Patrick Roy (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=7.html
2002: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Nicklas Lidström (Defenseman)
© Getty
8/21
2002: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Nicklas Lidström (Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=8.html
2003: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Jean-Sebastien Giguere (Goalie, Mighty Ducks of Anaheim)
© Getty
9/21
2003: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Jean-Sebastien Giguere (Goalie, Mighty Ducks of Anaheim)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=9.html
2004: Tampa Bay Lightning. Playoffs-MVP: Brad Richards (Forward)
© Getty
10/21
2004: Tampa Bay Lightning. Playoffs-MVP: Brad Richards (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=10.html
Wegen eines Streiks fiel die NHL-Saison 2005 aus. 2006: Carolina Hurricanes. Playoffs-MVP: Cam Ward (Goalie)
© Getty
11/21
Wegen eines Streiks fiel die NHL-Saison 2005 aus. 2006: Carolina Hurricanes. Playoffs-MVP: Cam Ward (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=11.html
2007: Anaheim Ducks. Playoffs-MVP: Scott Niedermayer (Defenseman)
© Getty
12/21
2007: Anaheim Ducks. Playoffs-MVP: Scott Niedermayer (Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=12.html
2008: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Henrik Zetterberg (Forward)
© Getty
13/21
2008: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Henrik Zetterberg (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=13.html
2009: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Evgeni Malkin (Forward)
© Getty
14/21
2009: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Evgeni Malkin (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=14.html
2010: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Jonathan Toews (Center)
© Getty
15/21
2010: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Jonathan Toews (Center)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=15.html
2011: Boston Bruins. Playoffs-MVP: Tim Thomas (Goalie)
© Getty
16/21
2011: Boston Bruins. Playoffs-MVP: Tim Thomas (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=16.html
2012: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Jonathan Quick (Goalie)
© Getty
17/21
2012: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Jonathan Quick (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=17.html
2013: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Patrick Kane (Forward)
© getty
18/21
2013: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Patrick Kane (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=18.html
2014: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Justin Williams (r., Forward)
© getty
19/21
2014: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Justin Williams (r., Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=19.html
2015: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Duncan Keith (l., Defenseman)
© getty
20/21
2015: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Duncan Keith (l., Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=20.html
2016: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Sidney Crosby (r.)
© getty
21/21
2016: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Sidney Crosby (r.)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=21.html
 

Pittsburgh Penguins (14-8-2, 30 Pts) - Ottawa Senators (10-12-1, 21 Pts) 2:1

Tore: 0:1 James Winchester, 1:1 Jewgeni Malkin, 2:1 Alex Goligoski

Philadelphia Flyers (15-6-3, 33 Pts) - Calgary Flames (9-11-2, 20 Pts) 2:3 SO

Tore: 1:0 Nikolay Zherdev, 1:1 Curtis Glencross, 2:1 James van Riemsdyk, 2:2 Steve Staios

Minnesota Wild (11-8-2, 24 Pts) - Nashville Predators (9-8-4, 22 Pts) 5:2

Tore: 1:0 Marek Zidlicky, 2:0 Andrew Brunetta, 3:0 Martin Havlat, 4:0 Nick Schultz, 4:1 Steve Sullivan, 5:1 Martin Havlat, 5:2 Martin Erat

Anaheim Ducks (10-11-3, 23 Pts) - Chicago Blackhawks (12-11-2, 26 Pts) 1:4

Tore: 1:0 Dan Sexton, 1:1 Duncan Keith, 1:2 Patrick Sharp, 1:3 Niklas Hjalmarsson, 1:4 Troy Brouwer

Columbus Blue Jackets (14-7-0, 28 Pts) - Detroit Red Wings (14-4-2, 30 Pts) 1:2

Tore: 0:1 Johan Franzen, 0:2 Valtteri Filppula, 1:2 Antoine Vermette

Buffalo Sabres (9-12-3, 21 Pts) - Toronto Maple Leafs (8-10-3, 19 Pts) 3:1

Tore: 1:0 Jordan Leopold, 2:0 Thomas Vanek, 3:0 Patrick Kaleta, 3:1 Phil Kessel

Florida Panthers (9-12-0, 18 Pts) - New York Rangers (13-10-1, 27 Pts) 0:3

Tore: 0:1 Derek Stepan, 0:2 Ryan Callahan, 0:3 Brandon Prust

Atlanta Thrashers (11-9-3, 25 Pts) - Montreal Canadiens (14-8-1, 29 Pts) 3:0

Tore: 1:0 Rich Peverley, 2:0 Tobias Enstrom, 3:0 Rich Peverley

Dallas Stars (12-8-1, 25 Pts) - St. Louis Blues (12-6-3, 27 Pts) 3:2

Tore: 0:1 Andy McDonald, 1:1 Brad Richards, 1:2 Andy McDonald, 2:2 Jamie Benn, 3:2 Mike Ribeiro

Vancouver Canucks (12-7-3, 27 Pts) - San Jose Sharks (10-7-4, 24 Pts) 6:1

Tore: 1:0 Jeff Tambellini, 1:1 Dany Heatley, 2:1 Raffi Torres, 3:1/4:1 Mikael Samuelsson, 5:1 Alexandre Burrows, 6:1 Keith Ballard

NHL: Ergebnisse und Tabellen

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.