Sonntag, 21.11.2010

NHL: Shootout-Win in des Gegners Halle

Flyers triumphieren im Topspiel

Im Topspiel der Eastern Conference feiern die Philadelphia Flyers einen hauchdünnen Sieg über die Washington Capitals. Ebenso knapp gewinnen die L.A. Kings bei den Boston Bruins. Den Vancouver Canucks kann gegen die Chicago Blackhawks dagegen auch ein Torwartwechsel nicht helfen.

Schuss ins Glück: Danny Briere netzt den entscheidenden Penalty-Shot gegen Washington ein
© Getty
Schuss ins Glück: Danny Briere netzt den entscheidenden Penalty-Shot gegen Washington ein

Washington Capitals (14-5-2, 30 Pts) - Philadelphia Flyers (13-6-2, 28 Pts) 4:5 SO

Nach der 0:5-Klatsche gegen Atlanta war Washingtons Offensive diesmal wieder in Form, allein es klappte zum zweiten Mal in Folge nicht mit einem Sieg. Und zwar, weil Philly offensiv selbst bärenstark und noch vor den Capitals die meisten Tore der Liga erzielt hat.

Im Topspiel der Eastern Conference trafen Claude Giroux, Mike Richards, Jeff Carter und Andreas Nodl für die Flyers, die Hausherren durften Treffer von Marcus Johansson, Nicklas Bäckström, Jason Chimera und Eric Fehr bejubeln. Im Shootout war allein Danny Briere erfolgreich.

"Es ist eine Sache, die schwächeren Teams zu schlagen", sagte der Matchwinner anschließend. "Aber wir müssen auch die Großen regelmäßig schlagen um zu zeigen, dass wir auch zur Spitze gehören." Der Sieg gegen Washington war schon mal ein guter Anfang.

Boston Bruins (11-5-2, 24 Pts) - L.A. Kings (13-6-0, 26 Pts) 3:4 SO

Eine Pleite für Tim Thomas? Das gibt's doch nicht! Doch, wenn die Kings kommen, ist so was möglich. Nach drei Pleiten in Folge stand das zweitbeste Team der Western Conference unter Druck, gegen die heimschwachen Bruins (4-4-2) lief es aber gleich bestens: Brad Richardson und Michal Handzus brachten die Gäste in Front, Jarret Stoll baute die Führung im zweiten Drittel aus.

Doch Blake Wheeler und Gregory Campbell sorgten für neue Hoffnung im TD Garden, Patrice Bergeron machte im Schlussdrittel tatsächlich noch den Ausgleich. Aber nur, um nach einer ereignislosen Overtime im Penaltyschießen zu verlieren. Handzus machte den Bruins mit dem sechsten Versuch den Garaus.

Vancouver Canucks (10-6-3, 23 Pts) - Chicago Blackhawks (11-10-2, 24 Pts) 1:7

Wenn es schlecht läuft, kommt es oft ganz dicke. So erging es Vancouver an diesem Abend. Weil Coach Alain Vigneault nicht zufrieden war mit Robert Luongos Torwartspiel - wie auch, nach 4 Gegentoren bei 20 Saves? -, ließ er ab dem dritten Drittel Backup Cory Schneider ran.

NHL: Die Stanley-Cup-Sieger der letzten 20 Jahre
1995: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Claude Lemieux (Forward)
© Getty
1/21
1995: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Claude Lemieux (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks.html
1996: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Joe Sakic (Forward)
© Getty
2/21
1996: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Joe Sakic (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=2.html
1997: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Mike Vernon (Goalie)
© Getty
3/21
1997: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Mike Vernon (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=3.html
1998: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Steve Yzerman (Forward)
© Getty
4/21
1998: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Steve Yzerman (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=4.html
1999: Dallas Stars. Playoffs-MVP: Joe Nieuwendyk (Forward)
© Getty
5/21
1999: Dallas Stars. Playoffs-MVP: Joe Nieuwendyk (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=5.html
2000: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Scott Stevens (Defenseman)
© Getty
6/21
2000: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Scott Stevens (Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=6.html
2001: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Patrick Roy (Goalie)
© Getty
7/21
2001: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Patrick Roy (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=7.html
2002: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Nicklas Lidström (Defenseman)
© Getty
8/21
2002: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Nicklas Lidström (Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=8.html
2003: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Jean-Sebastien Giguere (Goalie, Mighty Ducks of Anaheim)
© Getty
9/21
2003: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Jean-Sebastien Giguere (Goalie, Mighty Ducks of Anaheim)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=9.html
2004: Tampa Bay Lightning. Playoffs-MVP: Brad Richards (Forward)
© Getty
10/21
2004: Tampa Bay Lightning. Playoffs-MVP: Brad Richards (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=10.html
Wegen eines Streiks fiel die NHL-Saison 2005 aus. 2006: Carolina Hurricanes. Playoffs-MVP: Cam Ward (Goalie)
© Getty
11/21
Wegen eines Streiks fiel die NHL-Saison 2005 aus. 2006: Carolina Hurricanes. Playoffs-MVP: Cam Ward (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=11.html
2007: Anaheim Ducks. Playoffs-MVP: Scott Niedermayer (Defenseman)
© Getty
12/21
2007: Anaheim Ducks. Playoffs-MVP: Scott Niedermayer (Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=12.html
2008: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Henrik Zetterberg (Forward)
© Getty
13/21
2008: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Henrik Zetterberg (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=13.html
2009: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Evgeni Malkin (Forward)
© Getty
14/21
2009: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Evgeni Malkin (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=14.html
2010: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Jonathan Toews (Center)
© Getty
15/21
2010: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Jonathan Toews (Center)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=15.html
2011: Boston Bruins. Playoffs-MVP: Tim Thomas (Goalie)
© Getty
16/21
2011: Boston Bruins. Playoffs-MVP: Tim Thomas (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=16.html
2012: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Jonathan Quick (Goalie)
© Getty
17/21
2012: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Jonathan Quick (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=17.html
2013: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Patrick Kane (Forward)
© getty
18/21
2013: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Patrick Kane (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=18.html
2014: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Justin Williams (r., Forward)
© getty
19/21
2014: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Justin Williams (r., Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=19.html
2015: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Duncan Keith (l., Defenseman)
© getty
20/21
2015: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Duncan Keith (l., Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=20.html
2016: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Sidney Crosby (r.)
© getty
21/21
2016: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Sidney Crosby (r.)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=21.html
 

Und was macht der? Fängt sich bei 21 Saves auch noch drei Treffer! Mikael Samuelssons Ehrentreffer war allenfalls eine Randnotiz bei einem absoluten Heimdebakel der Canucks, bei dem der Gastgeber lediglich 28 Schüss abließ (Chicago: 41) und sogar Glück hatte, dass die Blackhawks nur eine von acht Überzahlsituationen nutzten.

Die Gäste jubelten über Treffer von Jonathan Toews, Troy Brouwer, Brent Seabrook, Patrick Sharp, Fernando Pisani (2) und Patrick Kane und zogen im Western-Conference-Geasmtranking an Vancouver vorbei.

San Jose Sharks (9-6-4, 22 Pts) - Columbus Blue Jackets (12-6-0, 24 Pts) 0:3

Tore: 0:1 Rick Nash, 0:2 Rick Nash, 0:3 Rick Nash

Montreal Canadiens (13-6-1, 27 Pts) - Toronto Maple Leafs (7-9-3, 17 Pts) 2:0

Tore: 1:0 Jeff Halpern, 2:0 Mike Cammalleri

Buffalo Sabres (8-11-3, 19 Pts) - Tampa Bay Lightning (11-7-2, 24 Pts) 1:2

Tore: 1:0 Thomas Vanek, 1:1 Teddy Purcell, 1:2 Adam Hall

Minnesota Wild (10-7-2, 22 Pts) - New York Rangers (11-9-1, 23 Pts) 2:5

Tore: 0:1 Artem Anisimov,  0:2 Michael Del Zotto, 0:3 Alexander Frolov, 0:4 Brandon Dubinsky, 1:4 Matt Cullen, 1:5 Ruslan Fedotenko, 2:5 Martin Havlat

Dallas Stars (10-7-1, 21 Pts) - Colorado Avalanche (12-7-1, 25 Pts) 3:4 SO

Tore: 0:1 Milan Hejduk, 0:2 Milan Hejduk, 0:3 David Jones, 1:3 Adam Burish, 2:3 Brenden Moroow, 3:3 James Neal

St. Louis Blues (11-5-3, 25 Pts) - New Jersey Devils (5-13-2, 12 Pts) 3:2

Tore: 0:1 David Clarkson, 1:1 Alex Pietrangelo, 1:2 Mattias Tedenby, 2:2 Eric Brewer, 3:2 Brad Winchester

New York Islanders (4-12-3, 11 Pts) - Florida Panthers (9-9-0, 18 Pts) 1:4

Tore: 1:0 Matt Moulson, 1:1 Mike Santorelli, 1:2 Marty Reasoner, 1:3 Mike Santorelli, 1:4 StephenWeiss

Carolina Hurricanes (9-9-2, 20 Pts) - Nashville Predators (9-6-3, 21 Pts) 1:2 SO

Tore: 1:0 Joni Pitkanen, 2:1 Jerred Smithson

NHL: Ergebnisse und Tabellen

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.