Mittwoch, 28.04.2010

NHL-Playoffs, 1. Runde

Detroit lässt Phoenix in Spiel 7 keine Chance

Die Detroit Red Wings haben das siebte Spiel der Best-of-seven-Serie der ersten NHL-Playoff-Runde bei den Phoenix Coyotes 6:1 gewonnen und treffen nun auf die San Jose Sharks.

Detroits Stürmerstar Pawel Datsyuk bezwingt Coyotes-Keeper Ilja Bryzgalow
© Getty
Detroits Stürmerstar Pawel Datsyuk bezwingt Coyotes-Keeper Ilja Bryzgalow

Phoenix Coyotes (4) - Detroit Red Wings (5) 1:6

Irgendwie war es ja zu erwarten, dass es so kommt. Wenn die Red Wings wirklich gefordert sind und gewinnen müssen, dann drehen Pawel Datsyuk, Henrik Zetterberg und Nicklas Lidström auf.

Nach einem torlosen ersten Drittel, das Detroit auch schon total dominiert hatte (17:6-Schüsse), brachte Datsyuk die Red Wings mit einem Doppelschlag (23./24.) innerhalb von 100 Sekunden auf die Siegerstraße.

Vernon Fiddler (29.) konnte für die Coyotes zwar noch einmal verkürzen, aber dann machten Lidström (34.) und Brad Stuart (40.) noch im zweiten Drittel alles klar.

Im Schlussdrittel erzielten Todd Bertuzzi (47.) und erneut Lidström mit dem dritten Powerplay-Tor der Red Wings (53.) die weiteren Tore zum ganz klaren 6:1-Endstand.

Detroit war in allen Belangen überlegen, was das Schussverhältnis (50:33) eindeutig belegt.

Für die Coyotes endet damit eine herausragende Saison mit einer enttäuschenden Pleite, die Red Wings treffen im Conference-Halbfinale nun auf die San Jose Sharks.

"Es war eher ein Orkan als ein Sturm. Ihre Topspieler haben die Partie diktiert, wir hatten keine Antworten darauf. Sie haben ihr Spiel auf ein anderes Level gehoben", zollte Coyotes-Doach Dave Tippett den Red Wings Respekt. Datsyuk, Zetterberg, Lidström - mehr muss man zu Spiel 7 nicht sagen.

53 Saves! Caps verzweifeln an Halak


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.