Bruins mit viertem Auswärtssieg in Folge

SID
Sonntag, 14.02.2010 | 09:52 Uhr
Der Finne Tuukka Rask (l.) war mit seinen Penalty-Saves Matchwinner für Boston
© Getty
Advertisement
NHL
Islanders @ Maple Leafs
NBA
Clippers @ Warriors
NBA
Timberwolves @ Rockets
NBA
Magic @ 76ers
NHL
Oilers @ Kings
NBA
Spurs @ Cavaliers
NHL
Bruins @ Sabres
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
NBA
Lakers @ Heat
NBA
Raptors @ Wizards
NBA
Pistons@Cavaliers

Marco Sturm hat mit den Boston Bruins das deutsche NHL-Duell gegen Dennis Seidenbergs Florida Panthers mit 3:2 nach Penaltyschießen gewonnen. Auch Jochen Hecht siegte mit Buffalo.

Für Marco Sturm und die Boston Bruins kommt die olympische Pause zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt. Die Bruins setzten beim 3:2 nach Verlängerung über die Florida Panthers ihre Erfolgsserie fort und fuhren im vierten Auswärtsspiel in Folge den vierten Sieg ein.

Die Bruins sind nach ihrem 30. Saisonerfolg siebtbestes Team der Eastern Conference und haben weiter die Play-offs im Blick. Die Panthers um Sturms Nationalmannschafts-Kollegen Dennis Seidenberg rangieren nach der sechsten Pleite in Serie nur auf Platz 13.

Boston musste in Florida zwei Mal einem Rückstand hinterher laufen. Der schon 42 Jahre alte Mark Recchi rettete die Bruins im Schlussdrittel in die Verlängerung und sorgte schließlich auch im Penaltyschießen mit seinem Treffer im 16. Versuch für die Entscheidung. Zuvor hatte unter anderem Sturm verschossen.

Hecht schlägt Greis

Einen Sieg feierte auch Nationalstürmer Jochen Hecht, der sich mit den Buffalo Sabres 3:1 gegen die San Jose Sharks durchsetzen konnte. Hecht gab dabei die Vorlage zum 2:0 durch den Österreicher Thomas Vanek. "Gegen eines der besten Teams der Liga haben wir heute gezeigt, wie gut wir sein können, wenn wir zu unserem Spiel finden", sagte Hecht.

Nach ihrem 33. Saisonsieg sind die Sabres viertbestes Team der Eastern Conference. Die Sharks, bei denen Goalie Thomas Greiss nicht zum Einsatz kam, bleiben trotz der Niederlage die Nummer eins im Westen. Greiss zählt wie Sturm, Seidenberg und Hecht zum deutschen Olympia-Aufgebot.

Ohne den weiterhin wegen einer Knieverletzung pausierenden Christoph Schubert unterlagen die Atlanta Thrashers 4:5 nach Penaltyschießen bei den Chicago Blackhawks. Schubert konnte zuletzt am 16. Januar für die Thrashers auflaufen.

Alle Ergebnisse

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung