NHL

Hecht siegt mit Buffalo, Sturm mit Boston

SID
Freitag, 15.01.2010 | 10:51 Uhr
Jochen Hecht (l.) und Christoph Schubert lieferten sich einen harten Kampf
© sid
Advertisement
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
NCAA Division I FBS
Northwestern @ Wisconsin
MLB
Blue Jays @ Yankees
NCAA Division I FBS
Baylor @ Kansas St
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
Clemson @ Virginia Tech
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs
NBA
Timberwolves -
Warriors
NFL
Patriots @ Buccaneers
NBA
Warriors -
Timberwolves
NFL
RedZone -
Week 5
NFL
Chiefs @ Texans

Jochen Hecht hat mit den Buffalo Sabres gegen Christoph Schubert und die Atlanta Thrashers 2:1 nach Overtime gewonnen. Auch Seidenberg und Sturm waren mit ihren Teams erfolgreich.

Das deutsche Duell zwischen Jochen Hecht mit seinen Buffalo Sabres und Christoph Schubert mit den Atlanta Thrashers in der NHL konnte der 32-jährige Hecht mit seinem Klub knapp für sich entscheiden.

Der Tabellenführer der Northeast Division siegte gegen den Konkurrenten aus Atlanta mit 2:1 nach Verlängerung.

In der Overtime konnte Derek Roy in Überzahl den entscheidenden Treffer für Buffalo erzielen und so den siebten Sieg im achten Spiel perfekt machen. Hecht stand rund 17 Minuten auf dem Eis und gab vier Schüsse auf das Tor von Atlanta ab.

Schubert versuchte knapp 14 Minuten den Sieg seines Teams perfekt zu machen, musste in dieser Zeit jedoch vier Minuten Strafzeit absitzen.

Boston gewinnt im Penaltyschießen

Ebenfalls durfte Marco Sturm mit Buffalos erstem Verfolger, den Boston Bruins, jubeln. Im Penaltyschießen behielten die Bruins die Nerven und konnten die Partie gegen die San Jose Sharks mit 2:1 für sich entscheiden.

Der deutsche Nationalspieler verhalf seinem Klub in 19 Minuten Einsatzzeit zum ersten Sieg nach drei erfolglosen Spielen in Folge gegen sein Ex-Team aus San Jose.

Matchwinner für Boston war dabei Goalie Tim Thomas, der 41 Schüsse und im Shootout drei der vier Penaltys abwehren konnte.

Thomas war jedoch auf Hilfe angewiesen, als Sturm kurz vor der Schlusssirene in der regulären Spielzeit seinen Stock vor einen Schuss von Sharks-Spieler Ryane Clowe bringen konnte und so die Niederlage verhinderte.

Penguins siegen dank Staal

Einen weiteren Sieg mit deutscher Beteiligung gab es in Tampa. Bei den Tampa Bay Lightning siegten die Florida Panthers mit Dennis Seidenberg 3:2. Beim 19. Sieg in der laufenden Saison spielte der 28-Jährige aus Villingen rund 28 Minuten.

Genau ein starkes drittel brauchten die Pittsburgh Penguins, um Edmonton zu schlagen. Und genau einen Mann für die Vorlagen. Jordan Staal bereitete im Schlussdrittel alle drei Treffer der Pens vor - zum 3:2-Sieg seines Teams.

Bandscheiben-OP bei Oilers-Goalie Khabibulin

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung