Die Samstagsspiele im Überblick

Marcel Goc glänzt bei Predators-Sieg

SID
Sonntag, 20.12.2009 | 11:20 Uhr
Drehte mit zwei Treffern und einem Assist die Partie zugunsten der Capitals: Alex Ovechkin
© Getty
Advertisement
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 7)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
Ravens @ Vikings
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NFL
Saints @ Packers (DELAYED)
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs
NBA
Thunder @ Bucks
NBA
Bulls @ Heat
NFL
Bills @ Jets

Marcel Goc steuerte ein Tor und zwei Assists zum 5:3-Erfolg der Nashville Predators bei NHL-Konkurrent Calgary Flames bei. Niederlagen gab es derweil für Boston und Buffalo, während in Ottawa ein Torwart mit berühmtem Namen debütierte.

Rundum erfolgreich verlief das Samstagsspiel in der NHL für Nationalspieler Marcel Goc und die Nashville Predators. Das Team aus Tennessee zog nicht nur durch ein 5:3 bei den Calgary Flames in der Central Division mit den führenden Chicago Blackhawks gleich (beide 47 Punkte), Goc wurde dabei auch als einer der besten drei Spieler der Partie ausgezeichnet. Der Ex-Mannheimer steuerte neben dem Tor zum zwischenzeitlichen 3:3-Ausgleich zwei Assists bei.

Martin Erat und David Legwand hatten zum 2:0 der Predators vorgelegt, Dion Phaneuf und zweimal Jarome Iginla für die Flames zurückgeschlagen, ehe Goc, Cody Franson und Dave Scatchard den Sieg für die Gäste sicherstellten.

Sabres verlieren nach Penalties

Die Buffalo Sabres von Nationalspieler Jochen Hecht haben derweil das Spitzenspiel gegen Stanley-Cup-Sieger Pittsburgh Penguins auf eigenem Eis mit 1:2 nach Penaltyschießen verloren. Jason Pominville hatte die Sabres in der 16. Minute in Führung gebracht, Chris Kunitz nur vier Minuten später für den Ausgleich gesorgt. Für die Entscheidung zugunsten der Penguins sorgte Kris Letang, der als einziger Schütze seinen Penalty verwandelte. Buffalo bleibt mit 45 Punkten Spitzenreiter der Northeast Division.

Ärgster Verfolger der Sabres sind nun aber die Ottawa Senators (40), die die Boston Bruins (39) auf Platz drei verdrängten. Die Mannschaft von Marco Sturm verlor durch Treffer von Tomas Kaberle und Jason Blake 0:2 bei den Toronto Maple Leafs und scheiterte dabei 25-mal an Leafs-Goalie Tomas Gustavsson.

Seidenberg und Panthers patzen in Carolina

Dennis Seidenberg und die Florida Panthers mussten sich bei den Carolina Hurricanes mit 2:3 geschlagen geben und verpassten damit in der Southeast Division den Sprung auf Platz zwei. Patrick Dwyer, Matt Cullen und Sergej Samsonow hatten die Hurricanes bis Mitte des zweiten Drittels mit 3:0 in Front gebracht, Shawn Matthias und Stephen Weiss gelang nur noch der Anschluss.

Die Panthers bleiben mit 37 Punkten Dritter hinter den Atlanta Thrashers von Christoph Schubert (39), die ihrerseits 4:5 gegen die New Jersey Devils unterlagen. Schubert legte zum 1:0 der Gastgeber durch Ron Hainsey auf und die die Thrashers führten zwischenzeitlich durch weitere Treffer von Nik Antropow und Pavel Kubina bei einem Gegentor von Rob Niedermayer mit 3:1, doch die Devils drehten die Begegnung nach Toren von Brian Rolston, zweimal Dean McAmmond und Rod Pelley bis ins Schlussdrittel. Wjatscheslaw Koslow konnte nur noch auf den Endstand verkürzen.

Ein neuer Brodeur im Tor

Bei den Ottawa Senators gab ein 26-jähriger Torwart mit berühmtem Nachnamen sein Debüt: Mike Brodeur verhalf den Senators mit 22 gehaltenen Schüssen zu einem 4:1-Sieg gegen die Minnesote Wild.

Debütant Brodeur hat jedoch keinerlei Verbindung zu New Jerseys Goalie-Legende Martin Brodeur.

Die Washington Capitals haben unterdessen durch ein grandiose Aufholjagd mit 4:2 gegen die Edmonton Oilers gewonnen. Nach dem die Oilers nach zwei Dritteln mit 2:0 in Führung lagen, glich Alex Ovechkin zuerst mit zwei Treffern für die Capitals aus, bevor Tomas Fleischmann und Nicklas Backström den 4:2-Sieg herstellten.

Die NHL-Ergebnisse in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung