Suche...

NFL Draft: White, Bush und Co. - das Linebacker-Ranking

 
Die Linebacker-Klasse im diesjährigen Draft gehört nicht unbedingt zu den stärksten Positionsgruppen - doch Qualität gibt es auch hier. SPOX-Redakteur Adrian Franke nennt seine Top-10.
© getty
Die Linebacker-Klasse im diesjährigen Draft gehört nicht unbedingt zu den stärksten Positionsgruppen - doch Qualität gibt es auch hier. SPOX-Redakteur Adrian Franke nennt seine Top-10.
10. Germaine Pratt, NC State. Ehemaliger Safety, der Coverage-Qualitäten mitbringt, auch Downfield. Hat gute Reichweite, bewegt sich sicher in Zone. Gegen den Run noch sehr roh und liest Plays zu häufig falsch, Agilität ist ebenfalls durchwachsen.
© getty
10. Germaine Pratt, NC State. Ehemaliger Safety, der Coverage-Qualitäten mitbringt, auch Downfield. Hat gute Reichweite, bewegt sich sicher in Zone. Gegen den Run noch sehr roh und liest Plays zu häufig falsch, Agilität ist ebenfalls durchwachsen.
9. Te'von Coney, Notre Dame. In puncto Reads und Spielverständnis einer der beeindruckensten Linebacker der Klasse. Leider fehlt Coney jede Art von Explosivität und Speed - nicht selten erkennt er Plays richtig, kann sie aber nicht verhindern.
© getty
9. Te'von Coney, Notre Dame. In puncto Reads und Spielverständnis einer der beeindruckensten Linebacker der Klasse. Leider fehlt Coney jede Art von Explosivität und Speed - nicht selten erkennt er Plays richtig, kann sie aber nicht verhindern.
8. Emeke Egbule, Houston. Zeigt sehr gute Ansätze in Zone Coverage, ein vielseitiger Spieler. Wurde auch als Edge-Rusher eingesetzt, ist trotz seiner Größe relativ agil und hat Power. Instinkte müssen noch besser werden, Explosivität ist durchschnittlich.
© getty
8. Emeke Egbule, Houston. Zeigt sehr gute Ansätze in Zone Coverage, ein vielseitiger Spieler. Wurde auch als Edge-Rusher eingesetzt, ist trotz seiner Größe relativ agil und hat Power. Instinkte müssen noch besser werden, Explosivität ist durchschnittlich.
7. Vosean Joseph, Florida. Agilität, Explosivität und Quickness sind wahnsinnig beeindruckend - doch leider ist Joseph der inkonstanteste LB auf Tape. Hat tolle Plays auch in Coverage, teilweise aber scheint ihm das Spielverständnis komplett zu fehlen.
© getty
7. Vosean Joseph, Florida. Agilität, Explosivität und Quickness sind wahnsinnig beeindruckend - doch leider ist Joseph der inkonstanteste LB auf Tape. Hat tolle Plays auch in Coverage, teilweise aber scheint ihm das Spielverständnis komplett zu fehlen.
6. Bobby Okereke, Stanford. Zeigt Reichweite in Coverage mit guter Beschleunigung und Mobilität. Reads und Potential als Pass-Rusher sind da, muss aber viel konstanter Plays erkennen und darauf auch reagieren. Nimmt sich zu häufig selbst aus dem Play.
© getty
6. Bobby Okereke, Stanford. Zeigt Reichweite in Coverage mit guter Beschleunigung und Mobilität. Reads und Potential als Pass-Rusher sind da, muss aber viel konstanter Plays erkennen und darauf auch reagieren. Nimmt sich zu häufig selbst aus dem Play.
5. Ben Burr-Kirven, Washington. Einer der wenigen Sideline-to-Sideline-Linebacker im Draft, der weiß, was er tut. Liest Plays auffallend gut und kann covern - physisch ist er deutlich undersized, was ihm gegen den Run Probleme bereiten wird.
© getty
5. Ben Burr-Kirven, Washington. Einer der wenigen Sideline-to-Sideline-Linebacker im Draft, der weiß, was er tut. Liest Plays auffallend gut und kann covern - physisch ist er deutlich undersized, was ihm gegen den Run Probleme bereiten wird.
4. Mack Wilson, Alabama. Ein solider All-Around-Backer, nicht mehr. Macht viele Sachen gut, aber wenige darüber hinaus. Ist kein Elite-Athlet, Reads sind inkonstant. Gleichzeitig aber ist er gut in Coverage, ist agil und bringt eine solide Physis mit.
© getty
4. Mack Wilson, Alabama. Ein solider All-Around-Backer, nicht mehr. Macht viele Sachen gut, aber wenige darüber hinaus. Ist kein Elite-Athlet, Reads sind inkonstant. Gleichzeitig aber ist er gut in Coverage, ist agil und bringt eine solide Physis mit.
3. Blake Cashman, Minnesota. Sehr gute Vision kombiniert mit toller Athletik. Cashman ist agil, er kann covern, er ist ein gefährlicher Blitzer und er bewegt sich gut im Raum. Bleibt gelegentlich an Blocks hängen und seine Reads sind noch inkonstant.
© getty
3. Blake Cashman, Minnesota. Sehr gute Vision kombiniert mit toller Athletik. Cashman ist agil, er kann covern, er ist ein gefährlicher Blitzer und er bewegt sich gut im Raum. Bleibt gelegentlich an Blocks hängen und seine Reads sind noch inkonstant.
2. Devin White, LSU. Das athletische Monster. Explosivität, Power, Speed, Agilität - White bringt absolut alles mit. Das Problem ist, dass er oft noch nicht weiß, was er damit macht. Reads sind wahnsinnig inkonstant, genau wie seine Balance.
© getty
2. Devin White, LSU. Das athletische Monster. Explosivität, Power, Speed, Agilität - White bringt absolut alles mit. Das Problem ist, dass er oft noch nicht weiß, was er damit macht. Reads sind wahnsinnig inkonstant, genau wie seine Balance.
1. Devin Bush, Michigan. Nicht ganz auf Whites athletischem Level, aber auch nicht weit davon weg. Nochmal ein Stück kleiner, aber ein echter Sideline-to-Sideline-Backer mit Spielverständnis und Coverage-Qualitäten.
© getty
1. Devin Bush, Michigan. Nicht ganz auf Whites athletischem Level, aber auch nicht weit davon weg. Nochmal ein Stück kleiner, aber ein echter Sideline-to-Sideline-Backer mit Spielverständnis und Coverage-Qualitäten.
1 / 1
Werbung
Werbung