Suche...
NFL

NFL: Seattle Seahawks traden offenbar Frank Clark zu den Kansas City Chiefs

Von Alexander Hagl
Frank Clark hat sich wohl mit den Chiefs bereits auf einen langfristigen Vertrag geeinigt.

Die Seattle Seahawks haben offenbar Frank Clark zu den Kansas City Chiefs getradet. Nach Informationen von NFL-Network-Insider Ian Rapoport erhalten die Seahawks dafür jeweils einen Pick im 2019er sowie 2020er Draft.

Genauer gesagt handelt es sich um den diesjährigen Erstrunden-Pick und den Zweitrunden-Pick im Jahr 2020. Zudem einigten sich die Teams wohl auf einen Tausch der Drittrunden-Picks 2019.

Vor dem Draft (Donnerstag, ab 1 Uhr live auf DAZN) haben die Chiefs damit einen Elite-Pass-Rusher für ihre Defensive akquiriert. Nach Angaben von NFL-Insider Adam Schefter hat sich Kansas City mit dem 26-jährigen Clark bereits über ein fünfjähriges Arbeitspapier geeinigt.

Demnach hat der Vertrag ein Volumen von 105,5 Millionen Dollar, wovon 63,5 Millionen Dollar garantiert sein sollen. Das würde sogar den kürzlich ausgehandelten Vertrag der Cowboys mit DeMarcus Lawrence toppen.

Kansas City Chiefs: Clark als Ersatz für Ford und Houston

Clark sollte perfekt in das Scheme vom neuen Chiefs Defensive Coordinator Steve Spagnuolo passen, der auf eine 4-3-Defense umbauen will. Im gleichen System agierte Clark bereits in Seattle.

Kansas City agiert damit mit den Akquisitionen von Clark, Alex Okafor und Emmanuel Ogbah und den Abgängen von Dee Ford und Justin Houston weiterhin aggressiv in der Offfseason. Verständlich, da Quarterback Patrick Mahomes noch auf seinen Rookie-Deal ist und Cap Space zur Verfügung stand.

Clark hinterlässt bei den Seahawks, die den Defensive End mit einem Franchise Tag belegten, eine große Lücke in der Front. In der vergangenen Saison kam er auf 13 Sacks. Insgesamt steht er in seiner Karriere bei 72 Quarterback-Hits.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung