Suche...
NFL

NFL: Arizona Cardinals führen Handy-Pausen in Meetings ein

Von SPOX
NFL-Spieler sind heutzutage viel auf Social Media aktiv.

Die Arizona Cardinals werden Handy-Pausen während ihrer Teammeetings einführen. Das kündigte der neue Head Coach des Teams, Kliff Kingsbury, am Dienstag an.

Kingsbury verweist dabei auf seine Erfahrung aus dem Collegebereich. Als er für Texas Tech gearbeitet hat, gab es eine ähnliche Regelung. "Die Jungs können es kaum erwarten, die Dinger zu nutzen", sagte Kingsbury am Rande des Owners Meetings.

In der Praxis dürfen die Spieler alle 20 bis 30 Minuten zum Handy greifen. Das ist laut Kingsbury immer die Zeit, in der Spieler anfangen, das Interesse zu verlieren.

"Du fängst an, zuckende Hände und zittrige Beine zu sehen. Und dann weißt du, dass sie ihren Social-Media-Fix brauchen. Wir lassen sie also zu ihren Handys springen und dann wieder zurück ins Meeting mit neuem Fokus", erläuterte Kingsbury die Maßnahme.

NFL: Kurze Aufmerksamkeitsspanne bei jungen Spielern

Kingsbury erklärte, dass er in seinen sechs Jahren bei den Red Raiders erkannt habe, wie kurz die Aufmerksamkeitsspanne der jungen Spieler sei. Und mit dem Durchschnittsalter von 25 Jahren in der NFL seien die meisten Spieler dort nicht viel älter als die am College.

Daher wolle er generell das Meeting-Format anpassen: "Wenn wir es aufsplitten oder kürzere Meetings haben müssen, dann werden wir das so machen."

Auf die Frage, was Kingsbury selbst am Handy in der Zeit machen werde, sagte er: "Meine Lieblings-App? ESPN.com wahrscheinlich. Ich schaue mir Ergebnisse an, March-Madness-Ergebnisse. Das ist alles."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung