Suche...

NFL: Fantasy Football Starts and Sits Week 14 - Rivers, Cousins un Co.

 
Willkommen in den Playoffs! Jetzt heißt es Do or Die - SPOX zeigt euch, mit wem ihr den Weg in Richtung Finale geht und wen ihr lieber draußen lassen solltet.
© getty
Willkommen in den Playoffs! Jetzt heißt es Do or Die - SPOX zeigt euch, mit wem ihr den Weg in Richtung Finale geht und wen ihr lieber draußen lassen solltet.
Quarterback - STARTS: Philip Rivers, Chargers (vs. Bengals): Rivers spielt eine MVP-Saison und bekommt mit den Bengals zu Hause ein Super-Matchup. Der baldige neunfache Vater darf am Sonntag auf keiner Bank sitzen!
© getty
Quarterback - STARTS: Philip Rivers, Chargers (vs. Bengals): Rivers spielt eine MVP-Saison und bekommt mit den Bengals zu Hause ein Super-Matchup. Der baldige neunfache Vater darf am Sonntag auf keiner Bank sitzen!
Ben Roethlisberger, Steelers (@Raiders): Verliert den Glauben nicht an Big Ben! Die Steelers müssen gegen Oakland gewinnen und Roethlisberger wird gegen eine der schwächsten Defenses zu Höchstform auflaufen.
© getty
Ben Roethlisberger, Steelers (@Raiders): Verliert den Glauben nicht an Big Ben! Die Steelers müssen gegen Oakland gewinnen und Roethlisberger wird gegen eine der schwächsten Defenses zu Höchstform auflaufen.
Case Keenum, Broncos (@49ers): Die Broncos sind heiß und haben mit drei Siegen in Serie Witterung auf die Playoffs aufgenommen. Gegen die 49ers sollte Keenum für gute Punkte sorgen können.
© getty
Case Keenum, Broncos (@49ers): Die Broncos sind heiß und haben mit drei Siegen in Serie Witterung auf die Playoffs aufgenommen. Gegen die 49ers sollte Keenum für gute Punkte sorgen können.
SITS: Kirk Cousins, Vikings (@Seahawks): Nach der Niederlage in New England gibt es gleich das nächste schwere Matchup für Cousins und die Vikings. Auswärts in Prime Time sieht er einfach nicht gut aus.
© getty
SITS: Kirk Cousins, Vikings (@Seahawks): Nach der Niederlage in New England gibt es gleich das nächste schwere Matchup für Cousins und die Vikings. Auswärts in Prime Time sieht er einfach nicht gut aus.
Matthew Stafford, Lions (@Cardinals): Die Saison der Lions dümpelt vor sich hin. Am Sonntag geht es gegen eine fiese Defense. Lieber die Finger von lassen.
© getty
Matthew Stafford, Lions (@Cardinals): Die Saison der Lions dümpelt vor sich hin. Am Sonntag geht es gegen eine fiese Defense. Lieber die Finger von lassen.
Marcus Mariota, Titans (vs. Jaguars): Die Jaguars haben sich mit einem Statement zurückgemeldet. Eine Defense, die Andrew Luck so alt aussehen lässt, wird auch Mariota kontrollieren.
© getty
Marcus Mariota, Titans (vs. Jaguars): Die Jaguars haben sich mit einem Statement zurückgemeldet. Eine Defense, die Andrew Luck so alt aussehen lässt, wird auch Mariota kontrollieren.
Running Backs - STARTS: Gus Edwards, Ravens (@Chiefs): Trap-Game für die Chiefs? Die Ravens leben vom Run und werden gegen Kansas City die Uhr kontrollieren wollen. Edwards könnte gegen eine schwache Run-D auftrumpfen.
© getty
Running Backs - STARTS: Gus Edwards, Ravens (@Chiefs): Trap-Game für die Chiefs? Die Ravens leben vom Run und werden gegen Kansas City die Uhr kontrollieren wollen. Edwards könnte gegen eine schwache Run-D auftrumpfen.
Aaron Jones, Packers (vs. Falcons): Das Chaos in Green Bay ist perfekt. Doch wird man unter neuem Playcalling endlich häufiger auf das effiziente Run Game setzen? Seltener wird zumindest schwer. Jones sollte profitieren.
© getty
Aaron Jones, Packers (vs. Falcons): Das Chaos in Green Bay ist perfekt. Doch wird man unter neuem Playcalling endlich häufiger auf das effiziente Run Game setzen? Seltener wird zumindest schwer. Jones sollte profitieren.
Sony Michel, Patriots (@Dolphins): Nach der längeren Verletzung ist Michel noch nicht wieder wirklich auf der Höhe. Die Dolphins könnten aber das passende Matchup sein.
© getty
Sony Michel, Patriots (@Dolphins): Nach der längeren Verletzung ist Michel noch nicht wieder wirklich auf der Höhe. Die Dolphins könnten aber das passende Matchup sein.
SITS: Spencer Ware, Chiefs (vs. Ravens): Ware konnte die Starter-Rolle nach der Entlassung von Hunt nicht nutzen. Gegen die Ravens geht es gegen eine starke Run-Defense und Damien Williams dürfte ihm Carries abnehmen.
© getty
SITS: Spencer Ware, Chiefs (vs. Ravens): Ware konnte die Starter-Rolle nach der Entlassung von Hunt nicht nutzen. Gegen die Ravens geht es gegen eine starke Run-Defense und Damien Williams dürfte ihm Carries abnehmen.
Leonard Fournette, Jaguars (@Titans): Nach der Sperre geht es für Fournette zurück aufs Grün. Gegen die Titans aber dürfte für Jacksonvilles Offense wenig gehen.
© getty
Leonard Fournette, Jaguars (@Titans): Nach der Sperre geht es für Fournette zurück aufs Grün. Gegen die Titans aber dürfte für Jacksonvilles Offense wenig gehen.
Nick Chubb, Browns (vs. Panthers): Die Panthers haben vier Spiele in Serie abgegeben. Running Backs konnten sie derweil aber dennoch im Zaum halten.
© getty
Nick Chubb, Browns (vs. Panthers): Die Panthers haben vier Spiele in Serie abgegeben. Running Backs konnten sie derweil aber dennoch im Zaum halten.
Wide Receiver - STARTS: Adam Humphries, Bucs (vs. Saints): Humphries ist einer der heißesten Receiver der Liga und hat in den letzten vier Spielen Touchdowns erzielt. Der junge Mann spielt außerdem um einen neuen Vertrag.
© getty
Wide Receiver - STARTS: Adam Humphries, Bucs (vs. Saints): Humphries ist einer der heißesten Receiver der Liga und hat in den letzten vier Spielen Touchdowns erzielt. Der junge Mann spielt außerdem um einen neuen Vertrag.
Amari Cooper, Cowboys (vs. Eagles): Cooper und die Cowboys sind heiß und wollen es wissen. Gegen Philly und deren dezimierte Secondary geht es um die Verteidigung der Division-Führung.
© getty
Amari Cooper, Cowboys (vs. Eagles): Cooper und die Cowboys sind heiß und wollen es wissen. Gegen Philly und deren dezimierte Secondary geht es um die Verteidigung der Division-Führung.
Dante Pettis, 49ers (vs. Broncos): Während der Verletzungsabstinenz von Garcon und Goodwin avancierte Pettis zur Receiver-Option Nummer 1. Bei den Broncos fällt derweil CB1 Chris Harris aus.
© getty
Dante Pettis, 49ers (vs. Broncos): Während der Verletzungsabstinenz von Garcon und Goodwin avancierte Pettis zur Receiver-Option Nummer 1. Bei den Broncos fällt derweil CB1 Chris Harris aus.
SITS - Alshon Jeffery, Eagles (@Cowboys): Jeffery hat in dieser Saison mehr Tiefen als Höhen und gegen die Cowboys gibt es das nächste undankbare Matchup.
© getty
SITS - Alshon Jeffery, Eagles (@Cowboys): Jeffery hat in dieser Saison mehr Tiefen als Höhen und gegen die Cowboys gibt es das nächste undankbare Matchup.
Corey Davis, Titans (vs. Jaguars): Davis spielte in den letzten Wochen stark auf. Gegen Jalen Ramsey und Co. dürfte die Titans-Offense aber wirkungslos sein.
© getty
Corey Davis, Titans (vs. Jaguars): Davis spielte in den letzten Wochen stark auf. Gegen Jalen Ramsey und Co. dürfte die Titans-Offense aber wirkungslos sein.
Doug Baldwin, Seahawks (vs. Vikings): Baldwin kommt nach seiner Verletzung einfach nicht richtig in Tritt und das Matchup gegen die Vikings ist das nächste, das Fantasy-Ownern nicht schmecken sollte.
© getty
Doug Baldwin, Seahawks (vs. Vikings): Baldwin kommt nach seiner Verletzung einfach nicht richtig in Tritt und das Matchup gegen die Vikings ist das nächste, das Fantasy-Ownern nicht schmecken sollte.
Tight End - START: David Njoku, Browns (vs. Panthers): Die Browns enttäuschten in Houston auf ganzer Stelle. Nun lässt aber kein Team mehr Fantasy-Punkte gegen Tight Ends zu als Carolina. Da sollte etwas gehen.
© getty
Tight End - START: David Njoku, Browns (vs. Panthers): Die Browns enttäuschten in Houston auf ganzer Stelle. Nun lässt aber kein Team mehr Fantasy-Punkte gegen Tight Ends zu als Carolina. Da sollte etwas gehen.
SITS: Cameron Brate, Bucs (vs. Saints): Brate konnte im Rahmen der Howard-Verletzung gegen Carolina nicht überzeugen. Gegen die Saints steht ein weiteres schwieriges Matchup bevor.
© getty
SITS: Cameron Brate, Bucs (vs. Saints): Brate konnte im Rahmen der Howard-Verletzung gegen Carolina nicht überzeugen. Gegen die Saints steht ein weiteres schwieriges Matchup bevor.
SLEEPER: Justin Jackson, Chargers (vs. Bengals): Jackson sprang während der Gordon-Verletzung für den ineffektiven Ekeler in die Bresche und hatte einen Spitzen-Tag! Fällt Gordon wieder aus, dann sollte es hiervon mehr geben.
© getty
SLEEPER: Justin Jackson, Chargers (vs. Bengals): Jackson sprang während der Gordon-Verletzung für den ineffektiven Ekeler in die Bresche und hatte einen Spitzen-Tag! Fällt Gordon wieder aus, dann sollte es hiervon mehr geben.
1 / 1
Werbung
Werbung