Suche...
Diskutieren
1 /
© getty
Am Donnerstag fand die traditionelle Siegesparade nach dem Super Bowl statt. Um 11 Uhr Ortszeit haben hunderttausende Football-Fans in Philadelphia die Eagles gefeiert.
© getty
Die Spieler fuhren in offenen Doppeldeckerbussen am Stadion vorbei. Die Route war rund acht Kilometer lang.
© getty
Insgesamt erwarteten die Veranstalter rund zwei Millionen Zuschauer.
© getty
Manch ein Fan musste ganz schön kämpfen, um einen vernünftigen Platz zu ergattern.
© getty
Die Brauerei Budweiser teilte an zwei Dutzend Ständen kostenlos Bier aus. Die Firma löste damit ein Versprechen ein, dass sie vor der Saison im Falle eines Titelgewinns Offensive Tackle Lane Johnson gegeben hatte.
© getty
Wann gibt es den Wechsel an der Spitze der USA?
© getty
Zur Feier des Tages waren in Philadelphia Schulen, Museen, Gerichte, Regierungsgebäude und der Zoo geschlossen worden.
© getty
Offensichtlich hat nicht jede Ampel das Chaos überlebt.
© getty
Ganz Philly war außer Rand und Band.
© getty
Selbst die Dächer umliegender Geschäfte waren nicht mehr sicher.
© getty
Philly unten, Philly oben, Philly überall!
© getty
Wild und hart - das sind die Eagles.
© getty
Wer die New England Patriots im Super Bowl geschlagen hat, darf es aber auch mal krachen lassen.
© getty
Die Parade in Philadelphia - sie war gründios.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com