Suche...

Lions reagieren auf Fehlstart

Detroit entlässt Lombardi

Von SPOX
Dienstag, 27.10.2015 | 04:17 Uhr
Lions-Quarterback Matthew Stafford muss sich ab sofort an einen neuen Coordinator gewöhnen
© getty
Advertisement
MLB
Live
Astros @ Yankees (Spiel 4)
NBA
Celtics @ Cavaliers
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 3)
NBA
Rockets @ Warriors
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 5)
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 4)
NBA
Timberwolves @ Spurs
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 5)
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

Die Detroit Lions haben auf den enttäuschenden Saisonstart reagiert: Offensive Coordinator Joe Lombardi wurde am Montag entlassen, die Offense soll jetzt vereinfacht und so effektiver werden.

Gemeinsam mit Lombardi wurden auch die Offensive-Line-Coaches Jeremiah Washburn und Terry Heffernan entlassen, Jim Bob Cooter übernimmt Lombardis Platz als neuer Offensive Coordinator. Lombardi brachte viele Elemente der Saints-Offense aus seiner Zeit in New Orleans mit nach Detroit, doch Quarterback Matthew Stafford und Co. hatten schon seit längerem ihre liebe Mühe mit dem notwendigen Timing.

Das Roundup vom Sonntag: Miami dominant, Brady packt auch die Jets

"Matt und Jim haben einen guten Draht zueinander, das macht die Kommunikation manchmal etwas leichter", erklärte Coach Jim Caldwell und begründete seine Entscheidung, sich von Lombardi zu trennen: "Wir waren einfach nicht produktiv, das ist der Schlüssel. Kontinuierliche Produktion ist entscheidend. Klar ist aber auch: Man kann eine Offense nicht innerhalb von zwei Wochen grundlegend ändern. Das wird einige Umstellungen verlangen."

Stafford fügte hinzu: "Jeder trägt eine Mitschuld, wenn es nicht läuft. Ich selbst kann auch immer besser spielen, das liegt nie nur an einer Person. Wenn es so weit kommt, dann sind da mehrere Leute involviert." Für Detroit steht als nächstes das Duell mit den Kansas City Chiefs in London auf dem Programm, ehe in der darauf folgenden Bye Week an einigen Schrauben der Offense gedreht werden dürfte.

Week 7 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung