Suche...

Doku über Michael Sam verschoben

Von SPOX
Samstag, 17.05.2014 | 13:34 Uhr
Michael Sam auf einer Pressekonferenz der St. Louis Rams nach dem Draft
© getty
Advertisement
NFL
Live
Bears @ Lions
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NFL
Cowboys @ Raiders
NFL
Falcons @ Buccaneers
NFL
Colts @ Ravens
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NFL
Steelers @ Texans
NFL
Raiders @ Eagles

Der erste offen homosexuelle NFL-Spieler hatte sich mit TV-Mogul Oprah Winfrey auf eine TV-Dokumentation geeinigt. Nach öffentlicher Kritik wird das Projekt allerdings erst einmal auf Eis gelegt. Robert Mathis wird wegen seines Kinderwunsches für vier Spiele gesperrt, Colin Kaepernick wird wohl bald ein neues Arbeitspapier unterschreiben. Und: Neues von Johnny Manziel und Wes Welker.

Doch keine Doku mit Michael Sam: Nachdem der im Fokus der Öffentlichkeit stehende Linebacker in der siebten Runde des Drafts von den St. Louis Rams ausgewählt worden war, erwarteten die Experten von Sam vor allem harte Arbeit und wenige Schlagzeilen - schließlich muss sich der Tweener ganz schön strecken, um überhaupt einen Platz im Rams-Roster zu ergattern.

Dementsprechend groß war die Verwunderung, als bekannt wurde, dass sich Sam mit dem Oprah Winfrey Network "OWN" auf eine mehrteilige TV-Dokumentation geeinigt hatte. Und weder die NFL, noch die Rams davon wussten.

Nachdem dann auch umgehend Kritik an der Serie aufkam, machten Sam und sein Team prompt einen Rückzieher. "Nach sorgfältiger Überlegung und einer Besprechung mit den St. Louis Rams wurde das bisher noch unbetitelte Michael Sam Projekt verschoben", erklärte "OWN"-Präsident Erik Logan. Auch Sams Berater gab zu Protokoll, dass diese Entscheidung "Michael erlauben wird, sich komplett auf Football zu konzentrieren, und seine Teamkollegen so nicht abgelenkt werden". Komplett eingestampft ist das Projekt allerdings nicht.

Vier Spiele Sperre für Robert Mathis: Der Passrusher der Indianapolis Colts wurde am Freitag wegen der Einnahme leistungssteigernder Substanzen für vier Partien gesperrt. In einem Statement erklärte sich der 33-Jährige: Er habe aufgrund von Fruchtbarkeitsproblemen eine Klinik aufgesucht, das verschriebene Medikament jedoch nicht von der Spielergewerkschaft oder der Liga prüfen lassen.

Damit wird Mathis, der in der vergangenen Saison mit 19,5 Sacks und acht Forced Fumbles brilliert hatte, in den ersten vier Saisonspielen fehlen. Darunter fällt auch das Duell mit den Denver Broncos und seinem früheren Quarterback Peyton Manning. Eine gute Nachricht gibt es allerdings auch: Mathis' Frau Brandi erwartet im Herbst ein Baby.

Welker darf Wettgewinne behalten: Broncos-Slotreceiver Wes Welker besitzt mehrere Rennpferde - und ist offenbar auch der einen oder anderen Wette nicht abgeneigt: Beim Kentucky Derby vor zwei Wochen räumte der 33-Jährige richtig ab und verteilte danach mal eben Hundert-Dollar-Noten an ahnungslose Passanten.

Jetzt meldete sich laut amerikanischen Medien der Veranstalter zu Wort: Welkers Gruppe sei aufgrund eines Fehlers beim Totalisator über 14.000 Dollar zu viel ausgehändigt worden. Zurückfordern wolle man die Summe allerdings nicht. Welkers Kommentar: "Niemand hatte beim Derby mehr Spaß als ich und meine Kumpels. Ich hatte das Glück, meinen Gewinn mit den Fans teilen zu dürfen."

Manziel meldet sich per SMS: Johnny Football wurde beim Draft bekanntlich von den Cleveland Browns gedraftet. Langsam aber sicher kommen die Hintergründe ans Licht. Wie "Cleveland.com" berichtet, schrieb Manziel während des Drafts eine SMS an den QB-Coach der Browns. Und zwar mit dem Inhalt: "Ich wünschte ihr würdet euch beeilen und mich holen. Macht schnell und draftet mich, ich will zu euch. Ich will mit euch zusammen die Liga zerstören."

Als der Coach diese SMS an Head Coach Mike Pettine und den Besitzer der Browns weiterleitete, sagte dieser: "Macht es. Wir traden hoch und holen ihn uns." Und das geschah dann auch.

Kaepernick bekommt Extension: Wie "CSN" berichtet, wollen sich die San Francisco 49ers mit ihrem Quarterback so schnell wie möglich auf eine Vertragsverlängerung einigen. Ende Juli beginnt das Training Camp, bis zu diesem Zeitpunkt soll der neue Kontrakt schon unter Dach und Fach sein. Gehandelt wird wie üblich noch um die Dollars: Während Kaep ein Vertrag mit einem jährlichen Salär von 20 Millionen Dollar vorschwebt, wollen die Niners nicht ganz so viel zahlen.

Alle Infos zur NFL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung