Suche...

Freeman und Blount laufen Tampa zum Sieg

Von SPOX
Dienstag, 04.10.2011 | 08:45 Uhr
Buccaneers-Quarterback Josh Freeman (M.) nahm gegen die Colts selbst das Heft in die Hand
© Getty
Advertisement
NFL
Broncos @ Colts
NFL
Bears @ Lions
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NFL
Cowboys @ Raiders
NFL
Falcons @ Buccaneers
NFL
Colts @ Ravens
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NFL
Steelers @ Texans
NFL
Raiders @ Eagles

Dank Josh Freeman und LeGarrette Blount stürmen die Tampa Bay Buccaneers gegen die Indianapolis Colts zum dritten Sieg in Folge. Die Detroit Lions bleiben das heißeste Team der NFL. Nachdem sie in der Vorwoche ein 0:20 gegen Minnesota gedreht hatten, verwandelten sie in Dallas einen 3:27-Rückstand in einen überragenden 34:30-Sieg und bleiben weiter ungeschlagen. Weiter ungeschlagen sind auch die Green Bay Packers. Quarterback Aaron Rodgers verbuchte beim Kantersieg über die Denver Broncos die Kleinigkeit von sechs Touchdowns.

Tampa Bay Buccaneers (3-1) - Indianapolis Colts (0-4) 24:17 (0:3, 7:7, 10:7, 7:0)

Es war eine Zwei-Mann-Show in Tampa: Buccaneers-Quarterback Josh Freeman erlief nicht nur einen Touchdown im zweiten Viertel, sondern erkämpfte auch ein entscheidendes First Down beim entscheidenden Spielzug. Weiterhin passte er für 287 Yards.

Sein Running Back LeGarrette Blount lief für insgesamt 127 Yards, dabei einmal in die Endzone. Somit ist Tampa Bay seit drei Spielen ungeschlagen. "Es war nicht unbedingt die ganze Zeit schön anzusehen, aber so spielen wir nunmal", kommentierte Freeman anschließend kurz und trocken.

Peyton Mannings Vertreter bei den Colts, Curtis Painter, passte zwar für insgesamt 281 Yards, das Gros davon kam durch zwei lange Zuspiele auf Pierre Garcon, der beide Male den Touchdown erzielte. Ansonsten ging aber wenig beim etatmäßigen Backup-Quarterback, der nur 13 von 30 Zuspielen an den Mitspieler brachte.

Leichter wurde es sicher auch nicht dadurch, dass die Offensive Linemen Anthony Castonzo und Ben Ijalana ausfielen, auch Guard Ryan Diem stand auf der Inaktiven-Liste. Zudem verletzte sich Defensive Tackle Eric Foster im zweiten Viertel am rechten Knöchel und muss operiert werden. Er fällt für den Rest der Saison aus. Ganz bitter für Indianapolis.

QB: Josh Freeman (25/39, 287 YDS, TD) - Curtis Painter (13/30, 281 YDS, 2 TD)

RB: LeGarrette Blount (25 CAR, 127 YDS, TD) - Joseph Addai (11 CAR, 41 YDS)

WR: Preston Parker (5 REC, 70 YDS, TD) - Pierre Garcon (2 REC, 146 YDS, 2 TD)

 

Dallas Cowboys (2-2) - Detroit Lions (4-0) 30:34 (7:0, 13:3, 0:14, 0:17)

Was einmal gut funktioniert hat, kann man jetzt ja jede Woche machen. Die Lions drehten am vergangenen Spieltag ein 0:20 gegen Minnesota, um dann 26:23 in Overtime zu gewinnen.

Diesmal trieben sie das Ganze noch auf die Spitze. 3:20 zur Halbzeit, 3:27 Anfang des dritten Viertels, 17:30 nach 45 Minuten. Dann sorgte Calvin Johnson nach einem 23-Yards-Pass von Matthew Stafford, ein sehenswertes Field Goal von Jason Hanson aus 51 Yards und noch mal Johnson, wieder nach Pass von Stafford 104 Sekunden vor dem Schluss.

Detroits historischer Run geht weiter. Der Wendepunkt war aber nicht das Schlussviertel, sondern vielmehr Tony Romos Passspiel im dritten Abschnitt. Dallas' QB warf den Ball binnen fünf Minuten zweimal weg. Zweimal wurde daraus ein Touchdown für die Gäste.

QB: Tony Romo (34/47, 331 YDS, 3 TD, 3 INT) - Matthew Stafford (21/43, 240 YDS, 2 TD, INT)

RB: Felix Jones (16 CAR, 57 YDS) - Jahvid Best (11 CAR, 47 CAR)

WR: Laurent Robinson (7 REC, 116 YDS) - Calvin Johnson (8 REC, 96 YDS, 2 TD)

 

Baltimore Ravens (3-1) - New York Jets (2-2) 34:17 (17:7, 10:10, 7:0, 0:0)

Die Geschichte ist hinlänglich bekannt: Rex Ryan war Defensive Coordinator bei den Ravens, doch die wollten ihn als Headcoach nicht haben. Also wurde er Cheftrainer bei den New York Jets und mit denen erlebte er sein blaues Wunder gegen die Defensive, die er selbst formte. Dreimal zwangen die Ravens die Jets-Offense zum Ballverlust, dreimal hieß es Touchdown Baltimore. Lardarius Webb war dabei für das Highlight zuständig, einen 73-Yards-Interception-Return nach einem Bock von Jets-QB Mark Sanchez.

QB: Joe Flacco (10/31, 163 YDS, INT) - Mark Sanchez (11/35, 119 YDS, INT)

RB: Ray Rice (25 CAR, 66 YDS, TD) - Shonn Greene (10 CAR, 23 YDS)

WR: Ray Rice (2 REC, 64 YDS) - Derrick Mason (2 REC, 37 YDS)

 

Oakland Raiders (2-2) - New England Patriots (3-1) 19:31 (3:7, 7:10, 3:7, 6:7)

Diesmal waren es keine 500, keine 400, ja nicht einmal 300 Yards, die Tom Brady erreichte. Dennoch aber schrieb der Patriots-Quarterback NFL-Geschichte. Seine Pässe auf Wes Welker und Deion Branch in Oakland markierten sein 13. Spiel in Serie mit mindestens zwei Touchdown-Pässen. Damit stellte er den Rekord von Peyton Manning aus dem Jahr 2004 ein. Wichtiger war noch, dass sich Brady nach seinem Debakel in Buffalo diesmal schadlos hielt. Bei der 31:34-Pleite vor einer Woche waren gleich vier seiner Pässe abgefangen worden. Überragender Mann bei den Pats war wieder mal Wes Welker, der die Receiver-Statistik der NFL mit 616 Yards (40 REC, 5 TD) in nur vier Spielen überlegen anführt.

QB: Jason Campbell (25/39, 344 YDS, TD, 2 INT) - Tom Brady (16/30, 226 YDS, 2 TD)

RB: Darren McFadden (14 CAR, 75 YDS) - Stevan Ridley (10 CAR, 97 YDS, TD)

WR: Darrius Heyward (4 REC, 115 YDS) - Wes Welker (9 REC, 158 YDS, TD)

 

Green Bay Packers (4-0) - Denver Broncos (1-3) 49:23 (14:3, 14:14, 14:0, 7:6)

Aaron Rodgers lautet die Antwort auf alle Fragen zum Kantersieg der Packers gegen die Broncos. Vier Touchdowns geworfen, zwei erlaufen, dazu über 400 Yards gemacht - mehr kann man nicht verlangen. Es war vermutlich das beste Spiel in der Karriere des 27-Jährigen, der sich vor allem über seine beiden Läufe in die Endzone freute, gerade weil er ausschließlich für seine Passer-Qualitäten gerühmt wird: "Ich genieße diese Augenblicke besonders und versuche, es semi-athletisch aussehen zu lassen." Die Frage darf erlaubt sein: Wer soll diese Packers aufhalten, zumal ihr Headcoach noch Luft nach oben ausmacht? "Glauben Sie mir einfach, es passt noch nicht alles zusammen bei uns", sagte Mike McCarthy. "Wir stehen zwar 4-0, aber wir wissen ganz genau, was wir noch zu verbessern haben."

QB: Aaron Rodgers (29/38, 408 YDS, 4 TD, INT) - Kyle Orton (22/32, 273 YDS, 3 TD, 3 INT)

RB: Aaron Rodgers (9 CAR, 36 YDS, 2 TD) - Willis McGahee (15 CAR, 103 YDS)

WR: Greg Jennings (7 REC, 103 YDS, TD) - Eric Decker (5 REC, 56 YDS, 2 TD)

 

Philadelphia Eagles (1-3) - San Francisco 49ers (3-1) 23:24 (7:0, 13:3, 3:14, 0:7)

Die 49ers hatten keine Ahnung, wie sie Michael Vicks Kreise stören sollten. Der 31-Jährige verbuchte mit 416 Passing-Yards eine Karrierebestleistung und erlief noch 75 weitere. Dennoch schafften es die Gäste, aus einem 3:23 einen Sieg zu machen und die NFC West weiter anzuführen. Frank Gore lief drei Minuten vor dem Ende zum Ausgleich und Ex-Eagles-Kicker David Akers besorgte den Extrapunkt zum Sieg. Akers' Nachfolger Alex Henery schoss im Schlussviertel aus 33 und 39 Yards übrigens jeweils vorbei.

QB: Michael Vick (30/46, 416 YDS, 2 TD, INT) - Alex Smith (21/33, 291 YDS, 2 TD)

RB: Michael Vick (8 CAR, 75 YDS) - Frank Gore (15 CAR, 127 YDS, TD)

WR: DeSean Jackson (6 REC, 171 YDS) - Michael Crabtree (5 REC, 68 YDS)

 

Kansas City Chiefs (3-1) - Minnesota Vikings (0-4) 22:17 (3:7, 6:0, 6:3, 7:7)

Erster Sieg für die Chiefs, die gleiche alte Leier bei den Vikings. Wie bisher in jedem Spiel in dieser Saison führte das Team aus Minneapolis auch im Arrowhead Stadium, doch diesmal bedurfte es keines spektakulären Zusammenbruchs, um erst den Vorsprung und dann die Partie herzugeben. Die Highlights aus Sicht der Chiefs: Matt Cassels 52-Yards-Touchdown-Pass auf Dwayne Bowe zum 22:10 und Ryan Succops perfekte Vorstellung mit fünf Field Goals bei fünf Versuchen.

QB: Matt Cassell (18/29, 260 YDS, TD) - Donovan McNabb (18/30, 202 YDS, 2 TD, INT)

RB: Thomas Jones (11 CAR, 37 YDS) - Adrian Peterson (23 CAR, 80 YDS)

WR: Dwayne Brown (5 REC, 107 YDS, TD) - V. Shiancoe (6 REC, 58 YDS)

 

Jacksonville Jaguars (1-3) - New Orleans Saints (3-1) 10:23 (0:7, 10:7, 6:0, 3:0)

QB: Blaine Gabbert (16/42, 196 YDS, TD, INT) - Drew Brees (31/44, 351 YDS, TD, 2 INT)

RB: M. Jones-Drew (11 CAR, 84 YDS) - Darren Sproles (7 CAR, 75 YDS)

WR: Mike Thomas (5 REC, 73 YDS) - Jimmy Graham (10 REC, 132 YDS, TD)

 

Houston Texans (3-1) - Pittsburgh Steelers (2-2) 17:10 (7:0, 3:0, 0:7, 3:7)

QB: Matt Schaub (14/21, 138 YDS, TD) - Ben Roethlisberger (16/30, 206 YDS, INT)

RB: Arian Foster (30 CAR, 155 YDS, TD) - Isaac Redman (6 CAR, 40 YDS)

WR: Owen Daniel (5 REC, 69 YDS, TD) - Mike Wallace (4 REC, 77 YDS)

 

Chicago Bears (2-2) - Carolina Panthers (1-3) 34:29 (10:3, 14:17, 0:0, 10:9)

QB: Jay Cutler (9/17, 102 YDS, INT) - Cam Newton (27/46, 374 YDS, TD, INT)

RB: Matt Forte (25 CAR, 205 YDS, TD) - D. Williams (10 CAR, 82 YDS)

WR: Johnny Knox (3 REC, 48 YDS) - Steve Smith (8 REC, 181 YDS)

 

Cincinnati Bengals (2:2) - Buffalo Bills (3:1) 23:20 (3:0, 0:17, 10:0, 10:3)

QB: Andy Dalton (18/36, 298 YDS, TD, 2 INT) - Ryan Fitzpatrick (20/34, 199 YDS)

RB: Cedric Benson (19 CAR, 104 YDS) - Fred Jackson (17 CAR, 66 YDS, TD)

WR: A.J. Green (4 REC, 118 YDS) - Steve Johnson (4 REC, 58 YDS)

 

Cleveland Browns (2-2) - Tennessee Titans (3-1) 13:31 (3:7, 3:14, 0:10, 7:0)

QB: Colt McCoy (40/61, 350 YDS, TD, INT) - Matt Hasselbeck (10/20, 220 YDS, 3 TD, INT)

RB: Peyton Hillis (10 CAR, 46 YDS) - Chris Johnson (23 CAR, 101 YDS)

WR: Greg Little (6 REC, 57 YDS) - Jared Cook (2 REC, 93 YDS, TD)

 

St. Louis Rams (0-4) - Washington Redskins (3-1) 10:17 (0:7, 0:7, 0:3, 10:0)

QB: Sam Bradford (20/43, 164 YDS, TD) - Rex Grossman (15/29, 143 YDS, TD, 2 INT)

RB: Steven Jackson (17 CAR, 45 YDS) - Ryan Torain (19 CAR, 135 YDS, TD)

WR: D. Alexander (3 REC, 45 YDS) - Jabar Gaffney (4 REC, 62 YDS)

 

Arizona Cardinals (1-3) - New York Giants (3-1) 27:31 (3:0, 3:10, 14:0, 7:21)

QB: Kevin Kolb (20/34, 237 YDS, INT) - Eli Manning (27/40, 321, 2 TD)

RB: Beanie Wells (27 CAR, 138 YDS, 3 TD) - Ahmad Bradshaw (12 CAR, 39 YDS, TD)

WR: Larry Fitzgerald (8 REC, 102 YDS) - Hakeem Nicks (10 REC, 162 YDS, TD)

 

Seattle Seahawks (1-3) - Atlanta Falcons (2-2) 28:30 (0:7, 7:17, 14:3, 7:3)

QB: Tarvaris Jackson (25/38, 319 YDS, 3 TD, 2 INT) - Matt Ryan (28/42, 291 YDS, TD)

RB: Marshawn Lynch (8 CAR, 24 YDS, TD) - Michael Turner (26 CAR, 70 YDS, 2 TD)

WR: Sidney Rice (3 REC, 79 YDS, TD) - Julio Jones (11 REC, 127 YDS)

 

San Diego Chargers (3-1) - Miami Dolphins (0-4) 26:16 (7:7, 6:3, 10:3, 3:3)

QB: Philip Rivers (21/31, 307, TD) - Matt Moore (17/26, 167, INT)

RB: Ryan Mathews (16 CAR, 81 YDS) - Reggie Bush (13 CAR, 50 YDS)

WR: Vincent Jackson (3 REC, 108 YDS, TD) - Brandon Marshall (5 REC, 52 YDS)

NFL: Der 4. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung