Suche...

NFL: Rauswurf nach 16 Jahren

Titans trennen sich von Coach Jeff Fisher

SID
Freitag, 28.01.2011 | 09:51 Uhr
Jeff Fisher stand 16 Jahre lang an der Seitenlinie der Tennessee Titans
© Getty
Advertisement
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 3)
NFL
Colts @ Titans
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 4)
NBA
Celtics @ Cavaliers
NBA
Rockets @ Warriors
NBA
Timberwolves @ Spurs
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes

Die Tennessee Titans haben sich überraschend von Headcoach Jeff Fisher getrennt. Der 52-Jährige stand die letzten 16 Jahre an der Seitenlinie des Klubs. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Dabei schien Fisher fester im Sattel zu sitzen denn je, nachdem er einen Streit mit Quarterback Vince Young überstand. Young wird zur neuen Saison nicht zu den Titans zurückkehren, Fisher sollte bleiben. Bis jetzt.

Die Titans erklärten am Donnerstagabend per Pressemitteilung: "Nach dem Saisonende hatten wir gute Gespräche mit Fisher über die Ausrichtung des Teams und waren überzeugt, dass er unser Trainer bleibt. Seitdem ist allerdings viel passiert. Wir scheinen uns immer weiter voneinander entfernt zu haben. Es ist im Interesse beider Parteien, dass wir jetzt diesen Schnitt machen."

Als möglicher Grund für die Entfremdung soll die Tatsache gelten, dass Fisher seinen Sohn als Ersatz für Offensive Coordinator Mike Heimerdinger an seiner Seite hatte, während der sich von einer Krebserkrankung erholte. Teambesitzer Bud Adams jedoch ist ein strikter Gegner davon, sein Team zu einer Familienangelegenheit werden zu lassen.

Heimerdinger ist inzwischen wieder wohlauf - und gilt plötzlich als Kandidat für Fishers Nachfolge. Dessen Rauswurf ändert übrigens nichts daran, dass Quarterback Young keine Zukunft in Tennessee hat.

Zuschauerrekord beim Super Bowl erwartet

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung