Dienstag, 21.09.2010

Drama um Broncos-Receiver

McKinley erschossen aufgefunden

Drama um Kenny McKinley, den Wide Receiver der Denver Broncos. Er wurde tot in seiner Wohnung aufgefunden. Offenbar hat er Selbstmord begangen.

Kenny McKinley spielte für die Universität von South Carolina
© Getty
Kenny McKinley spielte für die Universität von South Carolina

Kenny McKinley ist tot. Der Wide Receiver der Denver Broncos wurde tot im Schlafzimmer seines Hauses gefunden. Wahrscheinlich hat er sich selbst erschossen, auch wenn von einem Abschiedsbrief, der den Selbstmord beweisen würde, nichts bekannt ist.

"Es handelt sich um eine laufende Ermittlung, aber unsere ersten Untersuchungen deuten darauf hin, dass er an einer selbst zugefügten Schussverletzung gestorben ist", sagte der zuständige Sheriff J. Grayson Robinson. McKinley wurde von einer Freundin entdeckt, als diese mit McKinleys Sohn von einem Botengang in das Haus des Profis in Centennial im US-Bundesstaat Colorado zurückkehrte.

McKinley spielte im zweiten Jahr für die Broncos, war aber verletzt. 2009 absolvierte er acht Spiele in der NFL. Er wurde nur 23 Jahre alt.

Nicht das erste Drama bei den Broncos

Wegbegleiter von McKinley reagierten geschockt und überrascht, denn ihren Aussagen nach machte der junge Receiver keinen depressiven oder verzweifelten Eindruck.

Broncos-Besitzer Pat Bowlen sagte: "Wir sind alle tief getroffen von dem Verlust. Er war ein Teil der Broncos-Familie und wird sehr vermisst werden."

McKinleys Tod reiht sich in eine Serie tragischer Fälle bei den Broncos ein. 2007 wurde zuerst Cornerback Darrent Williams auf offener Straße erschossen. Wenige Monate später starb Running Back Damien Nash nach einem Zusammenbruch.

Der 2. NFL-Spieltag im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Live-Stream
Trend

Der MVP in dieser Saison wird...

Tom Brady
Derek Carr
Ezekiel Elliott
David Johnson
Matt Ryan
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.