NFL

Peyton Manning zum vierten Mal MVP

Von SPOX
Samstag, 09.01.2010 | 21:05 Uhr
Quarterback Peyton Manning darf sich mit seinem vierten Titel "König der MVPs" nennen
© Getty
Advertisement
MLB
Live
Dodgers @ Tigers
MLB
Live
Mariners @ Rays
MLB
Live
Diamondbacks @ Twins
MLB
Nationals @ Padres
MLB
Cardinals @ Pirates
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

Quarterback Peyton Manning von den Indianapolis Colts ist in der NFL zum vierten Mal zum besten Spieler der regulären Saison gewählt worden. Manning verwies bei der MVP-Wahl die Quarterbacks Drew Brees, Philip Rivers und Brett Favre mit großem Vorsprung auf die Plätze.

Insgesamt fielen 39,5 der 50 Stimmen auf den 33-Jährigen Super-Bowl-Sieger von 2007. Brees (New Orleans Saints) bekam 7,5, Rivers (San Diego Chargers) 2 und Favre (Minnesota Vikings) 1. Die Wahl wird traditionell von amerikanischen Sportjournalisten aus Print und Fernsehen vorgenommen.

Manning ist der erste Spieler der Geschichte, dem diese Ehre zum vierten Mal zu teil wird. Favre war in seiner langen Karriere dreimal MVP. Manning warf in dieser Saison Pässe über 4500 Yards und 33 Touchdowns bei 16 Interceptions.

Manning: "Wir haben konstant gut gespielt"

"Ich denke, dass wir mit 14-0 Siegen in die Saison gestartet sind und dabei sieben Mal hinten lagen, hat viel mit dieser Wahl zu tun", sagte Manning. Indianapolis hatte vor der Saison den langjährigen Trainer Tony Dungy durch Jim Caldwell ersetzt. Außerdem hatte Mannings kongenialer Partner, Wide Receiver Marvin Harrison, seine Karriere beendet.

"Die letzte Offseason beinhaltete deutlich mehr Veränderungen als die anderen zuvor, bedenkt man, dass wir den Coach und Marvin verloren haben. Trotzdem haben wir konstant gut gespielt. Die Art und Weise, wie wir damit umgegangen sind, sagt viel aus", sagte Manning.

In den Playoffs treffen die Colts am nächsten Samstag auf die New York Jets, die Cincinnati Bengals oder die Baltimore Ravens.

Eric Mangini bleibt Trainer in Cleveland

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung