Suche...

NFL

San Diego mit zehntem Sieg in Folge

Von SPOX
Samstag, 26.12.2009 | 10:33 Uhr
Einmal mehr mit einer starken Vorstellung: Chargers-Quarterback Philip Rivers (M.)
© Getty
Advertisement
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 4)
NBA
Celtics @ Cavaliers
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 3)
NBA
Rockets @ Warriors
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 5)
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 4)
NBA
Timberwolves @ Spurs
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 5)
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics

San Diego hat sich vorzeitig den zweiten Platz der AFC hinter den Indianapolis Colts gesichert und damit ein Freilos in der ersten Runde der Playoffs. Die Chargers gewannen bei den Tennessee Titans souverän mit 42:17 und feierten damit ihren zwölften Saisonsieg bei nur drei Niederlagen. Es war bereits San Diegos zehnter Erfolg in Serie.

Für die Titans war die Niederlage dagegen ein herber Rückschlag. Nach zuletzt sieben Siegen aus den letzten acht Partien steht Tennessee mit sieben Siegen und nun acht Niederlagen auf dem letzten Platz der AFC South.

Dabei hatte es gegen die Chargers zunächst gut für die Titans begonnen. Rob Bironas brachte die Gastgeber mit einem Field Goal in Führung. Danach drehte San Diego allerdings auf. Zunächst erzielte LaDainian Tomlinson mit einem Touchdown die ersten Punkte für die Gäste.

Sproles mit drei Touchdowns

Anschließend setzte Quarterback Philip Rivers sowohl Antonio Gates als auch Darren Sproles perfekt in Szene, so dass die Chargers Mitte des zweiten Viertels auf 21:3 davonzogen.

Nach Vince Youngs Touchdown keimte bei den Titans zwar noch mal etwas Hoffnung auf. Doch Tomlinson und zweimal Sproles sorgten mit ihren Läufen in die Endzone für die endgültige Entscheidung und den klaren Chargers-Sieg.

Acht Minuten vor dem Ende betrieb Tennessees Chris Johnson mit dem letzten Touchdown des Spiels lediglich noch Ergebniskosmetik.

"Es war wichtig, dass wir uns den zweiten Platz in der AFC gesichert haben, unsere Serie ausbauen konnten und uns so eine gute Ausgangssituation für die Postseason geschaffen haben", sagte Chargers-Quarterback Rivers.

Alles zur NFL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung