Mittwoch, 19.02.2014

Dallas Mavericks - Miami Heat 106:117

Die Rückkehr des Königs

Seit den Finals 2011 haben die Dallas Mavericks (32-23) nicht mehr gegen die Miami Heat (38-14) gewinnen können - und das sollte sich auch diesmal nicht ändern. Mit 117:106 (BOXSCORE) gewann der amtierende Champion in Dallas, weil man im Schlussviertel einfach cleverer agierte - und LeBron James hat. Der überragte mit 42 Punkten, 9 Rebounds und 6 Assists.

LeBron James (M.) dunkt, die Mavericks können nur staunend zusehen
© Getty
LeBron James (M.) dunkt, die Mavericks können nur staunend zusehen

Zwar zeigte auch Dirk Nowitzki ein gutes Spiel (22 Punkte, 9 Rebounds, 7 Assists), konnte die Niederlage aber auch nicht verhindern. Die Verteidigung der Mavericks ließ die Heat vor allem im vierten Viertel (33:21) zu einfach punkten, sodass die Gäste am Ende 57,1 Prozent aus dem Feld trafen.

Chris Bosh (22 Punkte, 5 Rebounds) und Chris "Birdman" Andersen stachen bei den Heat neben MVP James noch besonders hervor. Vor allem der Birdman überzeugte mit einer starken Leistung und 18 Punkten (7/9 FG), davon 12 im letzten Viertel.

Damit feierten die Heat ihren sechsten Sieg in Folge und bleiben auch nach dem All-Star Weekend voll in Fahrt. Für Nowitzki und die Mavs, derzeit Platz acht im Westen, geht es in den kommenden Tagen an die Ostküste gegen die Sixers, Pistons und Knicks.

Die Reaktionen:

LeBron James (Miami Heat) vor dem Spiel: "Im Moment kann ich mir nicht vorstellen, die Heat zu verlassen. Bis Juli kann noch viel passieren. Hoffentlich kann ich am Ende der Saison wieder die Larry O'Brien Trophy in den Armen halten. Und danach werde ich dann entscheiden, wie meine Zukunft aussehen wird."

Rick Carlisle (Trainer Dallas) über LeBron James: "Er ist großartig und das wissen wir. Er hat schon im letzten Spiel gegen uns viele Punkte gemacht und heute war er sogar noch besser."

Dwyane Wade (Miami Heat) über Chris Andersen: "Wenn Bird so spielt, dann sind wir ein viel dynamischeres Team. Wenn LeBron zum Korb zieht, kann er die Defense überblicken und kann Bird mit einem dieser vielen Lob-Pässe finden."

Folge NBA.de bei Twitter und bekomme alle News - auch Dirk Nowitzki ist dabei!

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Tip-Off: Dallas-Coach Rick Carlisle bringt seine gewohnte Starting Five auf das Parkett: Jose Calderon, Monta Ellis, Shawn Marion, Dirk Nowitzki und Samuel Dalembert sollen es am Anfang richten. Auch bei den Heat gibt es keine Überraschungen. Erik Spoelstra setzt sein Vertrauen in Mario Chalmers, Dwyane Wade, Shane Battier, LeBron James und Chris Bosh.

3.: Kein guter Start für Dalembert: Erst verwirft er zwei Mal hintereinander direkt am Ring und gibt dann den Ball auch noch leichtfertig im nächsten Angriff her. Aber auch die Heat gehen eher nachlässig zu Werke und haben bereits drei Turnover auf dem Konto - 6:5 Mavs.

6.: Es geht hin und her: Nach einem Turnover der Mavs schließen die Heat den Fastbreak mit einem Alley-Oop auf James ab. Direkte Antwort von Marion mit dem Dreier. Alles noch offen hier! 16:15 Mavs.

9.: "Was die können, können wir auch", haben sich die Mavs wohl gedacht. Ein sehr schöner Spielzug führt zum Alley-Oop-Dunk von Shawn Marion nach Pass von Devin Harris - Auszeit Miami, aber noch sind sie 24:22 vorn.

12.: Endlich kann ein Center der Mavs in der Zone der Heat scoren. Blair schließt mit einem schönen Dunk nach einem Pick &Roll ab. Kurz vor der Sirene vergibt Dirk noch den möglichen Buzzerbeater. Zwölf Minuten rum, Miami führt 30:28.

14.: Devin Harris bringt die Mavs wieder in Führung. Nachdem Nowitzki seinen Versuch von Downtown noch daneben setzt, holen die Mavs den nächsten Offensivrebound (bereits der fünfte) und Harris versenkt den Dreier - 33:32 Mavs.

21.: Von wegen Small Ball: Mit Greg Oden, Chris Bosh und LeBron James gehen die Heat erneut in Führung. Weder Wright, Marion noch Carter haben gegen dieses Lineup der Heat etwas entgegenzusetzen, sodass Carlisle reagiert und Dalembert und Nowitzki zurückbringt - 50:47 Heat.

24.: Mit einer 60:54-Führung für Miami geht es in die Halbzeit. James macht bisher mal wieder eine ganz starke Partie. Mit 19 Punkten, 6 Rebounds und 4 Assists ist er momentan der beste Akteur auf dem Parkett. Triple-Double-Alarm?

30.: Sehr guter Start in die zweite Halbzeit für die Mavericks. Sie treffen sieben ihrer ersten neun Würfe aus dem Feld und übernehmen erneut die Führung. Wird das hier ein Statement an die Liga? 74:68 Dallas!

35.: Die Heat kommen mit einem 10:2-Lauf wieder zurück und sorgen für den Ausgleich. Mittlerweile gab es schon 16 Führungswechsel.

38.: Eine ganze Serie von Offensivrebounds für Dallas! Das passiert halt wenn man einerseits nicht trifft und andererseits mit harter Arbeit unterm Korb überzeugt. Devin Harris bereitet dem ganzen dann aber doch ein Ende und geht an die Freiwurflinie - 87:86 Mavs!

Dennis Schröder: #TheGoldenPatch
Dennis Schröder wird 23 Jahre alt! Zeit, um noch einmal auf seine Karriere zurückzublicken, die einst in Braunschweig begann
© getty
1/33
Dennis Schröder wird 23 Jahre alt! Zeit, um noch einmal auf seine Karriere zurückzublicken, die einst in Braunschweig begann
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft.html
Bereits als 11-Jähriger wurde er auf einem Braunschweiger Freiplatz entdeckt. 2010 lief er schon für die SG Braunschweig in der Pro B auf
© imago
2/33
Bereits als 11-Jähriger wurde er auf einem Braunschweiger Freiplatz entdeckt. 2010 lief er schon für die SG Braunschweig in der Pro B auf
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=2.html
Schnell wurde der Point Guard mit gambischen Wurzeln auch für die Juniorenteams des DBB nominiert. 2011 spielte er bei der U18-EM
© imago
3/33
Schnell wurde der Point Guard mit gambischen Wurzeln auch für die Juniorenteams des DBB nominiert. 2011 spielte er bei der U18-EM
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=3.html
Auch in der BBL fasste der Spielmacher schnell Fuß. 2011 gab Schröder bei den New Yorker Phantoms Braunschweig sein BBL-Debüt.
© imago
4/33
Auch in der BBL fasste der Spielmacher schnell Fuß. 2011 gab Schröder bei den New Yorker Phantoms Braunschweig sein BBL-Debüt.
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=4.html
Schon damals ließ er sein Talent aufblitzen. In diesem Fall hechelt Nationalspieler Heiko Schaffartzik dem Guard hinterher
© imago
5/33
Schon damals ließ er sein Talent aufblitzen. In diesem Fall hechelt Nationalspieler Heiko Schaffartzik dem Guard hinterher
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=5.html
In der Saison 2012/13 machte Schröder einen großen Satz. 12 Punkte legte er im Schnitt auf. Das bescherte ihm viel Respekt
© imago
6/33
In der Saison 2012/13 machte Schröder einen großen Satz. 12 Punkte legte er im Schnitt auf. Das bescherte ihm viel Respekt
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=6.html
Bei der Wahl zu Braunschweigs Sportler des Jahres landete Schröder auf dem dritten Platz. Dafür wurde er zum Most Improved Player in der BBL gewählt
© imago
7/33
Bei der Wahl zu Braunschweigs Sportler des Jahres landete Schröder auf dem dritten Platz. Dafür wurde er zum Most Improved Player in der BBL gewählt
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=7.html
Beraten wird das Supertalent vom ehemaligen deutschen Nationalspieler Ademola Okulaja
© getty
8/33
Beraten wird das Supertalent vom ehemaligen deutschen Nationalspieler Ademola Okulaja
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=8.html
Zu den Stärken Schröders zählt aufgrund seiner Schnelligkeit das Pick-n-Roll-Spiel und das Eins-gegen-Eins
© imago
9/33
Zu den Stärken Schröders zählt aufgrund seiner Schnelligkeit das Pick-n-Roll-Spiel und das Eins-gegen-Eins
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=9.html
Das blieb auch den NBA-Scouts nicht verborgen. Beim Nike Hoop Summit in den USA durfte er sich beweisen und überzeugte
© getty
10/33
Das blieb auch den NBA-Scouts nicht verborgen. Beim Nike Hoop Summit in den USA durfte er sich beweisen und überzeugte
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=10.html
Dort machte auch Dirk Nowitzki 1999 auf sich aufmerksam und führte die europäischen Talente mit 33 Punkten zum Sieg
© getty
11/33
Dort machte auch Dirk Nowitzki 1999 auf sich aufmerksam und führte die europäischen Talente mit 33 Punkten zum Sieg
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=11.html
Schröder gelangen 18 Punkte und 6 Assists. Damit hatte er großen Anteil am Sieg der Weltauswahl gegen die USA. Kurz danach gab Schröder bekannt, dass er am NBA-Draft 2013 teilnehmen wird
© getty
12/33
Schröder gelangen 18 Punkte und 6 Assists. Damit hatte er großen Anteil am Sieg der Weltauswahl gegen die USA. Kurz danach gab Schröder bekannt, dass er am NBA-Draft 2013 teilnehmen wird
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=12.html
Die Atlanta Hawks sicherten sich die Dienste von Schröder. Die Franchise wählte ihn an 17. Stelle aus
© getty
13/33
Die Atlanta Hawks sicherten sich die Dienste von Schröder. Die Franchise wählte ihn an 17. Stelle aus
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=13.html
Auch Coach Mike Budenholzer und der damalige General Manager Danny Ferry halten große Stücke auf den Youngster
© getty
14/33
Auch Coach Mike Budenholzer und der damalige General Manager Danny Ferry halten große Stücke auf den Youngster
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=14.html
In der Summer League beeindruckte Schröder dann auch die letzten Zweifler. Der Point Guard erzielte durchschnittlich 10,8 Punkte und 5,6 Assists
© getty
15/33
In der Summer League beeindruckte Schröder dann auch die letzten Zweifler. Der Point Guard erzielte durchschnittlich 10,8 Punkte und 5,6 Assists
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=15.html
Kein Wunder, dass Dennis Schröder in den USA schon Everybody's Darling ist. Das Posen hat er auf jeden Fall drauf
© getty
16/33
Kein Wunder, dass Dennis Schröder in den USA schon Everybody's Darling ist. Das Posen hat er auf jeden Fall drauf
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=16.html
Auch seine Spannweite ist für einen Guard beeindruckend. Der Playmaker trägt die 17 bei den Atlanta Hawks
© getty
17/33
Auch seine Spannweite ist für einen Guard beeindruckend. Der Playmaker trägt die 17 bei den Atlanta Hawks
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=17.html
In seinem ersten NBA-Spiel kam es gleich zum Aufeinandertreffen mit Dirk Nowitzki. Atlanta spielte zum Start gegen die Dallas Mavericks
© getty
18/33
In seinem ersten NBA-Spiel kam es gleich zum Aufeinandertreffen mit Dirk Nowitzki. Atlanta spielte zum Start gegen die Dallas Mavericks
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=18.html
Die zweite Saison begann vielversprechend: Mit einem krachenden Dunk gegen die Spurs flog er erstmals in die Top 10 und machte gehörig auf sich aufmerksam
© getty
19/33
Die zweite Saison begann vielversprechend: Mit einem krachenden Dunk gegen die Spurs flog er erstmals in die Top 10 und machte gehörig auf sich aufmerksam
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=19.html
Gegen die Lakers erzielte Schröder am 17.12.2014 mit 24 Punkten ein neues Career High in der Regular Season, zudem verteilte er 10 Vorlagen
© getty
20/33
Gegen die Lakers erzielte Schröder am 17.12.2014 mit 24 Punkten ein neues Career High in der Regular Season, zudem verteilte er 10 Vorlagen
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=20.html
Ende 2014 gelang Schröder gegen Cleveland sein erstes Double Double - in nur 22 Spielminuten
© getty
21/33
Ende 2014 gelang Schröder gegen Cleveland sein erstes Double Double - in nur 22 Spielminuten
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=21.html
Im Rahmen des Allstar Games 2015 nahm Schröder an der Taco Bells Skills Challenge teil - und schlug sich durchaus beachtlich
© getty
22/33
Im Rahmen des Allstar Games 2015 nahm Schröder an der Taco Bells Skills Challenge teil - und schlug sich durchaus beachtlich
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=22.html
Beim Spiel der Internationals gegen die US-amerikanischen Rookie und Sophomores glänzte Schröder mit 13 Punkten und 9 Assists
© getty
23/33
Beim Spiel der Internationals gegen die US-amerikanischen Rookie und Sophomores glänzte Schröder mit 13 Punkten und 9 Assists
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=23.html
Auch in den Playoffs vertraute Coach Bud auf Dennis, Gegen Washington und Cleveland leistete Schröder einen wertvollen Beitrag
© getty
24/33
Auch in den Playoffs vertraute Coach Bud auf Dennis, Gegen Washington und Cleveland leistete Schröder einen wertvollen Beitrag
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=24.html
Bei der Wahl zum Most Improved Player 2015 erhielt Schröder von den US-Journalisten vier Stimmen - der Weg geht weiter nach oben
© getty
25/33
Bei der Wahl zum Most Improved Player 2015 erhielt Schröder von den US-Journalisten vier Stimmen - der Weg geht weiter nach oben
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=25.html
Anschließend glänzte Schröder bei der EuroBasket auf internationalem Parkett
© getty
26/33
Anschließend glänzte Schröder bei der EuroBasket auf internationalem Parkett
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=26.html
Insgesamt legte Schröder in der Vorrunde des Turniers im Schnitt 21 Punkte, 4,6 Rebounds und 6 Assists auf
© getty
27/33
Insgesamt legte Schröder in der Vorrunde des Turniers im Schnitt 21 Punkte, 4,6 Rebounds und 6 Assists auf
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=27.html
In seine dritten NBA-Saison hat sich Schröder endgültig in Atlanta etabliert
© getty
28/33
In seine dritten NBA-Saison hat sich Schröder endgültig in Atlanta etabliert
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=28.html
Bei der Wahl zum Sixth Man of the Year 2016 landete Schröder mit 17 Punkten auf Platz 9
© getty
29/33
Bei der Wahl zum Sixth Man of the Year 2016 landete Schröder mit 17 Punkten auf Platz 9
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=29.html
Auch privat läuft es für den Deutschen super. Schröder eröffnete unlängst in Atlanta die "#DS17 Lounge"
© facebook.com/Dennis-Schröder
30/33
Auch privat läuft es für den Deutschen super. Schröder eröffnete unlängst in Atlanta die "#DS17 Lounge"
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=30.html
Doch kommen wir zurück zum Sportlichen. In Spiel 1 der zweiten Playoff-Runde erzielt Schröder mit 27 Punkten ein neues Career High. Es läuft...doch trotzdem schieden die Hawks mit 0-4 aus
© getty
31/33
Doch kommen wir zurück zum Sportlichen. In Spiel 1 der zweiten Playoff-Runde erzielt Schröder mit 27 Punkten ein neues Career High. Es läuft...doch trotzdem schieden die Hawks mit 0-4 aus
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=31.html
In der anschließenden Offseason wurde sein Vorgesetzter Jeff Teague zu den Indiana Pacers getradet....
© getty
32/33
In der anschließenden Offseason wurde sein Vorgesetzter Jeff Teague zu den Indiana Pacers getradet....
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=32.html
Das heißt: Wachablösung! In der kommenden Saison 2016/17 wird Schröder der Starter auf der Eins sein
© getty
33/33
Das heißt: Wachablösung! In der kommenden Saison 2016/17 wird Schröder der Starter auf der Eins sein
/de/sport/diashows/1304/nba/dennis-schroeder/dennis-schroeder-karriere-in-bildern-new-yorker-phantoms-braunschweig-dbb-nba-draft,seite=33.html
 

41.: Nach einer Auszeit kommt Vince Carter an der Dreierlinie frei und drückt ab, trifft und wird auch noch von Ray Allen gefoult. Vier-Punkte-Spiel von Carter, die Halle geht ab! Falls Carlisle das in der Auszeit so geplant hat, hat er meinen Respekt!

43.: Aber der Mavs-Coach wird gleich zur nächsten Auszeit gezwungen. Mit Nowitzki auf der Bank gelingt bei Dallas gar nichts. Die vielen Turnover will sich Carlisle nicht weiter ansehen und bringt den Würzburger zurück ins Spiel - weil der King jetzt erst macht und auch die Dreier reinwirft! Persönlicher 8:0-Lauf vom MVP, Spiel gedreht! 100:95 Miami.

46.: Jetzt brechen die Mavs auseinander. Miami baut die Führung mit einem 14:0-Lauf auf elf Punkte aus. War's das? James und den Birdman Chris Andersenunter dem Korb bekommen sie einfach nicht in den Griff! 106:95 Heat.

48.: Demütigung für die Mavs: Kurz vor Schluss krönt Paradiesvogel Birdman seine ganz starke Leistung mit dem Dreier aus der Ecke. Am Ende ist es doch deutlich, dabei waren die Texaner 40 Minuten lang völlig gleichwertig.

Dallas Mavericks vs. Miami Heat: Hier geht's zum BOXSCORE

Der Star des Spiels:

Definitiv LeBron James: Mit 42 Punkten (4/8 3FG), 9 Rebounds und 6 Assists dominierte der 29-Jährige das Spiel. Fast 70 Prozent Trefferquote aus dem Feld (16/23) - einfach königlich! Vor allem im vierten Viertel war er hauptverantwortlich für den 14:0-Lauf der Heat, der das Spiel entschied. Die Zeiten, als ihn ein Marion zumindest einbremsen konnte, sind lange vorbei. Offenbar möchte er die MVP-Trophäe doch nicht so einfach an Kevin Durant abgeben.

Der Flop des Spiels:

Monta Ellis. Zugegeben, er war nicht viel schlechter als die anderen Mavs (bis auf Nowitzki). Aber gerade der Würzburger hätte die Unterstützung von Ellis gut gebrauchen können. Doch mit miesen Quoten (4/13 aus dem Feld), 3 Turnovern und einem extrem schlechten Plus-Minus-Wert (-20) schaffte er es nicht, Nowitzki in Sachen Scoring zu entlasten.

Das fiel auf:

  • Bei beiden Teams war die Strategie erkennbar: Immer wieder wurde nach einem Drive zum Korb auf den freien Big Man abgelegt oder dieser Alley-Oop bedient. Das bedeutete leichte Punkte gegen langsam rotierende Defenses, beide Teams haben ja auch nicht den prototypischen Anker a la Howard oder Hibbert unter dem Korb.
  • Die Mavs gaben sich redlich Mühe ihren Größenvorteil in der Zone auszunutzen, aber irgendwie wollte es nicht so richtig klappen. Die drei Center Dalembert, DeJuan Blair und Wright standen am Ende bei 9/24 aus dem Feld - trotz einiger relativ offener Würfe in der Zone.
  • Die NBA-Champions der letzten 25 Jahre
    1991: Chicago Bulls (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Michael Jordan
    © Getty
    1/25
    1991: Chicago Bulls (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Michael Jordan
    /de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets.html
    1992: Chicago Bulls (4-2 gegen Portland Trail Blazers). Finals MVP: Michael Jordan
    © Getty
    2/25
    1992: Chicago Bulls (4-2 gegen Portland Trail Blazers). Finals MVP: Michael Jordan
    /de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=2.html
    1993: Chicago Bulls (4-2 gegen Phoenix Suns). Finals MVP: Michael Jordan
    © Getty
    3/25
    1993: Chicago Bulls (4-2 gegen Phoenix Suns). Finals MVP: Michael Jordan
    /de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=3.html
    1994: Houston Rockets (4-3 gegen New York Knicks). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
    © Getty
    4/25
    1994: Houston Rockets (4-3 gegen New York Knicks). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
    /de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=4.html
    1995: Houston Rockets (4-0 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
    © Getty
    5/25
    1995: Houston Rockets (4-0 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
    /de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=5.html
    1996: Chicago Bulls (4-2 gegen Seattle Supersonics). Finals MVP: Michael Jordan
    © Getty
    6/25
    1996: Chicago Bulls (4-2 gegen Seattle Supersonics). Finals MVP: Michael Jordan
    /de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=6.html
    1997: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
    © Getty
    7/25
    1997: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
    /de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=7.html
    1998: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
    © Getty
    8/25
    1998: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
    /de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=8.html
    1999: San Antonio Spurs (4-1 gegen New York Knicks). Finals MVP: Tim Duncan
    © Getty
    9/25
    1999: San Antonio Spurs (4-1 gegen New York Knicks). Finals MVP: Tim Duncan
    /de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=9.html
    2000: L.A. Lakers (4-2 gegen Indiana Pacers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
    © Getty
    10/25
    2000: L.A. Lakers (4-2 gegen Indiana Pacers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
    /de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=10.html
    2001: L.A. Lakers (4-1 gegen Philadelphia 76ers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
    © Getty
    11/25
    2001: L.A. Lakers (4-1 gegen Philadelphia 76ers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
    /de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=11.html
    2002: L.A. Lakers (4-0 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Shaquille O'Neal
    © Getty
    12/25
    2002: L.A. Lakers (4-0 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Shaquille O'Neal
    /de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=12.html
    2003: San Antonio Spurs (4-2 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Tim Duncan
    © Getty
    13/25
    2003: San Antonio Spurs (4-2 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Tim Duncan
    /de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=13.html
    2004: Detroit Pistons (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Chauncey Billups
    © Getty
    14/25
    2004: Detroit Pistons (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Chauncey Billups
    /de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=14.html
    2005: San Antonio Spurs (4-3 gegen Detroit Pistons). Finals MVP: Tim Duncan
    © Getty
    15/25
    2005: San Antonio Spurs (4-3 gegen Detroit Pistons). Finals MVP: Tim Duncan
    /de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=15.html
    2006: Miami Heat (4-2 gegen Dallas Mavericks). Finals MVP: Dwyane Wade
    © Getty
    16/25
    2006: Miami Heat (4-2 gegen Dallas Mavericks). Finals MVP: Dwyane Wade
    /de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=16.html
    2007: San Antonio Spurs (4-0 gegen Cleveland Cavaliers). Finals MVP: Tony Parker
    © Getty
    17/25
    2007: San Antonio Spurs (4-0 gegen Cleveland Cavaliers). Finals MVP: Tony Parker
    /de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=17.html
    2008: Boston Celtics (4-2 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Paul Pierce
    © Getty
    18/25
    2008: Boston Celtics (4-2 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Paul Pierce
    /de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=18.html
    2009: L.A. Lakers (4-1 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Kobe Bryant
    © Getty
    19/25
    2009: L.A. Lakers (4-1 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Kobe Bryant
    /de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=19.html
    2010: L.A. Lakers (4-3 gegen Boston Celtics). Finals MVP: Kobe Bryant
    © Getty
    20/25
    2010: L.A. Lakers (4-3 gegen Boston Celtics). Finals MVP: Kobe Bryant
    /de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=20.html
    2011: Dallas Mavericks (4-2 gegen Miami Heat). Finals MVP: Dirk Nowitzki
    © Getty
    21/25
    2011: Dallas Mavericks (4-2 gegen Miami Heat). Finals MVP: Dirk Nowitzki
    /de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=21.html
    2012: Miami Heat (4-1 gegen Oklahoma City Thunder). Finals MVP: LeBron James
    © Getty
    22/25
    2012: Miami Heat (4-1 gegen Oklahoma City Thunder). Finals MVP: LeBron James
    /de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=22.html
    2013: Miami Heat (4-3 gegen San Antonio Spurs). Finals MVP: LeBron James
    © Getty
    23/25
    2013: Miami Heat (4-3 gegen San Antonio Spurs). Finals MVP: LeBron James
    /de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=23.html
    2014: San Antonio Spurs (4-1 gegen Miami Heat). Finals-MVP: Kawhi Leonard
    © getty
    24/25
    2014: San Antonio Spurs (4-1 gegen Miami Heat). Finals-MVP: Kawhi Leonard
    /de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=24.html
    2015: Golden State Warriors (4-2 gegen Cleveland Cavaliers). Finals-MVP: Andre Igoudala
    © getty
    25/25
    2015: Golden State Warriors (4-2 gegen Cleveland Cavaliers). Finals-MVP: Andre Igoudala
    /de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=25.html
     
  • Die aggressive Spielweise der Mavericks führte zu insgesamt 32 Freiwürfen, von denen auch starke 29 verwandelt wurden. Zu viel Aggressivität tut aber auch nicht gut. Dies stellte das Team von Coach Rick Carlisle eindrucksvoll unter Beweis, als sie den Heat mit insgesamt 16 Turnovern immer wieder einfache Punkte ermöglichten. 26 Fast-Break-Punkte waren es am Ende für den Champ.
  • Als sehr positiven Aspekt des Spiels wird Carlisle die Reboundstärke seines Teams herausheben können. Mit 50 zu 28 Rebounds entschieden die Mavericks das Duell um die Abpraller deutlich für sich. Durch die schlechte Wurfquote (40 Prozent) und die 16 Turnover brachte Dallas sich um die Früchte dieser Arbeit.

  • Aufgrund seines exzentrischen Äußeren wird der Birdman auch bei einer schlechteren Leistung zwangsläufig herausstechen. Gegen die Mavs lieferte der Backup jedoch eines seiner besten Saisonspiele ab. Immer wieder machte er das Beste aus seinen Chancen und stopfte gegen die löchrige Defense der Mavs. Als er Sekunden vor Schluss auch noch den Dreier aus der Ecke traf, war das die Sahne auf der Torte.

  • Dwyane Wade hatte sich im All-Star Game geschont und auf viel Einsatzzeit verzichtet. Gegen die Mavs brannte der Shooting Guard zwar kein Feuerwerk ab (13 Punkte, 7 Assists), spielte aber solide. Trotzdem: Mit einem Wade in dieser Form wird der Threepeat ganz schwer, LeBron hin oder her.

Ergebnisse und Spielplan im Überblick

Philipp Jakob / Stefan Petri

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.