Suche...

Dallas Mavericks mit dem nächsten Transfer-Coup

Nowitzki bekommt seinen neuen Terry

Von SPOX
Dienstag, 17.07.2012 | 07:43 Uhr
Soll Terry ersetzen: Free Agent O.J. Mayo wechselt zu den Dallas Mavericks
© Getty
Advertisement
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
NBA
Thunder @ Bucks
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NBA
Cavaliers @ Wizards

Athletisch, vielseitig, gefährlich von Downtown: Die Dallas Mavericks verpflichten mit O.J. Mayo den "perfekten" Shooting Guard - und setzen sich gegen namhafte Konkurrenz durch.

Wer gehässig sein will, sieht in dem neuesten Transfer-Coup der Dallas Mavericks nur eine Fortsetzung des bisherigen Sommers: Nach Chris Kaman und Elton Brand wurde mit O.J. Mayo ein Neuzugang verpflichtet, dessen besten Zeiten zwei Jahre zurückliegen.

Eine andere Lesart: Angesichts des nur noch wenig ergiebigen Free-Agent-Markts und der finanziellen Restriktionen gelang es Dallas, den "perfekten" Shooting Guard zu überzeugen, der mit 24 Jahren außerdem noch entwicklungsfähig ist.

US-Dream-Team auf Gold-Mission: Alle Olympia-Tests live bei NBA.TV!

"Ich werde in Dallas unterschreiben!", schrieb Mayo über Twitter. Und Mavs-Besitzer Mark Cuban twitterte zurück: "Willkommen in der Familie, OJ. Wir freuen uns!"

Deal noch nicht offiziell

Der Deal ist noch nicht offiziell, laut "ESPN" einigte man sich aber auf einen Zwei-Jahres-Vertrag, wobei Mayo diesen nach der ersten Saison kündigen kann (Player Option).

Über das Gehalt wurde nichts bekannt.

Damit fanden die Mavs den ersehnten Nachfolger für Jason Terry (zu Boston), der Kaman und Dirk Nowitzki Platz am Korb schaffen soll.

Mayo besser als Terry?

Sollte Mayo, Nummer-3-Pick 2008, an die Leistungen seiner ersten beiden Saisons anknüpfen können (18,5 und 17,5 Punkte), wäre er sogar eine deutliche Verbesserung im Vergleich zum alternden Terry.

Mayo verfügt über einen respektablen Dreier (Karriere: 37,5 Prozent), zieht dank seiner Athletik gerne und oft zum Korb, greift sich Rebounds (3,3) und gibt Assists (2,7).

Obwohl er bei seinem vorherigen Klub, den Memphis Grizzlies, in den letzten beiden Jahren aus der Starting Five fiel und als Sixth Man zum Einsatz kam, scorte er beständig im zweistelligen Bereich (Karriere: 15,2 Punkte). Neben den Mavs sollen auch die Los Angeles Lakers, Chicago Bulls und Phoenix Suns um ihn geworben haben.

Auch als Point Guard denkbar

Was ihn für Dallas außerdem interessant macht: Mayo ist kein Floor General, aber er ist flexibel genug, um auch auf der Point-Guard-Position auszuhelfen.

Damit wird kommende Saison die Guard-Rotation vermutlich aus Darren Collison, Vince Carter, Dahntay Jones, Mayo und einem weiteren Youngster, Roddy Beaubois oder Dominique Jones, bestehen.

Summer League: Jones erneut stark

Jener Jones macht bei der Summer League weiter Werbung in eigener Sache und führte Dallas zum zweiten Sieg im zweiten Spiel. Die Mavericks besiegten dank Jones' 21 Punkten (6/12 Würfe) die Toronto Raptors ungefährdet mit 85:75.

Auch die beiden Rookies Jae Crowder (15 Punkte, 4 Rebounds) und Bernard James (13 Punkte, 11 Rebounds) gefielen.

Bei Toronto die Besten: Ed Davis (23 Punkte) sowie Ex-BBL-Star Bobby Brown (19).

Nets halten Humphries: Die Brooklyn Nets basteln weiter an ihrem Kader. Jetzt hat auch Power Forward Kris Humphries für zwei Jahre und 24 Millionen Dollar unterschrieben und bleibt damit bei den Nets. Humphries lieferte in der letzten Saison 13,8 Punkte und 11,0 Rebounds pro Spiel.

NBA: Alle Teams im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung