Suche...
NBA

NBA-News - Marcus Smart verteidigt Kyrie Irving: "Habe ihn als Mitspieler geliebt"

Von SPOX
Kyrie Irving und Marcus Smart bildeten den Backcourt bei den Boston Celtics.

Die Boston Celtics galten vor der vergangenen Saison als großer Favorit im Osten, schieden aber in Runde zwei aus und waren vielleicht die große Enttäuschung. Marcus Smart gab nun in einem Interview zu, dass es teaminterne Probleme bei den Celtics gab. Kyrie Irving soll jedoch nicht das Problem gewesen sein.

"Es ist wahr, wir waren vergangene Saison keine Einheit", gab Smart bei The Jump zu. "Als Sportler ist es nicht leicht zuzugeben, dass gewisse Dinge nicht so gelaufen sind, wie man sich das vorgestellt hat. Wir müssen uns aber selbst den Spiegel vorhalten und uns fragen, was wir selbst damit zu tun gehabt haben und was wir hätten besser machen können.

Smart fügte an, dass nicht mit dem Finger auf Einzelne gezeigt werde sollte, stattdessen hatten alle ihren Anteil in dieser verkorksten Saison. In den Medien wurde oft Kyrie Irving als Sündenbock abgestempelt, das will Smart aber nicht gelten lassen und verteidigte seinen ehemaligen Mitspieler, der nun für die Brooklyn Nets aufläuft.

Boston Celtics: Marcus Smart verteidigt Kyrie Irving

"Ich kann nicht für alle sprechen, aber für mich ist Kyrie ein toller Mitspieler", beteuerte Smart. "Natürlich hatte ich auch Diskussionen mit ihm, die nicht gut gelaufen sind. Da hat er mich manchmal zur Seite gezogen und wir haben nicht einmal über Basketball geredet." Der 25-Jährige wird Irving dennoch nicht vergessen, dass Kyrie für Smart da war, als dieser seine Mutter verlor. Es wurden intensive Gespräche geführt.

Für Smart ist dies auch ein Zeichen von Führen, eine Eigenschaft, die Kyrie zuletzt abgesprochen wurde. "Ich habe ihn als Mitspieler geliebt. Er will ein Leader sein und das den Leuten zeigen. Er kann das wirklich, nur wird er häufig missverstanden."

Irving war es, der nach der enttäuschenden Saison 2018/19 von den meisten den Schwarzen Peter für das Abschneiden der Celtics zugeschoben bekam. Nach zwei Jahren ist Irving nun weitergezogen, er unterschrieb in der Free Agency einen Vertrag über vier Jahre und 136 Millionen Dollar bei den Nets.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung