Suche...
NBA

NBA Playoffs: Nuggets-Stars lassen Portland Trail Blazers keine Chance

Von Marc-Oliver Robbers
Denvers Nikola Jokic und Paul Millsap dominierten die Zonen gegen die Portland Trail Blazers

Die Denver Nuggets haben sich mit einem beeindruckenden Heimsieg über die Portland Trail Blazers in eine hervorragende Ausgangsposition gebracht. Beim 124:98 (BOXSCORE) überzeugte neben Nikola Jokic und Jamal Murray auch Paul Millsap. Mit 3-2 geht die Serie nun zurück nach Portland.

Beim oftmals vorentscheidenden Spiel 5 vertrauten beide Coaches den fünf Spielern, die schon die ganze Serie über starteten. Die Nuggets fanden vor heimischer Kulisse besser ins Spiel und führten schnell mit 9:2.

Portland schaltete danach aber defensiv einen Gang hoch und kam so zu leichten Transition-Punkten. Es folgte der nächste Lauf der Nuggets, der ihnen eine 8-Punkte-Führung brachte. Dann mussten aber aufgrund von Foulproblemen mit Nikola Jokic und Jamal Murray Denvers Motoren auf die Bank.

Denver holt sich früh eine beruhigende Führung

Doch die Nuggets waren weiter das aktivere Team. Will Barton führte mit zwei weiteren Dreiern den nächsten Run der Nuggets an und plötzlich lagen sie mit 14 Punkten in Front. Eine so höhe Führung hatten sie in der ganzen Serie noch nicht inne.

Damian Lillard brachte die Blazers wieder in Schlagdistanz, gleichzeitig kassierte Backup-Center Miles Plumlee sein drittes Foul. Portlands Plan, die Dreier-Frontcourt-Rotation der Nuggets in Foultrouble zu bringen, war auf einem guten Weg, ging aber letztlich nicht auf.

Denn in der Folge meldete sich Murray im Spiel an. Der Guard, der bislang recht unauffällig agierte, gab innerhalb kurzer Zeit gleich mehrere Bewerbungen für die Top10 ab, indem er Drives artistisch abschloss. Denver schraubte die defensive Intensität am eigenen Brett hoch und kam so ins Laufen.

Böser Blowout in der zweiten Hälfte

Ein 9:0-Lauf bescherte ihnen die höchste Führung im Spiel. Mit 65:47 ging es in die Halbzeit. Und auch im dritten Viertel gaben die Nuggets den Ton an. Neben Murray und Jokic spielte sich Paul Millsap mit seiner besten Scoringleistung in den Playoffs in den Vordergrund.

Zeitweise betrug die Führung satte 31 Punkte. Als Portland Anfang des Schlussviertels noch einmal einen 11:0-Lauf startete, brachte Nuggets-Coach Malone seine Starter zurück, um bloß nichts mehr anbrennen zu lassen. Sie löschten Portlands Feuer. Denver gewann mit 124:98.

Jokic, der knapp vier Minuten vor dem Ende ausfoulte, kam auf 25 Punkte, 19 Rebounds und 6 Assists. Millsap holte 24 Punkte und 8 Rebounds, Point Guard Murray steuerte 18 Punkte und 9 Assists zum Sieg bei. Bei den Blazers kam nur Lillard halbwegs an seine Normalform heran. Der Superstar beendete die Partie mit 22 Punkten, 6 Rebounds und 4 Assists.

Die wichtigsten Statistiken

Denver Nuggets vs. Portland Trail Blazers 124:98 (BOXSCORE), Serie: 3-2

  • Lillard ist einer der besten Freiwerfer der gesamten Liga. Die Regular Season schloss er als drittbester Spieler (91,2 Porzent) von der Linie ab. Doch irgendwie ist gerade der Wurm drin. In Spiel 5 verwarf drei seiner fünf Versuche, nachdem er schon in Spiel 4 am Ende drei Freiwürfe nicht im Korb unterbringen konnte. Überhaupt ist es ungewöhnlich und bezeichnend, dass Lillard nur fünf Mal an der Linie stand.
  • Die Rebounds waren ein Faktor im Spiel. Denver dominierte die Bretter nach Belieben. Allein Jokic sammelte 19 Boards ein. Zusammen mit Millsap hatte er mehr Rebounds auf dem Konto als alle Blazers-Starter (27:23). Insgesamt ging das Reboundduell mit 62:44 in die Mile High City. Und auch bei den Punkten in der Zone hatte Denver ein starkes Übergewicht (66:44).
  • Bis auf Lillard fand kein Starter der Blazers offensiv ins Spiel. Portlands Quote lag im Grunde das gesamte Spiel deutlich unter 40 Prozent. Da wird es schwer, Spiele in der NBA zu gewinnen. Am Ende waren es durch die Garbage Time noch geschönte 36,7 Prozent.
  • Der Frontcourt der Nuggets wusste zu überzeugen. Die Statline von Center Jokic war mal wieder beeindruckend. Gerade seine Reboundarbeit war herausragend. 25 Punkte, 19 Rebounds, 6 Assists bei einer guten Quote (10/18) können sich sehen lassen. Millsap war gerade in der ersten Halbzeit der Motor, der den Nuggets den Sieg ebnete. Nur einmal in seiner Karriere erzielte er in den Playoffs mehr Punkte (26) als in Spiel 5 (24).

Der Star des Spiels

Paul Millsap. Der Forward zeigte eines seiner besten Playoff-Spiele, hatte zur Halbzeit schon 19 Zähler eingesammelt und brachte starke Unterstützung für Jokic und Murray. Ein Millsap in der Form hebt die Nuggets noch einmal auf ein anderes Niveau. Der Ex-Hawk beendete das Spiel mit 24 Punkten (9/17 aus dem Feld) und 8 Rebounds und einem Plus/Minus-Rating von +18.

Der Flop des Spiels

CJ McCollum. Lillards Backcourt-Partner muss liefern, damit die Blazers eine Chance haben, denn der Superstar braucht Unterstützung. Die bekam er in Spiel 5 nicht. McCollum hatte - wie das gesamte Team - Probleme mit dem Wurf. Am Ende stand er bei 12 Punkte bei einer Quote von 5/16 aus dem Feld. Zu wenig. Wie auch sonst vom restlichen Team.

Coaching Move des Spiels

Wenn man zwei körperlich so unterschiedliche Spieler, die gleichzeitig einen hohen Basketball-IQ haben, zur Verfügung hat, ist das Pick-and-Roll einfach eine unglaubliche Waffe. Denver praktizierte dies mit Jokic und Murray bis zur Ermüdung. Und egal, ob Portland switchte oder nicht - meistens machten sie es nicht, verteidigen konnten sie es nie.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung