Suche...
NBA

NBA-News - Warriors-Coach Steve Kerr über die Playoffs von Kevin Durant: Wie Michael Jordan?

Von SPOX
Kevin Durant führt die Warriors mit 35 Punkten in Spiel 1 gegen die Rockets zum Sieg.

Nächster bockstarker Auftritt von Kevin Durant: In Spiel 1 der Western Conference Semifinals führt KD die Golden State Warriors zum knappen Sieg gegen die Houston Rockets. Sein Coach Steve Kerr ist begeistert - und vergleicht Durant mit dem GOAT.

"Es gibt da diesen Typen, Michael irgendwas. Ich kann mich nicht mehr an seinen Nachnamen erinnern", scherzte Kerr auf der Pressekonferenz nach dem 104:100-Sieg der Dubs im Anschluss an die Frage, ob er einen ähnlichen Playoff-Run wie den von Durant schon einmal gesehen habe.

"Nein, aber Durants Lauf in den vergangenen Wochen ist jenseits von Gut und Böse. Ich habe es diese Woche schon ein paar Mal gesagt: Er ist der talentierteste Basketball-Spieler der Welt. Er ist einer der talentiertesten Basketball-Spieler, die jemals dieses Spiel gespielt haben", so der 53-Jährige weiter.

Durant, der in Spiel 1 gegen die Rockets 35 Punkte bei 11 von 25 aus dem Feld auflegte, kam in den vergangenen fünf Partien auf durchschnittlich 40,2 Punkte - darunter auch seine 50-Punkte-Explosion im entscheidenden sechsten Spiel gegen die L.A. Clippers.

KD ist erst der vierte Spieler in der langen Historie der NBA, der über einen Fünf-Spiele-Zeitraum innerhalb einer Postseason mindestens 40 Punkte, 5 Rebounds und 5 Assists auflegt. Die anderen sind Jerry West (1965), LeBron James (2009 und 2018) sowie Jordan, dem dies gleich viermal gelang (1988, 1989, 1990 und 1993).

Warriors - Green lobt Durant: "Er spielt großartig"

"Es gab noch nie jemanden wir ihn: 2,06 Meter groß, hat den Ball in der Hand, wirft Dreier, passt, verteidigt. Er ist einfach ein unglaubliches Talent", schwärmte Kerr weiter. Auch Durants Teamkollegen sind sich der unfassbaren Form des 30-Jährigen bewusst.

"Er spielt aktuell großartig", lobte beispielsweise Draymond Green. "Er ist extrem aggressiv. Und wenn er so aggressiv spielt, dann gibt es, glaube ich, niemanden in der NBA oder auf der ganzen Welt, der in stoppen kann."

Durant selbst zeigte sich dagegen ein wenig zurückhaltend: "Ich habe als Spieler bis zu diesem Zeitpunkt eine Menge gelernt. Ich denke, es kommt jetzt alles zusammen, an beiden Enden des Courts. Ich schaue nicht auf Punkte oder Würfe, sondern nur darauf, wie fokussiert ich in jedem einzelnen Ballbesitz bin."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung