Suche...
NBA

NBA News - Walton: Lakers mussten LeBron James vom Aussetzen überzeugen

Von SPOX
LeBron James und Luke Walton verpassten in der ersten gemeinsamen Saison ihre Ziele.

LeBron James wird die letzten sechs Spiele der Regular Season nicht mehr für die Los Angeles Lakers bestreiten, wie das Team am Wochenende bekannt gab - der Superstar soll Zeit bekommen, um seine Leistenprobleme endgültig auszukurieren. Laut Head Coach Luke Walton musste James davon erst überzeugt werden.

"Er möchte spielen", sagte Walton vor dem 130:102-Sieg der Lakers über die New Orleans Pelicans. "So wie ich unseren Medical Staff verstanden habe, mussten sie erst sagen: 'Das ist es nicht mehr wert. Lass' uns sicherstellen, dass du einen gesunden Sommer hast.' Diese Entscheidung wurde getroffen und jetzt müssen wir die restliche Saison ohne ihn zu Ende bringen."

Die Lakers verpassten in James' erster Saison in Los Angeles zum sechsten Mal in Serie die Playoffs, auch weil James aufgrund seiner Leistenprobleme nur 55 Spiele absolvieren konnte. In diesen 55 Spielen kam der vierfache MVP auf 27,4 Punkte, 8,5 Rebounds und 8,3 Assists im Schnitt.

Seit dem 22. März ist dennoch auch rechnerisch klar, dass die Postseason verpasst wird. Die Lakers gewannen im Anschluss mit James drei der nächsten vier Spiele, woraufhin das Team den 34-Jährigen dann aus dem Verkehr zog. Walton erklärte am Sonntag, warum diese Entscheidung nicht noch früher getroffen wurde.

"Das liegt daran, dass er weitermachen wollte", sagte der Coach. "Obwohl es vorbei ist, möchte er mit seinen Jungs rausgehen und spielen. Mit der Zeit wird es aber leichter, auch so jemandem zu sagen, dass die Gesundheit an erster Stelle stehen muss. So kam die Entscheidung dann zustande."

James selbst war beim Spiel gegen die Pelicans zwar beim Team, er sprach jedoch nicht mit den Medienvertretern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung