Suche...

NBA: Diese College-Stars haben sich bereits für den Draft 2019 angemeldet

 
March Madness ist bald Geschichte und viele mögliche NBA-Prospects haben bereits erklärt, dass sich sie sich im NBA-Draft versuchen wollen. SPOX zeigt die besten Talente und stellt sie kurz vor.
© getty
March Madness ist bald Geschichte und viele mögliche NBA-Prospects haben bereits erklärt, dass sich sie sich im NBA-Draft versuchen wollen. SPOX zeigt die besten Talente und stellt sie kurz vor.
Ja Morant (Point Guard, Alter: 19, Murray State): Er war der Darling der ersten Woche bei March Madness, nicht zuletzt wegen dem ersten Triple-Double im NCAA-Tournament seit Draymond Green. Er ist nach Zion das wohl beste Prospect.
© getty
Ja Morant (Point Guard, Alter: 19, Murray State): Er war der Darling der ersten Woche bei March Madness, nicht zuletzt wegen dem ersten Triple-Double im NCAA-Tournament seit Draymond Green. Er ist nach Zion das wohl beste Prospect.
Mit seiner Athletik und Furchtlosigkeit erinnert er ein wenig an Westbrook, mit dem Unterschied, dass seine Übersicht bereits jetzt auf dem höchsten Niveau ist. Das Shooting ist noch etwas streaky, dazu gibt es defensive Fragezeichen.
© getty
Mit seiner Athletik und Furchtlosigkeit erinnert er ein wenig an Westbrook, mit dem Unterschied, dass seine Übersicht bereits jetzt auf dem höchsten Niveau ist. Das Shooting ist noch etwas streaky, dazu gibt es defensive Fragezeichen.
Bol Bol (Center, Alter: 19, Oregon): Der Sohn von Manute Bol fehlte den Ducks fast die komplette Saison wegen einer komplizierten Fußverletzung, dennoch gilt der Center weiterhin als Lottery Pick, auch wenn er ein gewisses Risiko darstellt.
© getty
Bol Bol (Center, Alter: 19, Oregon): Der Sohn von Manute Bol fehlte den Ducks fast die komplette Saison wegen einer komplizierten Fußverletzung, dennoch gilt der Center weiterhin als Lottery Pick, auch wenn er ein gewisses Risiko darstellt.
Bol zeigte aber in nur neun Spielen gute Anlagen. Der Hüne ist flink auf den Beinen, kann mit seiner Länge den Korb beschützen und trifft sogar den Dreier sehr gut. Neben seiner Anfälligkeit für Verletzungen gibt es auch Fragen zwecks seiner Einstellung.
© getty
Bol zeigte aber in nur neun Spielen gute Anlagen. Der Hüne ist flink auf den Beinen, kann mit seiner Länge den Korb beschützen und trifft sogar den Dreier sehr gut. Neben seiner Anfälligkeit für Verletzungen gibt es auch Fragen zwecks seiner Einstellung.
Darius Garland (Point Guard, Alter: 19, Vanderbilt): Nach Morant ist er wohl der beste Spielmacher des Drafts, auch wenn er es kaum zeigen konnte, da Garlands Saison nach einem Meniskusriss früh beendet war.
© getty
Darius Garland (Point Guard, Alter: 19, Vanderbilt): Nach Morant ist er wohl der beste Spielmacher des Drafts, auch wenn er es kaum zeigen konnte, da Garlands Saison nach einem Meniskusriss früh beendet war.
Zuvor präsentierte sich Garland als solider Schütze, der auch seine Mitspieler nicht vergisst. Im Gegensatz zu Morant ist er aber nicht so athletisch und hat darum in Korbnähe einige Probleme beim Abschließen.
© getty
Zuvor präsentierte sich Garland als solider Schütze, der auch seine Mitspieler nicht vergisst. Im Gegensatz zu Morant ist er aber nicht so athletisch und hat darum in Korbnähe einige Probleme beim Abschließen.
Nassir Little (Forward, Alter: 19, North Carolina): Galt vor der Saison als Top-3-Pick, doch seine Leistungen rechtfertigten dies nie. Seine Anlagen schreien nach Kawhi Leonard, er ist lang, athletisch und potenziell ein elitärer Verteidiger.
© getty
Nassir Little (Forward, Alter: 19, North Carolina): Galt vor der Saison als Top-3-Pick, doch seine Leistungen rechtfertigten dies nie. Seine Anlagen schreien nach Kawhi Leonard, er ist lang, athletisch und potenziell ein elitärer Verteidiger.
Umsetzen konnte Little bisher aber wenig. Vor allem das Spielverständnis ist bisher nur rudimentär ausgebildet und offensiv kann er nur wenig anbieten, da es an Moves fehlt. Das Shooting ist auch sehr streaky.
© getty
Umsetzen konnte Little bisher aber wenig. Vor allem das Spielverständnis ist bisher nur rudimentär ausgebildet und offensiv kann er nur wenig anbieten, da es an Moves fehlt. Das Shooting ist auch sehr streaky.
Coby White (Guard, Alter: 19, North Carolina): White galt vor der Saison eher als Schütze, zeigte bei UNC aber auch Spielmacher-Qualitäten und konnte durch ein gutes NCAA-Tournament auf sich aufmerksam machen.
© getty
Coby White (Guard, Alter: 19, North Carolina): White galt vor der Saison eher als Schütze, zeigte bei UNC aber auch Spielmacher-Qualitäten und konnte durch ein gutes NCAA-Tournament auf sich aufmerksam machen.
Dennoch ist White sehr roh und sein Release beim Wurf niedrig. Dennoch überzeugt White mit viel Einsatz und ist extrem flink auf den Beinen. Er dürfte zwischen Position 14 und 20 ausgewählt werden.
© getty
Dennoch ist White sehr roh und sein Release beim Wurf niedrig. Dennoch überzeugt White mit viel Einsatz und ist extrem flink auf den Beinen. Er dürfte zwischen Position 14 und 20 ausgewählt werden.
Naz Reid (Center, Alter: 19, LSU): Der Big Man weiß, wo der Korb hängt und kann auf verschiedene Wege scoren, dazu ist er eine Rebound-Maschine. Er fühlt sich im Post, aber auch am Perimeter durchaus wohl.
© getty
Naz Reid (Center, Alter: 19, LSU): Der Big Man weiß, wo der Korb hängt und kann auf verschiedene Wege scoren, dazu ist er eine Rebound-Maschine. Er fühlt sich im Post, aber auch am Perimeter durchaus wohl.
Manchmal fehlt bei Reid jedoch der Blick für den Mitspieler, schlechte Würfe sind die Folge. Er ist zudem nicht der klassische Verteidiger, der als Shotblocker in Erscheinung tritt. Könnte dennoch am Ende der ersten Runde gezogen werden.
© getty
Manchmal fehlt bei Reid jedoch der Blick für den Mitspieler, schlechte Würfe sind die Folge. Er ist zudem nicht der klassische Verteidiger, der als Shotblocker in Erscheinung tritt. Könnte dennoch am Ende der ersten Runde gezogen werden.
Daniel Gafford (Center, Alter: 20, Arkansas): Vergangene Saison galt der Center noch als möglicher Lottery Pick, doch Gafford blieb in Arkansas. Seitdem ist sein Stock jedoch ein wenig gefallen, Gafford dürfte eher Ende der ersten Runde genommen werden.
© getty
Daniel Gafford (Center, Alter: 20, Arkansas): Vergangene Saison galt der Center noch als möglicher Lottery Pick, doch Gafford blieb in Arkansas. Seitdem ist sein Stock jedoch ein wenig gefallen, Gafford dürfte eher Ende der ersten Runde genommen werden.
Als Fünfer ist Gafford sehr beweglich, hat eine enorme Sprungkraft und verfügt über jede Menge Touch, vor allem beim offensiven Rebound. Defensiv fehlt leider oft noch das Verständnis, dazu mangelt es an den Instinkten.
© getty
Als Fünfer ist Gafford sehr beweglich, hat eine enorme Sprungkraft und verfügt über jede Menge Touch, vor allem beim offensiven Rebound. Defensiv fehlt leider oft noch das Verständnis, dazu mangelt es an den Instinkten.
1 / 1
Werbung
Werbung