US-Sport

G-League Playoffs: Isaiah Hartenstein führt Vipers in die Conference Finals

Von SPOX
Isaiah Hartenstein überragte für die Vipers mit einem Double-Double.

Isaiah Hartenstein steht mit den Rio Grande Valley Vipers in den Conference Finals der G-League. Der deutsche Center glänzte mal wieder für das Farmteam der Houston Rockets beim leichten Sieg über Memphis Hustle.

Hartenstein glänzte dabei in 28 Minuten Einsatzzeit mit 22 Punkten, 15 Rebounds und 5 Assists, wobei alleine 10 seiner Rebounds am offensiven Brett gegriffen wurden. Schon zur Pause hatte der Deutsche ein Double-Double verbucht und damit einen großen Anteil daran, dass die Vipers nach 24 Minuten mit 70:55 führten.

Neben Hartenstein konnte vor allem Michael Frazier mit 33 Punkten glänzen. Der Guard erzielte nach dem Wechsel 18 Zähler und ein Grund dafür, dass Memphis nicht mehr in Schlagdistanz kam. Bester Scorer der Hustle war Dusty Hannahs, der 31 Zähler von der Bank kommend erzielte. Dazu steuerte Jevon Carter 23 Punkte und 6 Assists bei.

Für Memphis ist die Saison damit beendet, da es in den G-League-Playoffs mit Ausnahme der Finals (Best-of-three) keine Serien gibt. Vielmehr entscheidet zu diesem Zeitpunkt nur ein einziges Spiel. Ebenfalls weiter sind die Long Island Nets, Lakeland Magic und die Santa Cruz Warriors. Gegen das Farmteam der Warriors geht es nun für die Vipers, die aber aufgrund der besseren Bilanz im nächsten Do-or-Die-Spiel das Heimrecht haben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung