Suche...

NBA - Dennis Schröder, LeBron James und Co.: Die Stars in ihren neuen Trikots

 
Dennis Schröder bei den Thunder? LeBron bei den Lakers? Es wird wohl noch eine Weile dauern, bis man sich an das Bild des Kings in Purple and Gold gewöhnt hat. SPOX präsentiert eine Auswahl an Spielern mit ihren neuen Trikots.
© getty
Dennis Schröder bei den Thunder? LeBron bei den Lakers? Es wird wohl noch eine Weile dauern, bis man sich an das Bild des Kings in Purple and Gold gewöhnt hat. SPOX präsentiert eine Auswahl an Spielern mit ihren neuen Trikots.
Die Lakers sind bereits die achte Station in der Karriere von Lance Stephenson. Ihn neben Lonzo Ball und LeBron James im Lakers-Dress zu sehen, wird trotzdem spannend werden.
© getty
Die Lakers sind bereits die achte Station in der Karriere von Lance Stephenson. Ihn neben Lonzo Ball und LeBron James im Lakers-Dress zu sehen, wird trotzdem spannend werden.
2014 wurde Julius Randle von den Lakers an Position 7 gedraftet - ab der neuen Saison läuft er allerdings für die New Orleans Pelicans auf.
© getty
2014 wurde Julius Randle von den Lakers an Position 7 gedraftet - ab der neuen Saison läuft er allerdings für die New Orleans Pelicans auf.
Auch Jeff Green hat sich in der jüngeren Vergangenheit zu einem Wandervogel in der NBA entwickelt. Nach Stationen bei den SuperSonics, Celtics, Grizzlies, Clippers, Magic und Cavaliers wechselte Green im Sommer nach Washington.
© getty
Auch Jeff Green hat sich in der jüngeren Vergangenheit zu einem Wandervogel in der NBA entwickelt. Nach Stationen bei den SuperSonics, Celtics, Grizzlies, Clippers, Magic und Cavaliers wechselte Green im Sommer nach Washington.
Wer erinnert sich gerne an Vince Carter in einem Kings-Trikot? Vinsanity wird den meisten Fans wahrscheinlich eher als Mitglied der Raptors, Nets oder Mavs im Kopf bleiben. Ab 2018/19 streift er sich das Hawks-Trikot über die Schultern.
© getty
Wer erinnert sich gerne an Vince Carter in einem Kings-Trikot? Vinsanity wird den meisten Fans wahrscheinlich eher als Mitglied der Raptors, Nets oder Mavs im Kopf bleiben. Ab 2018/19 streift er sich das Hawks-Trikot über die Schultern.
Nach drei relativ unglücklichen Jahren in Orlando versucht Mario Hezonja nun sein Glück bei den New York Knicks - Kristaps Porzingis scheint es zu freuen.
© getty
Nach drei relativ unglücklichen Jahren in Orlando versucht Mario Hezonja nun sein Glück bei den New York Knicks - Kristaps Porzingis scheint es zu freuen.
Noch ein Neuling bei den Lakers: Rajon Rondo wechselte im Sommer zum Erzfeind seines Ex-Klubs, den Boston Celtics. Statt grün trägt der Point Guard nun ebenfalls Purple and Gold.
© getty
Noch ein Neuling bei den Lakers: Rajon Rondo wechselte im Sommer zum Erzfeind seines Ex-Klubs, den Boston Celtics. Statt grün trägt der Point Guard nun ebenfalls Purple and Gold.
Einen Großteil seiner Karriere verbrachte Danny Green bei den San Antonio Spurs - im Rahmen des Kawhi-Trades wechselte er nach Kanada. Nach den Cavs (2009/10) und Spurs (2011-2018) sind die Raptors erst sein dritten Team in der NBA.
© getty
Einen Großteil seiner Karriere verbrachte Danny Green bei den San Antonio Spurs - im Rahmen des Kawhi-Trades wechselte er nach Kanada. Nach den Cavs (2009/10) und Spurs (2011-2018) sind die Raptors erst sein dritten Team in der NBA.
Eigentlich stand Tyreke Evans schon im Februar bei vielen Contendern auf der Wunschliste, doch die Grizzlies konnten sich mit keinem Team auf einen Trade einigen. Von daher beendete Evans die Saison in Memphis, um sich nun den Pacers anzuschließen.
© getty
Eigentlich stand Tyreke Evans schon im Februar bei vielen Contendern auf der Wunschliste, doch die Grizzlies konnten sich mit keinem Team auf einen Trade einigen. Von daher beendete Evans die Saison in Memphis, um sich nun den Pacers anzuschließen.
Seit 2016 hat Dwight Howard nun bereits zum vierten Mal das Team gewechselt - wenn auch nicht immer freiwillig. Nach dem Buyout mit den Nets schloss sich Superman im Sommer den Washington Wizards an.
© getty
Seit 2016 hat Dwight Howard nun bereits zum vierten Mal das Team gewechselt - wenn auch nicht immer freiwillig. Nach dem Buyout mit den Nets schloss sich Superman im Sommer den Washington Wizards an.
Für Trevor Ariza sind die Suns bereits das achte Team seiner NBA-Karriere. In Arizona hat der 33-Jährige im Sommer einen lukrativen Einjahresvertrag unterschrieben ...
© getty
Für Trevor Ariza sind die Suns bereits das achte Team seiner NBA-Karriere. In Arizona hat der 33-Jährige im Sommer einen lukrativen Einjahresvertrag unterschrieben ...
... und trifft erneut auf seinen Ex-Rockets-Teamkollegen Ryan Anderson, der per Trade nach Phoenix verschifft wurde. Begeisterung sieht irgendwie anders aus.
© getty
... und trifft erneut auf seinen Ex-Rockets-Teamkollegen Ryan Anderson, der per Trade nach Phoenix verschifft wurde. Begeisterung sieht irgendwie anders aus.
Aufgrund seiner Verletzungshistorie blieb für Isaiah Thomas der große Zahltag in der Offseason aus. Bei den Denver Nuggets unterschrieb IT einen Einjahresvertrag in Höhe von 2 Millionen Dollar.
© getty
Aufgrund seiner Verletzungshistorie blieb für Isaiah Thomas der große Zahltag in der Offseason aus. Bei den Denver Nuggets unterschrieb IT einen Einjahresvertrag in Höhe von 2 Millionen Dollar.
Nun hat es also doch geklappt! Schon 2015 hatte sich Jordan eigentlich mit den Mavs geeinigt. Bekanntermaßen entschied sich der Center doch nochmal um und blieb für drei weitere Jahre bei den Clippers.
© getty
Nun hat es also doch geklappt! Schon 2015 hatte sich Jordan eigentlich mit den Mavs geeinigt. Bekanntermaßen entschied sich der Center doch nochmal um und blieb für drei weitere Jahre bei den Clippers.
Siebeneinhalb Jahre war Carmelo Anthony in Denver aktiv, anschließend sechseinhalb Jahre bei den Knicks. Nur in OKC klappte es nicht mit einem langfristigen Engagement. 2018/19 startet Melo ein neues Kapitel in Houston und trägt erstmals knalliges Rot.
© getty
Siebeneinhalb Jahre war Carmelo Anthony in Denver aktiv, anschließend sechseinhalb Jahre bei den Knicks. Nur in OKC klappte es nicht mit einem langfristigen Engagement. 2018/19 startet Melo ein neues Kapitel in Houston und trägt erstmals knalliges Rot.
Die Unterschrift von DeMarcus Cousins bei den Golden State Warriors hat in der Offseason für viel Furore gesorgt. Den Dubs scheinen dagegen mit der Verpflichtung von DMC ganz zufrieden zu sein.
© getty
Die Unterschrift von DeMarcus Cousins bei den Golden State Warriors hat in der Offseason für viel Furore gesorgt. Den Dubs scheinen dagegen mit der Verpflichtung von DMC ganz zufrieden zu sein.
In 17 Jahren bei den San Antonio spielte sich Tony Parker zu einer Spurs-Legende. Vier Titel und ein Award als Finals-MVP stehen unter anderem auf der Habenseite des Franzosen - dennoch verließ er Texas, um sich den Charlotte Hornets anzuschließen.
© getty
In 17 Jahren bei den San Antonio spielte sich Tony Parker zu einer Spurs-Legende. Vier Titel und ein Award als Finals-MVP stehen unter anderem auf der Habenseite des Franzosen - dennoch verließ er Texas, um sich den Charlotte Hornets anzuschließen.
Auch Kawhi Leonard war lange Zeit auf dem besten Weg, zu einer Spurs-Legende zu werden. Doch dann nahm das Drama um Kawhi, Pop und die Spurs seinen Lauf und San Antonio tradete seinen Franchise-Spieler nach Toronto.
© getty
Auch Kawhi Leonard war lange Zeit auf dem besten Weg, zu einer Spurs-Legende zu werden. Doch dann nahm das Drama um Kawhi, Pop und die Spurs seinen Lauf und San Antonio tradete seinen Franchise-Spieler nach Toronto.
Im Gegenzug wechselte DeMar DeRozan nach Texas - und das, obwohl der 29-Jährige den Raptors seine Treue geschworen hatte.
© getty
Im Gegenzug wechselte DeMar DeRozan nach Texas - und das, obwohl der 29-Jährige den Raptors seine Treue geschworen hatte.
Bisher kannte man LeBron James nur im Trikot der Cleveland Cavaliers und der Miami Heat. Ab der Saison 2018/19 müssen sich die Fans an ein neues Bild gewöhnen - die neuen Farben stehen dem King aber durchaus ganz gut.
© getty
Bisher kannte man LeBron James nur im Trikot der Cleveland Cavaliers und der Miami Heat. Ab der Saison 2018/19 müssen sich die Fans an ein neues Bild gewöhnen - die neuen Farben stehen dem King aber durchaus ganz gut.
Seit 2013, als ihn die Hawks an Position 17 im Draft auswählten, spielte Dennis Schröder für die Atlanta Hawks. Im Sommer folgte der Trade zu den Oklahoma City Thunder, wo er künftig im frischen Weiß mit blau-orangenen Akzenten auflaufen wird.
© getty
Seit 2013, als ihn die Hawks an Position 17 im Draft auswählten, spielte Dennis Schröder für die Atlanta Hawks. Im Sommer folgte der Trade zu den Oklahoma City Thunder, wo er künftig im frischen Weiß mit blau-orangenen Akzenten auflaufen wird.
1 / 1
Werbung
Werbung