Suche...
NBA

Blake Griffin von den Detroit Pistons spricht über seinen Trade von den Los Angeles Clippers

Von SPOX
Blake Griffin wurde im Januar 2018 zu den Detroit Pistons getradet

Blake Griffin wurde Ende Januar von den Los Angeles Clippers zu den Detroit Pistons getradet. In einem Interview mit Marc J. Spears von The Undefeated gab Griffin nun an, dass er sich nicht den Kopf über die Gründe zerbricht, allerdings stichelte er auch ein wenig gegen seinen alten Arbeitgeber.

"Ich habe noch gar nicht so viel darüber nachgedacht", sagte Griffin auf die Frage, was die Clippers zu diesem Trade bewogen haben könnte. "Ich habe genug damit zu tun, mich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Ich wollte nie an einem Ort sein, an dem ich nicht geschätzt werde. Als ich hierherkam, wurde mir erst klar, wie eine Franchise aussehen sollte."

Der Trade von Griffin hatte einen bitteren Nachgeschmack, da die Clippers dem Power Forward erst im Sommer 2017 einen neuen Vertrag ausgehändigt und ihm dabei verkündet hatten, dass die Nummer von Griffin eines Tages unter die Hallendecke gezogen werden würde. Später erfuhr Griffin vom Trade über die sozialen Medien, nicht durch die Verantwortlichen.

"Viele Leute sagen, dass Basketball ein Business ist. Es ist aber etwas anderes, wenn du mit gewissen Leuten so lange zusammengearbeitet und eine Beziehung aufgebaut hast", führte Griffin weiter aus. "Dann wird dir ein langfristiger Plan gezeigt und sechs Monate später ... Es zeigt das wahre Gesicht der Menschen und hat mich realisieren lassen, dass es wirklich nur ein Business ist."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung