Suche...
NBA

Nach Strafe gegen Draymond Green: Steve Kerr fordert mehr Professionalität

Von SPOX
Draymond Green

Head Coach Steve Kerr von den Golden State Warriors fordert einen ruhigeren Umgang seines Teams mit den Schiedsrichtern. Draymond Green wurde jüngst von der Liga mit einer hohen Geldstrafe belegt.

Green war vor zwei Tagen während des Spiels gegen die OKC Thunder mit zwei Technical Fouls vom Feld geflogen, nachdem er die Referees des Spiels hart angegangen war. Dafür kassierte er von der Liga eine Strafe in Höhe von 50.000 Dollar.

Mit 35 von Spielern begangenen Technicals sowie neun Ejections führt der Champion die Liga in dieser Hinsicht an. Deshalb meldete sich nun Kerr zu Wort: "Wir müssen alle etwas runterfahren. Auch ich bin natürlich nicht unschuldig. Ich mag es nicht, wenn man sich dauernd beschwert."

Das müsse besser werden, so Kerr, der sich explizit nicht von der Kritik ausschloss. "Wir sollten aufhören, uns mit den Referees zu beschäftigen. Wir sollten unseren Job machen und uns aufs Spielen konzentrieren", erklärte Kerr weiter.

General Bob Myers sieht das alles etwas lockerer: "Wir brauchen solche ehrgeizigen Leute. Mir gefällt an Green und Kerr ihr Wille, jedes Spiel zu gewinnen. Das brauchen wir. Gleichzeitig stellt sich aber natürlich die Frage, wie wir so etwas angemessen nach außen tragen. Aber ich kann schon verstehen, wenn die Emotionen manchmal überkochen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung