Diskutieren
1 /
© getty
Die Celtics haben es geschafft! Angeführt von Isaiah Thomas haben sie die Chicago Bulls trotz eines 0-2-Serienrückstands in den Urlaub geschickt. Doch die Kobolde sind bei weitem nicht die ersten, denen das gelungen ist
© getty
Vor rund einem Jahr, in den Finals 2016, schafften die Cavaliers ein Comeback nach 0-2- und 1-3-Rückstand gegen die Warriors. Das ist in den Finals zuvor noch keiner Franchise gelungen
© getty
Eigentlich lief für die Clippers in der ersten Runde gegen die Blazers alles nach Plan - sie führten bereits 2-0. Doch dann verletzten sich Chris Paul und Blake Griffin - und Portland drehte die Serie
© getty
Wieder die Clippers! In der ersten Playoff-Runde 2013 gaben sie gegen die Grizzlies eine 2-0-Führung ab
© getty
Eigentlich rechnete in den West Finals 2012 jeder mit einem Sieg San Antonios - erst recht, nachdem die Spurs 2-0 führten. Doch die Thunder um Durant, Westbrook und Harden schlugen zurück. Allerdings verloren sie anschließend die Finals gegen die Heat
© getty
In den Semifinals 2008 schickten sich die New Orleans Hornets um Chris Paul an, den großen Favoriten aus San Antonio auszuschalten. Doch Tim Duncan und Co. ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und drehten das Ding
© getty
2007 erfolgte der endgültige Durchbruch von LeBron James: In den East Finals nahm er die Cavaliers auf seine Schultern und besiegte die Pistons nach 0-2-Rückstand quasi im Alleingang
© getty
Im Jahre 2007 war Deron Williams noch ein Top-2-Guard der Liga - und schaffte mit seinen Jazz in der ersten Runde ein 0-2-Comeback gegen die Rockets
© getty
Das wohl bitterste 0-2-Comeback aus deutscher Sicht: In den Finals 2006 klaute Dwyane Wade mit seinen Heat die Meisterschaft von den Mavericks
© getty
2005 war Gilbert Arenas in seiner Prime und kegelte mit den Wizards die Bulls raus
© getty
Die Mavs waren auch schonmal auf der "richtigen" Comeback-Seite: 2005 besiegten sie trotz 0-2-Rückstand die Rockets um T-Mac und Yao in der ersten Runde
© getty
Lakers vs. Spurs - ein junger Klassiker. In den Semifinals 2004 führte San Antonio mit 2-0, doch Shaqobe gelang das Comeback
© getty
Bis zum vorherigen 0-2-Comeback machen wir einen Sprung von neun Jahren: 1995 schalteten die Rockets um Hakeem Ulajuwon die Suns in den West Finals aus
© getty
Besonders bitter aus der Sicht von Phoenix: Im Jahr zuvor spielte sich in den West Finals exakt das gleiche Drama ab!
© getty
Gestatten, Michael Jordan! Seine Bulls standen 1993 kurz vor dem Aus gegen New York, doch die East Finals wurden noch umgebogen
© getty
Der nächste Zeitsprung: In den Finals 1977 triumphierten die Blazers um Bill Walton nach 0-2-Rückstand gegen die Philadelphia 76ers
© getty
Den Baltimore Bullets um den legendären Wes Unseld gelang 1971 ein 0-2-Comeback gegen die Knicks in den East Finals
© getty
In den Semifinals 1969 triumphierten Jerry West und die Lakers über die San Francisco Warriors trotz 0-2-Rückstand...
© getty
...doch am Ende nutzte es nichts! Denn in den Finals gegen die Celtics um John Havlicek zogen sie - diesmal trotz 2-0-Führung - den Kürzeren

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com