Suche...

Atlanta Hawks: Dennis Schröder spricht über Playoffs und MIP-Award

Kein Heimvorteil? DS17: "Das ist mir egal"

Von SPOX
Samstag, 15.04.2017 | 15:57 Uhr
NBA
Advertisement
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans

Dennis Schröder bekommt es in den Playoffs unter anderem mit John Wall zu tun - was DS17 zufolge ein hartes Matchup wird. Doch trotz des fehlenden Heimvorteils gibt er sich kämpferisch. Darüber hinaus äußerte er sich zum MIP-Award und zu Dirk Nowitzki.

Nachdem für die Atlanta Hawks zwischenzeitlich sogar die komplette Playoff-Teilnahme auf der Kippe stand, reichte es am Ende noch für Platz 5 - womit der Heimvorteil beim Gegner aus Washington liegt. Doch: "Das ist mir egal. Ich denke, wir können in den Playoffs jeden schlagen, der uns in die Quere kommt", so Schröder in einem Interview mit der WAZ.

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Auch in der Postseason will der Deutsche als Starting Point Guard in die Anführer-Rolle schlüpfen: "Ich habe schon in der regulären Saison bewiesen, dass ich das kann." Allerdings werde es nicht einfach werden, da seine Position "die härteste" der Liga sei, die mit Kyrie Irving oder John Wall "krass" besetzt ist.

Über eine mögliche Auszeichnung zum Most Improved Player sprach DS17 ebenfalls: "Das würde mich schon stolz machen", erklärte er. "Giannis Antetokounmpo von den Milwaukee Bucks wird auch gehandelt. Es zählt aber auch immer der Erfolg des Teams - und wir stehen vor den Bucks."

Jetzt anmelden und gewinnen! Dunkest - der NBA-Manager

Als großer Motivator für Schröder fungiert derweil kein Geringerer als Dirk Nowitzki. "Es ist beeindruckend, wie er immer noch auf dem Top-Level jeden Abend abliefern kann. Er hat eine unglaubliche Einstellung zum Sport und motiviert mich mit seiner Leistung." Aufgrund seines Wurfes könnte Dirk, so Schröder, vielleicht noch vier oder fünf Jahre weitermachen.

Die Hawks im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung