Suche...

Irving: "Ich werde spielen"

Von SPOX
Dienstag, 19.05.2015 | 14:25 Uhr
Kyrie Irving plagt sich mit mehreren Verletzungen herum
© getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
NBA
Bulls @ Wizards

Kyrie Irving von den Cleveland Cavaliers will trotz seiner Verletzungsprobleme in Spiel 1 gegen die Atlanta Hawks auflaufen. Austin Rivers winkt ein neuer Vertrag, die Pelicans machen bei der Coach-Suche Fortschritte. Und: Neues von Pau Gasol, John Wall und Raymond Felton.

Irving: "Ich werde spielen"

Der Point Guard der Cavs war in den Conference Semifinals von Verletzungen geplagt und mit Fuß- sowie Knieproblemen teilweise nur ein Schatten seiner selbst. Trotzdem ließ er sein Team nicht im Stich und legte in Spiel 5 gegen die Bulls sogar 25 Punkte auf.

Nach erneuten Schwierigkeiten mit dem Knie im sechsten Spiel, in dem Uncle Drew nur 12 Minuten zum Einsatz kam, mehrten sich bereits die Sorgenfalten auf der Stirn des geneigten Cavs-Fans. Doch Irving will weiterhin auf die Zähne beißen. "Ich werde spielen", so der 23-Jährige: "Das ist die größte Bühne, die man sich vorstellen kann. Man kann nichts mit den Playoffs vergleichen. Absolut gar nichts."

Neuer Vertrag für Rivers?

Bei den Clippers stehen nach dem verpassten Einzug in die Conference Finals zur neuen Saison Veränderungen an. Insbesondere die Verstärkung der Bank hat neben einem neuen Vertrag für DeAndre Jordan Priorität. Ein Spieler, der in den Playoffs sein Potenzial angedeutet hat, ist Austin Rivers. Der Sohn von Coach Doc Rivers spielt in den Planungen der Franchise weiterhin eine Rolle.

Alle Spiele live! Hol Dir jetzt den reduzierten LEAGUE PASS

"Er ist jung und er hat uns definitiv geholfen. Das müssen wir wohl alle zugeben. Ich denke, er fühlt sich hier wohl - manchmal mag er vielleicht sogar den Coach. Es wird interessant. Ich möchte auf jeden Fall weiter mit ihm arbeiten, da ich glaube, dass er gut für das Team ist."

Rivers war im Januar von den Celtics akquiriert worden, nachdem er im Zuge des Jeff-Green-Trades von New Orleans nach Boston geschickt worden war. Im Sommer wird Rivers Junior zum Unrestricted Free Agent, nachdem die Pelicans ihre Teamoption nicht gezogen hatten

Mavericks: Felton zieht Spieler Option

Nach einem durchwachsenen Jahr bei den Dallas Mavericks hat sich Raymond Felton entschieden, seine Spieler Option für die kommende Saison zu ziehen. Wie die Dallas Morning News berichten, haben der Point Guard und sein Agent das Front Office der Mavs davon in Kenntnis gesetzt.

Felton war im Zuge des Tyson-Chandler-Trades aus New York nach Dallas gekommen und hatte immer wieder mit Verletzungen und seiner Kondition zu kämpfen. Am Ende der Saison zeigte er eine positive Entwicklung.

New Orleans in Gesprächen mit Gentry

Nach der überraschenden Entlassung von Monty Williams sind die Pelicans in der Offseason auf der Suche nach einem neuen Headcoach. Als heißester Kandidat gilt Warriors-Assistent Alvin Gentry, der bereits zu einem ersten Gespräch in New Orleans vorstellig geworden ist.

Wie einige andere Teams blicken die Pels auch gespannt nach Chicago, wo bald eine Entscheidung über die Zukunft von Tom Thibodeau fallen dürfte. Jeff van Gundy und Scoot Brooks sind ebenfalls Namen, die in NOLA diskutiert werden.

Beverley für Conference Finals nicht verfügbar

Seit dem 23. März müssen die Houston Rockets auf ihren nominellen Starting Point Guard Patrick Beverley verzichten. Ein Bänderriss im Handgelenk ist dafür die Ursache und verdammt ihn seitdem zum Zuschauen.

In den kommenden Tagen soll Beverley seine Schiene endlich ablegen dürfen, doch die Teamärzte sind pessimistisch, dass es für den Defensivspezialisten zu einem Einsatz gegen die Golden State Warriors reichen wird.

Gasol will alle Optionen abwägen

In Memphis hoffen die Verantwortlichen der Grizzlies, Free Agent Marc Gasol von einem Verbleib überzeugen zu können. Der Center hat derweil seinen ganz eigenen Plan. "Ich habe die Free Agency bisher noch nicht erlebt, so der ehemalige Defensive Player of the Year: "Daher nehme ich mir genügend Zeit, um zu überlegen, wo ich die nächsten vier oder fünf Jahre meines Lebens verbringen möchte."

Als einer der dicksten Fische auf dem Markt wird Gasol von einigen Teams umworben werden, beispielsweise wollen ihn die Spurs nach San Antonio locken. Mit Kosta Koufos (Vertragsende) und Jeff Green (Spieler-Option) können zwei weitere Grizzlies-Akteure im Sommer zu Free Agents werden.

Wall muss nicht unters Messer

Nach dem Playoff-Aus der Washington Wizards hat die Gesundheit nun oberste Priorität für Spielmacher John Wall. Sein fünffacher Handbruch, mit dem er noch einige Spiele in den Conference Semifinals absolvierte, muss nicht operiert werden.

Um die für ihn optimalen Therapie zu finden, wird Wall in den nächsten Tagen nach Cleveland zu einem Hand-Spezialisten reisen. Zur neuen Saison wird er wieder auf dem Court erwartet.

Aldridge erfolgreich operiert

Um eine OP kam LaMarcus Aldridge aufgrund seiner Handverletzung leider nicht herum. Seit Längerem machte ihm ein Band im Daumen zu schaffen, Aldridge entscheid aber, die Saison noch zu Ende zu spielen.

In zwei Monaten soll LMA das Training wieder aufnehmen können, dann ist vielleicht schon eine Entscheidung über seine Zukunft gefallen. Die Portland Trail Blazers wollen den Free Agent halten, auch mehrere andere Franchises haben ihre Fühler nach dem vierfachen Allstar ausgestreckt.

Alle Spieler von A bis Z

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung