Dienstag, 27.01.2015

News und Gerüchte

Kemba droht Saisonaus

Kemba Walker wird am Mittwoch in New York operiert. Der Guard könnte bis zu fünf Monate ausfallen. Außerdem: Kobe Bryant wollte mit Michael Jordan spielen, die Splash-Brothers treten wohl beim Dreierwettbewerb an und Verwirrung um Lionel Hollins.

Kemba Walker droht wegen eines Meniskusrisses lange auszufallen
© getty
Kemba Walker droht wegen eines Meniskusrisses lange auszufallen

Walker droht Saisonaus

Wie die Charlotte Hornets am Montag mitteilten, wird sich Kemba Walker am linken Knie operieren lassen. Sein Meniskusriss soll am Mittwoch in New York operiert werden. Je nachdem, wo der Meniskuss gerissen ist, könnte die Dauer des Ausfalls zwischen vier Wochen und fünf Monaten liegen. Ein Ausfall Walkers' für die komplette laufende Saison ist also nicht ausgeschlossen.

Das Leben in Charlotte muss aber weitergehen und so schauen sich die Hornets nach Alternativen auf der Point-Guard-Position um. Laut "Yahoo" sind Sacramento's Ramon Sessions sowie Miami's Norris Cole ganz oben auf der Wunschliste.

Kobe wollte mit Jordan spielen

Kobe Bryant und Michael Jordan. In einem Team. Diesen Gedanken hatte Kobe vor über zehn Jahren, wie er gegenüber der "Washington Post" bestätigte: "Das ist wahr. Vor einer langen Zeit? Ja." 2003, ein Jahr, bevor Kobe zum Free Agent wurde, beendete Jordan jedoch seine Karriere endgültig und das Traum-Duo wurde nie Wirklichkeit. "Wir hätten ein wunderbares Team zusammengestellt und Championships gewonnen", geriet Bryant nachträglich ins Schwärmen.

Der Grund, weshalb Kobe überhaupt einen Gedanken daran verschwendete L. A. zu verlassen, war die Dauerfehde mit Shaquille O'Neal: "Die Öffentlichkeit hat gesagt, dass ich ohne ihn nicht gewinnen kann. Das war mir egal. Doch als er sowas gesagt hat wie, ich sei Penny Hardaway Part 2, da bin ich ausgerastet."

Curry und Thompson im 3-Point-Contest

Laut "Yahoo" stehen die diesjährigen Teilnehmer für den Dreierwettbewerb am All-Star-Wochenende fest. Neben den Splash Brothers von den Warriors sollen in diesem Jahr Atlanta's Kyle Korver, Portlands Wesley Matthews und J.J. Redick um die Dreierkrone kämpfen.

Korver führt mit unglaublichen 53 Prozent getroffenen Dreipunktewürfen die Liga an. Für Curry, der auch als Starter im All-Star Game an den Start geht, wird es der dritte Contest in Folge. Im letzten Jahr konnte Marco Belinelli von den Spurs den Wettbewerb für sich entscheiden.

Get Adobe Flash player

Verwirrung um Hollins

Laut "ESPN" steht Nets' Coach Lionel Hollins auf der Abschussliste. Nachdem Brooklyn in der letzten Woche mit 39 Punkten gegen die Clippers und im nächsten Spiel gegen die Jazz mit 35 Punkten verloren hatte, soll im Front Office über alle Eventualitäten nachgedacht werden - eben auch darüber, ob Hollins noch der richtige Coach ist und sein System von den Spielern angenommen wird.

Chris Mannix von "SI.com" berichtet auf Twitter hingegen, dass man in Brooklyn voll vom Coach überzeugt ist und ihn unter keinen Umständen abgeben möchte. Es bleibt also weiter spannend in New York.

Wroten mit Kreuzbandverletzung

Schlechte Nachrichten aus Philly: Tony Wroten hat sich im Spiel gegen die New Orleans Pelicans eine Kreuzbandverletzung zugezogen. Der Topscorer der Sixers muss sich einer Operation am rechten Knie unterziehen. Einen Plan, wann Wroten auf den Court zurückkehrt gibt es nicht. Es wird aber davon ausgegangen, dass die Saison für den 21-Jährigen vorbei ist.

James und Thompson sind Spieler der Woche

Clevelands LeBron James und Golden States Klay Thompson sind zum Eastern- beziehungsweise Western-Conference-Spieler der Woche gewählt worden. James führte seine Cavs zu vier Siegen bei keiner Niederlage. Dabei legte er durchschnittlich 27,8 Punkte, 6,8 Assists, 6,3 Rebounds und 2,25 Steals auf.

Thompson war maßgeblich an der perfekten Woche der Warriors beteiligt. Es gab vier Spiele und alle vier konnten gewonnen werden. Dabei verbuchte der Shooting Guard im Schnitt 33 Punkte, traf 21 seiner 38 Versuche von der Dreierlinie und schnappte sich 2,25 Steals pro Spiel. Seine 37 Punkte im dritten Viertel gegen die Sacramento Kings sind zudem die meisten Punkte, die jemals in einem Viertel aufgelegt wurden.

Der Spielplan der NBA

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.