Suche...

Lance bereut Trash Talk gegen LeBron

Von SPOX
Donnerstag, 29.05.2014 | 10:40 Uhr
Da kommen sich zwei ganz nah: Lance Stephenson (r.) verteidigt LeBron James
© getty
Advertisement
NBA
Celtics @ Bulls
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

In der Serie gegen die Miami Heat hatte sich Lance Stephenson über Trash Talk von LeBron James mokiert. Diese Aussagen bereut der Guard der Indiana Pacers mittlerweile. Chris Bosh hat keine Abwanderungsgedanken, Reggie Jackson will in Game 5 wieder für die Oklahoma City Thunder auf dem Parkett stehen. Außerdem gibt es eine weitere Strafe wegen Flopping.

Stephenson hat dazugelernt: Vor Spiel 4 hatte "Born Ready" die verbalen Sticheleien von LeBron James als Zeichen von Schwäche gedeutet. Der Gescholtene gab die Antwort auf dem Platz und legte eine Gala hin. Und nun?

"Das gehört zum Spiel dazu", sagte Stephenson vor der fünften Partie der Serie. "Wir sollten uns nur auf Basketball konzentrieren und nicht an die anderen Dinge denken." Er gab aber zu, dass er nichts hätte sagen sollen. "Ich habe in der NBA schon viel gelernt, habe große Fortschritte gemacht. Und ich werde weiterlernen, bis ich ein richtiger Profi bin." Die neue Einstellung hat geholfen: Die Pacers erkämpften sich ein sechstes Spiel.

Paul George äußerte sich ebenfalls zu seiner Geldstrafe nach der harschen Kritik an den Referees. "Ich wusste, dass ich eine Geldstrafe bekommen werde", sagte der Swingman. "Ich habe nur meine Meinung gesagt." Diesmal gab es für die Heat allerdings auch nur acht Freiwürfe.

Bosh will in Miami bleiben: Ob das derzeitige Team der Heat nach der Saison so bestehen bleibt, ist noch offen. Auch Chris Bosh könnte eine Klausel ziehen und die Truppe verlassen. Aber das scheint für ihn keine Option. "Ich will nicht weg. Mir gefällt es hier. Das ist immerhin Miami", sagte der Big Man in einer "ESPN"-Radiosendung. "Hier will doch jeder hin."

Dabei könnte er sogar beim Gehalt Abstriche machen: "Wenn das nötig ist. Ich meine es ernst, aber darüber werden wir noch sprechen. Jetzt geht es erst einmal um die Serie, übers Geschäft reden wir später."

Jackson will in Game 5 spielen: Der Point Guard von OKC war beim Sieg über die Spurs umgeknickt und hatte danach nur noch wenige Minuten spielen können. Trotz des schmerzenden rechten Knöchels will er in San Antonio aber auflaufen. "Das ist keine große Sache", erklärte Reggie Jackson. "Und keine Entschuldigung. Nach so einer langen Saison haben viele einen angeschlagenen Knöchel oder andere Probleme. Da muss man einfach durch."

Strafe für Tiago Splitter: Der Center der Spurs ist um 5000 Dollar ärmer. Diese Strafe brummte ihm die Liga für einen Flop im zweiten Viertel gegen die Thunder auf.

Die NBA-Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung