NBA-Schlaglichter

Knicks gehen in Los Angeles unter

Von SPOX
Mittwoch, 26.03.2014 | 06:45 Uhr
Amar'e Stoudemire (r.) und die New York Knicks mussten einen herben Rückschlag hinnehmen
© getty
Advertisement
MLB
Live
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Cubs @ Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres @ Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
MLB
Blue Jays @ Orioles
MLB
Braves @ Cubs

Die New York Knicks erleben einen herben Rückschlag im Kampf um die Playoffs. In Los Angeles müssen Carmelo Anthony und Co. eine bittere Niederlage hinnehmen. Bitter ist ebenfalls die Pleite der Trail Blazers gegen die Magic. Portlands Negativ-Serie geht damit weiter, ebenso wie die der Toronto Raptors.

Cleveland Cavaliers (28-44) - Toronto Raptors (39-31) 102:100 (BOXSCORE)

So kurz vor der wichtigsten Phase der Saison scheint es bei den Raptors irgendwie nicht zu laufen. Die Niederlage gegen Cleveland war bereits die 4. Pleite in den vergangenen 6 Spielen, doch vor allem die Art und Weise, wie das Spiel verloren ging, war ein wenig erschreckend.

Angeführt von Dion Waiters mit 24 Punkten und 7 Assists und Luol Deng mit 19 Punkten, 7 Assists und 6 Rebounds, erarbeiteten sich die Cavs im dritten Viertel einen 21-Punkte-Vorsprung. Immerhin konnte sich Toronto noch einmal herankämpfen und sogar zwischenzeitlich in Führung gehen, doch in den letzten Minuten fiel das Team förmlich auseinander.

Durch dämliche Turnover gab die Mannschaft von Head Coach Dwane Casey das Spiel letztlich ganz aus der Hand. "Wir müssen dahin zurückkehren, wo wir vorher waren", kritisierte Casey sein Team. "Es ist leicht, sich für OKC, Miami und Indiana zu motivieren, aber die anderen Teams spielen auch noch um etwas: Ihren Stolz! Das kann sogar noch gefährlicher sein."

Ein Lichtblick war Kyle Lowry, der auf 22 Punkte und 10 Assists kam. Doch besonders Jonas Valanciunas war eine komplette Enttäuschung und erzielte nur 4 Punkte und holte sich 3 Rebounds. Dabei hatte er unter den Brettern keine Chance gegen Tristan Thompson, der mit 15 Punkten und 13 Rebounds zu überzeugen wusste.

Orlando Magic (20-52) - Portland Trail Blazers (45-27) 95:85 (BOXSCORE)

Die gleichen Probleme wie die Raptors haben offenbar auch die Trail Blazers - nur sind sie in Portland noch viel schlimmer. Gegen die Magic hagelte es die 8. Pleite aus den letzten 11 Spielen. "Das ist eine sehr, sehr enttäuschende Niederlage und eigentlich war das ein Spiel, das wir hätten gewinnen müssen", sagte Blazers-Coach Terry Stotts nach der Partie.

Das Team konnte sich erneut nicht auf den Dreier verlassen (nur 26,9 Prozent von Downtown) und neben einem strauchelnden Damian Lillard (17 Punkte, 2 Assists und 5/17 FG) fehlte einfach ein weiterer, potenter Scorer wie LaMarcus Aldridge. Der All-Star verpasste bereits das 7. Spiel mit einer Rückenverletzung.

Immerhin konnte Robin Lopez den Platz in der Zone für sich nutzen und legte ein Double-Double auf (20 Punkte und 13 Rebounds). Außerdem kam Wesley Matthews auf 18 Punkte, ansonsten gibt es aber nicht viel Positives von den Blazers zu berichten.

In dieser Hinsicht lässt sich aber einiges über Tobias Harris sagen, der eine ganz starke Partie zeigte. Der 21-Jährige erzielte 25 Punkte und schnappte sich 11 Rebounds. Außerdem traf er 10 seiner 15 Würfe aus dem Feld und 3 seiner 4 Freiwürfe. Auch Nikola Vucevic (22 Punkte und 10 Rebounds) und Victor Oladipo zeigten gute Leistungen (13 Punkte, 5 Rebounds, 6 Assists und 3 Steals).

Los Angeles Lakers (24-46) - New York Knicks (29-42) 127:96 (BOXSCORE)

Ganz, ganz bittere Pleite für die New York Knicks. Man wurde nicht nur von dem zweitschlechtesten Team der Western Conference mit 31 Punkten zerstört, sondern muss auch noch einen herben Rückschlag im Kampf um den letzten Playoff-Platz im Osten hinnehmen.

Die Atlanta Hawks werden wahrscheinlich genüsslich verfolgt haben, wie die Lakers den Knicks einen Dreier nach dem anderen um die Ohren geballert haben. 18 ihrer 28 Versuche von Downtown (64,3 Prozent) verwandelte das Team um Xavier Henry, der mit 22 Punkten die meisten Punkte seiner Mannschaft erzielte.

Der 23-Jährige traf insgesamt 8 seiner 11 Würfe aus dem Feld (davon 3/4 3FG) und durfte sich besonders über die Unterstützung von Nick Young (20 Punkte und 5/6 3FG) und Kent Bazemore (18 Punkte) freuen.

Bei den Knicks war Carmelo Anthony mal wieder nahezu komplett auf sich allein gestellt und kam letztlich auf 29 Punkte und 9 Rebounds. Auch 17 Punkte von Tim Hardaway Jr. und 16 Punkte von Amar'e Stoudemire halfen bei der schlechten Verteidigung der Knicks nicht viel. Diese ließ im dritten Viertel 51 Punkte (!) von Los Angeles zu - unglaublich bitter für New York und Franchise-Rekord für die Lakers.

Der NBA-Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung