Dienstag, 14.01.2014

News und Gerüchte

Rondo-Comeback am Freitag?

Ein Tweet des Point Guards lässt die Celtics hoffen. Derrick Rose ist die Krücken los. Ryan Anderson weiß derweil noch nicht, ob er eine OP benötigt. Und: Danny Green und Pau Gasol sind die nächsten auf der Injury List.

Rajon Rondo fehlt den Boston Celtics seit einem Kreuzbandriss aus dem vergangenen Jahr
© getty
Rajon Rondo fehlt den Boston Celtics seit einem Kreuzbandriss aus dem vergangenen Jahr

Rondo-Comeback am Freitag? "29,233,380 secs". Mehr war in Rajon Rondos Tweet nicht zu lesen. Mehr ist aber eigentlich auch nicht nötig. Denn bringt man ein wenig Zeit mit und rechnet nach, entsprechen 29.233.380 Sekunden etwas mehr als 338 Tagen, also jener Zeitspanne zwischen Rondos Knie-OP nach seinem Kreuzbandriss und Bostons Spiel gegen die Lakers am Freitag.

Nun hatte der Point Guard bereits vergangene Woche Berichte dementiert, wonach er das Traditionsduell als Comeback-Zeitpunkt anpeile, der eigene Tweet lässt aber zumindest Raum für Spekulationen. Möglicherweise erhält das Spiel der Celtics am Freitag also tatsächlich einen ordentlichen Schuss Genialität zurück.

Rose legt Krücken ab: Von einem Comeback ist Derrick Rose nach seiner Meniskus-OP noch weit entfernt. Immerhin kann der Playmaker der Bulls nun aber seine Krücken ablegen und demnächst auch wieder mit dem Team reisen. "Ihm geht es gut", sagte Coach Tom Thibodeau am Montag. "Er hat die Krücken abgelegt und macht immer mehr, hat allerding noch einen langen Weg vor sich. In den nächste Wochen wird er uns aber wohl wieder begleiten. Ihm geht es großartig."

Schaue alle Spiele der Chicago Bulls mit dem LEAGUE PASS!

Green fällt lange aus: Es hört einfach nicht auf. Verletztenmeldung folgt auf Verletztenmeldung. Nun hat es Danny Green erwischt. Wie die Spurs am Montag nach einer Röntgen- und MRT-Untersuchung bekanntgaben, hat sich der Guard den linken Zeigefinger gebrochen und fällt wohl vier Wochen aus. San Antonio muss derzeit zudem auf Tiago Splitter (Schulter) und Manu Ginobili (hinterer Oberschenkel) verzichten.

OP? Anderson muss abwarten: Ryan Anderson weiß immer noch nicht, ob er nach seinem Bandscheibenvorfall operiert werden muss. Zunächst haben ihm die Ärzte zwei Monate Ruhe verordnet, erst dann soll entschieden werden, ob der Big Man eine Nacken-OP benötigt.

"Natürlich möchte ich so schnell wie möglich zurückkehren", sagte Anderson. "Aber es ist eine Verletzung, bei der mir, sollte ich erneut getroffen werden, mehr droht als nur das Karriereende. Deshalb bin ich vorsichtig."

Nun werde man zunächst einmal abwarten, ob die Heilung gut voranschreitet. "Tut sie das nicht, operieren wir." Sollte eine OP nötig sein, erwartet Anderson ein ähnlicher Eingriff wie Broncos-Quarterback Peyton Manning vor zwei Jahren.

Auch Gasol verletzt: Nichts Neues aus Los Angeles. Das Verletzungspech bleibt den Lakers "treu". Nun unterzog sich Pau Gasol einer MRT-Untersuchung. Ergebnis: Der Spanier hat sich während der Pleite gegen die Clippers am Freitag eine leichte Zerrung der Beuger-Sehne im linken großen Zeh zugezogen, kann gegen Cleveland aber eventuell dennoch spielen.

Ohne Gasol begrüßte Coach Mike D'Antoni am Montag lediglich acht fitte Spieler zum Training. Sogar Assistant Coach Mark Madsen und Video-Koordinator J.J. Outlaw mussten einspringen, um eine wenigstens halbwegs normale Einheit zu ermöglichen. Xavier Henry, der nach seiner Knochenprellung im Knie am Sonntag erstmals wieder auf dem Court trainierte, musste das Training ebenfalls ausfallen lassen. Am Dienstag soll er noch einmal untersucht werden.

"Ich glaube allerdings nicht, dass er schon das uneingeschränkte Go erhält", erklärte Coach D'Antoni. "Sie wollen erst einmal einige Dinge mit ihm durchgehen. Ich hoffe, er kommt bald zurück. Ein Comback gegen Cleveland würde mich aber überraschen."

Der NBA-Spielplan im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.