Suche...

Kidd macht früherem Teamkollegen Mut

"Jason Collins wird ein Team finden"

SID
Montag, 26.08.2013 | 14:11 Uhr
Veteran Jason Collins ist immer noch auf der Suche nach einem neuen Klub
© getty
Advertisement
NBA
Celtics @ Cavaliers
NBA
Rockets @ Warriors
NBA
Timberwolves @ Spurs
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics

Nach seinem Coming-Out ist Center Jason Collins immer noch auf der Suche nach einem neuen Team für die kommende Saison. Sein langjähriger Teamkollege Jason Kidd ist optimistisch: Trotz seiner 34 Jahre werde Collins seine Karriere in der NBA fortsetzen. Bei den Brooklyn Nets sei allerdings kein Platz mehr frei.

Nach seinem Coming-Out ist Center Jason Collins immer noch auf der Suche nach einem neuen Team für die kommende Saison. Sein langjähriger Teamkollege Jason Kidd ist optimistisch: Trotz seiner 34 Jahre werde Collins seine Karriere in der NBA fortsetzen. Bei den Brooklyn Nets sei allerdings kein Platz mehr frei.

"Er will immer noch spielen, aber bei uns sind schon alle 15 Plätze im Kader belegt", sagte Kidd am Sonntag. Man habe aber im Laufe des Sommers über eine Verpflichtung von Collins diskutiert. "Er ist ein alter Hase und kennt sich aus. Er kann einem jungen Team helfen. Er wird früher oder später einen Job finden." Kidd und Collins hatten von 2001 bis 2008 zusammen bei den New Jersey Nets gespielt und zusammen zweimal die NBA-Finals erreicht.

Collins war in der vergangenen Saison für die Boston Celtics und die Washington Wizards aktiv. Nach seinem Coming-Out Ende April waren Zweifel laut geworden, ob Collins weiter NBA-Basketball spielen würde. Die Reaktionen von Fans und Mitspielern - Kidd inklusive - waren jedoch durchgehend positiv.

Der 40-jährige Coach ist nicht der einzige, der Collins weiter in der NBA sieht. "Er hat einen positiven Einfluss in der Kabine und kann immer noch spielen", zitiert "ESPN" einen anonyme Quelle aus einem Front Office. "Die Liga mag ihn."

Der Spielplan der Saison 2013/14

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung