News und Gerüchte

Bucks buhlen um Jeff Teague

Von SPOX
Donnerstag, 11.07.2013 | 10:14 Uhr
Larry Drew will seinen ehemaligen Schützling wohl unbedingt nach Milwaukee lotsen
© getty
Advertisement
MLB
Live
Orioles @ Mariners
MLB
Live
Rays @ Blue Jays
MLB
Live
Reds @ Cubs
MLB
Indians @ Twins
MLB
Diamondbacks @ Astros
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Braves @ Rockies
NFL
Buccaneers @ Jaguars
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Yankees @ Red Sox
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Dodgers @ Tigers
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

Die Milwaukee Bucks bereiten angeblich ein lukratives Angebot für Restricted Free Agent Jeff Teague vor. Während die T-Wolves und OKC in einen Trade verwickelt sind, verlängern die Warriors mit Mark Jackson und verpflichten die "White Mamba" als Assistenten. Die Bulls entlassen derweil Hamilton, Ellis seinen Agenten. Und: Dwight Howard duldete in L.A. offenbar keine anderen Götter neben sich.

Bucks buhlen um Teague: Die Milwaukee Bucks haben Jeff Teague wohl ein Angebot über vier Jahre und 32 Millionen Dollar unterbreitet. Der Restricted Free Agent hat die Offerte offenbar noch nicht unterschrieben, plant allerdings dies zu tun. Sollte der 25-Jährige die Offer Sheet annehmen, haben die Hawks drei Tage lang Zeit das Angebot zu matchen.

Summer League Live: Seht alle Spiele von Schröder, Harris und Ohlbrecht!

Bei den Bucks könnte Teague eine Wiedervereinigung mit Larry Drew feiern, der den Aufbauspieler in den vergangenen drei Spielzeiten in Atlanta coachte. Teague wurde 2009 gedrafted und legte in der vergangenen Saison 14,6 Punkte und 7,2 Assists auf.

Das Angebot aus Milwaukee lässt wohl auch darauf schließen, dass die Zukunft von Brandon Jennings bei den Bucks mehr denn je in Frage gestellt ist.

Timberwolves holen Martin und Brewer, Ridnour zu den Bucks: Die Oklahoma City Thunder und die Minnesota Timberwolves haben sich in Sachen Kevin Martin auf einen Sign-and-Trade-Deal verständigt. Der Shooting Guard erhält in Minnesota einen Vierjahresvertrag um die 30 Millionen Dollar.

Der Trade schafft dafür auf der Gegenseite bei OKC eine Trade Exception frei. Hinzu kommen mehrere, noch nicht näher bestimmte Draft-Picks.

Neben Martin haben sich die Timberwolves auch die Dienste von Corey Brewer gesichert. Der Free Agent, der zwischen 2007 und 2011 bereits in Minneapolis zockte, unterschreibt bei den T-Wolves wohl einen Dreijahresvertrag über 15 Millionen Dollar.

Bevor die Mannschaft von Rick Adelman den Forward verpflichten kann, muss allerdings noch etwas Platz im Salary Cap geschaffen werden. Um dies zu gewährleisten, traden die Timberwolves Routinier Luke Ridnour, mitsamt seinem auslaufenden Vertrag über 4 Millionen Dollar, zu den Milwaukee Bucks.

Warriors verlängern mit Mark Jackson: Die Golden State Warriors haben von einer Teamoption Gebrauch gemacht und vorzeitig mit Mark Jackson verlängert. Das Arbeitspapier des 48-Jährigen, der mit seiner Mannschaft in der zweiten Playoff-Runde an den Spurs gescheitert war, wäre im nächsten Sommer ausgelaufen.

Folge NBA.de bei Twitter - auch Dirk Nowitzki und Elias Harris sind dabei!

Neben der Verlängerung mit ihrem Head Coach waren die Warriors auch in puncto Assistant Coachs aktiv. Die Kalifornier gaben bekannt, dass Brian Scalabrine ab der nächsten Saison zum Trainerteam um Mark Jackson gehören wird.

Während Joe Boylan vom Videoanalysten zum Assistenten befördert wird, übernimmt Pete Myers den Posten des Chef-Assistenten von Mike Malone. Letzterer ist bekanntlich als Head Coach zu den Kings gewechselt.

Bulls entlassen Hamilton: Die Chicago Bulls gaben am Mittwoch wie erwartet bekannt, dass sie in der kommenden Spielzeit auf Rip Hamilton verzichten werden.

Der 35-Jährige hätte in der Windy City noch einen Vertrag bis 2014 gehabt, eine Klausel erlaubte es der Franchise jedoch den Routinier für 1 Million aus seinem Arbeitspapier herauszukaufen.

Ellis trennt sich von Agenten: Monta Ellis scheint in der Free Agency so langsam, aber sicher die Geduld zu verlieren. Da der Guard weiterhin keinen lukrativen Deal an Land ziehen konnte, hat er sich kurzfristig von seinem Agenten Jeff Fried getrennt.

Ellis stieg vor wenigen Wochen aus seinem Vertrag bei den Bucks aus und lehnte anschließend eine Verlängerung über drei Jahre und 36 Millionen in Milwaukee ab. Der 27-Jährige hofft auf einen Vierjahreskontrakt, der ihm um die 40 Millionen Dollar einbringen soll. Neuer Mann an seiner Seite soll Dan Fegan werden. Der Agent vertritt unter anderem auch Dwight Howard, Ricky Rubio und John Wall.

Timberwolves und Pekovic vor Einigung: Wie Adrian Wojnarowski von "Yahoo Sports" meldet, könnte Nikola Pekovic bei den Minnesota Timberwolves kurz vor einer Vertragsverlängerung stehen.

Dem Center, der in der vergangenen Spielzeit der endgültige Durchbruch (16,3 Punkte, 8,8 Rebounds) gelang, winkt ein Vierjahresvertrag in Höhe von rund 50 Millionen Dollar.

Howard wollte das alleinige Gesicht sein: Nach dem Abschied von Dwight Howard aus L.A. werden immer mehr mögliche Ursachen über seinen Absprung bekannt. Wie "ESPN" spekuliert, konnte sich der Center nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass Kobe Bryant noch zwei, drei Jahre lang das Gesicht der Franchise sein sollte.

"Wie kann es Kobes und zugleich Dwights Team sein?," wird eine ungenannte Quelle aus Howards Umfeld zitiert, "es ging darum, das Zepter an Dwight weiterzugeben."

Weil die Lakers ihm dieses Versprechen nicht geben konnten und Kobe unlängst betonte, seine Karriere noch einige Jahre in L.A. fortzusetzen zu wollen, sah Howard wohl keinen anderen Ausweg als Tinseltown zu verlassen.

Veränderungen bei der Liga: Wie die NBA am Mittwoch bekannt, wird Stu Jackson am 1. August als Vizepräsident der "Basketball Operations" zurücktreten. Der 57-Jährige war unter anderem für Regeländerungen, den Strafenkatalog, sowie die Anti-Flopping-Initiative verantwortlich.

Ersetzt wird Jackson von Rod Thorn. Der 72-Jährige hat den Job bereits zwischen 1986 und 2000 inne, arbeitete zuletzt jedoch in den Front Offices bei den Nets und den Sixers.

Alle NBA-Spieler von A bis Z

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung