Suche...

Knicks-Star Wallace erklärt Rücktritt

SID
Mittwoch, 17.04.2013 | 23:46 Uhr
Knicks-Star Rasheed Wallace verkündete zum zweiten Mal nach 2010 sein Karriereende
© getty
Advertisement
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Rückschlag für die New York Knicks im Kampf um den NBA-Titel: Forward Rasheed Wallace hat am Mittwoch sein abermaliges Karriereende verkündet und wird somit nicht in den Playoffs zur Verfügung stehen.

Wallace zog damit die Konsequenzen aus einer hartnäckigen Fußverletzung, aufgrund derer er in dieser Saison nur 21 Spiele für das Team aus dem Big Apple bestreiten konnte.

"Rasheed hat dem Team alles gegeben, was in ihm steckte. Er ist ein Siegertyp, ein echter Profi und Anführer auf und neben dem Platz", zollte Knicks-Coach Mike Woodson dem 38-Jährigen seinen Respekt.

Wallace hatte 2010 schon einmal aufgehört, war aber zur laufenden Saison noch einmal zurückgekehrt.

Der Routinier, der in der NBA seit 1995 für die Washington Bullets, Portland Trail Blazers, Atlanta Hawks, Detroit Pistons, Boston Celtics und New York spielte, war zuletzt nach einem Fußbruch operiert worden. Seinen größten Erfolg feierte er 2004 beim Titelgewinn mit Detroit.

Barron als Ersatz verpflichtet

In seiner NBA-Karriere verbuchte Wallace im Schnitt 14,4 Punkte und 6,7 Rebounds pro Spiel. Seine Leistungen brachten ihm vier All-Star-Nominierungen ein.

Als Ersatz für Wallace verpflichteten die Knicks Earl Barron. Der Center sammelte in dieser Saison in 17 Spielen für die Washington Wizards durchschnittlich 3,7 Punkte, ehe er Ende Dezember von den Hauptstädtern entlassen wurde.

Barron bestritt in der Saison 2009/2010 schon einmal sieben Spiele für New York. In den Playoffs treffen die Knicks als Nummer zwei in der Eastern Conference in der ersten Runde auf die Boston Celtics.

Der NBA-Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung