Suche...
NBA

"Einer der geilsten Dunkings aller Zeiten"

Von Interview: Haruka Gruber
DeAndre Jordan von den Los Angeles Clippers ist ein Garant für Spektakel
© getty

Vor dem Spiel der Los Angeles Clippers gegen die New York Knicks (So., ab 20.30 Uhr im LIVE-STREAM FOR FREE) spricht Kommentator Frank Buschmann über den geilsten Dunk der letzten Wochen, die wilden 80er - und geht eine haarsträubende Wette ein.

SPOX: Die Schlagzeilen in dieser Woche bestimmte DeAndre Jordan mit seinem Dunk über Detroits bemitleidenswerten Brandon Knight. Können wir so ein Highlight des Clippers-Centers auch im LIVE-STREAM Spiel gegen New York erwarten?

Frank Buschmann: Ich habe DeAndre Jordan schon angerufen und er versprach mir zwei solcher Dinger für unseren Stream. (lacht) Nein, im Ernst: Das war schon legendär. Vor allem in der letzten Zeitlupe wird deutlich, dass ihm einer der geilsten Dunkings aller Zeiten gelungen ist. Wie Jordan in der Luft steht, fast schon liegt, das ist grandios! Und das aus dem Spiel heraus nach einem Alley-oop-Pass und nicht bei irgendeinem Dunk-Contest. Es gibt technisch sicherlich schwierigere Dunks, aber diese pure Athletik - einzigartig!

Folge NBA.de bei Twitter und bekomme alle News - auch Dirk Nowitzki ist dabei!

SPOX: War er auf einem Niveau mit dem Carter-über-Weis-Dunk oder Blake Griffin gegen Timofey Mozgov?

Buschmann: Mindestens auf einem Niveau - wenn nicht höher.

SPOX: Freuen Sie sich, Lob City zu kommentieren?

Buschmann: Wenn mir jemand vor ein paar Jahren gesagt hätte, dass ich mich bei L.A. mehr auf die Clippers und nicht auf die Lakers freue, hätte ich ihn für verrückt gehalten. Dennoch stimmt es: Blake Griffin ist spektakulär hoch zehn, Jordan kann fliegen, dazu ein Playmaker wie Chris Paul, der einigermaßen Bescheid weiß, wie man einen Teamkollegen freispielt - das ist schon geil. Selbst bei Lamar Odom, der in Dallas gespielt hat wie ein trockener Handtuchhalter, passt es überraschenderweise. Ihm gebührt keine Megarolle, aber er liefert das ab, wofür er verpflichtet wurde: knapp 6 Rebounds im Schnitt und einigermaßen gute Defense. Ich habe ein bisschen Angst um die Knicks.

SPOX: Sie nannten zuerst Griffin: Ein Überathlet, der diese Saison auch lernte, besser zu passen und zu werfen.

Buschmann: Wobei ich einschränken muss: Mir ist vor allem der Wurf noch zu instabil und die Bewegung wirkt noch nicht weich genug. Bei den normalen Mitteldistanzwürfen, manchmal auch am Korb, ist es vom Handgelenk her nicht geschmeidig genug.

SPOX: Griffin ist die Abrissbirne, Chris Paul wiederum das Hirn und die Seele der Clippers - weswegen vermutet wird, dass der Point Guard der heimliche Head Coach ist. Der richtige Trainer Vinny Del Negro ist in den Augen vieler nur ein besserer Grüßonkel. Zurecht?

Buschmann: Warum denkt eigentlich jeder, dass Del Negro nichts kann? Ich bin nicht beim täglichen Training dabei, allerdings ist der Eindruck von außen positiv. Wenn eine Mannschaft mit so viel Talent, aber auch so viel Ego, derat als Team auftritt, kann es nur an zwei Gründen liegen. Entweder die Spieler haben sich zusammengehockt und sich geschworen, es allen anderen zu zeigen. Oder: Der Trainer ist gar nicht so schlecht wie sein Ruf. Die Bilanz und die Spielweise sprechen dafür, dass Del Negro nicht der Allerschlechteste ist.

SPOX: Auch Knicks-Coach Mike Woodson gehört nicht zu den allerschlechtesten Trainern - wobei er mittlerwiele hilflos wirkt, ob des Verletzungspechs. Carmelo Anthony wird wohl nicht spielen können, auch Tyson Chandler ist fraglich, dazu fehlen unter anderem Amare Stoudemire, Rasheed Wallace und Marcus Camby.

Buschmann: Ich hoffe, dass zumindest Chandler einsatzfähig ist. Wer sonst soll Griffin verteidigen? Man braucht eine Macht am Brett. Und Melo? Ich war noch nie der große Fan von ihm, aber diese Saison zeigt er überragende Leistungen. Umso bitterer, dass er mit ziemlicher Sicherheit ebenfalls fehlt. Aber die Knicks werden nicht den gleichen Fehler begehen wie Denver und Melo spielen lassen, wenn sein Knie nicht ganz in Ordnung ist. Viel wichtiger sind die Playoffs - und ohne Melo sinken die Chancen auf ein erfolgreiches Abschneiden locker um 30 bis 40 Prozent. Trotzdem bin ich auf das Clippers-Spiel gespannt: Woodson forderte ja schon auf, dass die anderen Spieler hervortreten sollen. Die Role Player sind in L.A. extrem gefordert.

SPOX: Einer der geforderten Role Player heißt Chris Copeland. Zwischen 2008 und 2010 spielte er beim BBL-Klub Trier - und findet sich plötzlich in der Starting Five der Knicks wieder. Haben Sie ihm eine derartige Karriere zugetraut?

Buschmann: In Deutschland eine gute Rolle zu spielen, geht nicht unbedingt einher mit einer ordentlichen Rolle für ein NBA-Topteam im Osten. Umso schöner ist es, dass die NBA noch Platz für solche Geschichten bietet. Tim Ohlbrecht ist ein ähnlicher Fall. Copeland hatte anfangs wie zu erwarten vielleicht 5 Minuten Einsatzzeit im Schnitt, die sind aber mittlerweile auf über 12 Minuten angestiegen, die er sich verdient hat. Er schießt fast 50 Prozent aus dem Feld und 40 Prozent von der Dreierlinie. Ich mag solche Storys.

SPOX: Wie ist Ihre Meinung zu J.R. Smith, dem X-Faktor der Knicks?

Buschmann: Er wird geliebt und gehasst. Das alleine sollte sonst ein Indiz dafür sein, dass ich ihn mag, weil er so polarisiert. Bei ihm ist es jedoch etwas anders. Woodson wird sich schon etwas dabei denken, warum er Smith noch nie in die Starting Five gestellt hat. Wenn er das heiße Händchen hat, trägt er das Team und alle feiern Karneval in Rio. Es fehlt allerdings die Konstanz und man würde ihn am liebsten wegschicken, wenn er sinnlos anfängt loszuballern. Smith bleibt ein spezialler Typ.

SPOX: Ein Spieler sollte Ihnen als Kind der 80er Jahre optisch bekannt vorkommen: Iman Shumpert, der aus Reminiszenz an die Hip-Hop-Band "Kid'N Play" einen der kultigsten Frisuren der NBA trägt.

Buschmann: Als ich ihn erstmals gesehen habe, wie er verletzt auf der Bank saß und die Frisur trugt, dachte ich nur: Er muss nach dem Spiel in einer weißen Jacke abgeführt werden, weil er nicht Herr seiner Sinne ist. Was läuft bei dem jungen Mann schief? Ich würde mir eine solche Frisur nur machen lassen, wenn wir mal eine Million Aufrufe mit dem LIVE-STREAM schaffen.

SPOX: Wir nehmen die Wette an!

Buschmann: Okay: Wenn wir es bei SPOX schaffen, innerhalb dieser oder der nächsten Saison die Eine-Million-Grenze zu knacken, werde ich versuchen, sofern meine Haare das zulassen, mir die Frisur von Shumpert wachsen zu lassen! Die Wette gilt!

Der NBA-Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung