Suche...

NBA: New Orleans Hornets vor Umbenennung

Hornets sollen Pelicans heißen

SID
Mittwoch, 05.12.2012 | 10:46 Uhr
New-Orleans-Fans witzeln bereits: "Anthony Davis wird der beste Pelikan aller Zeiten"
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
NBA
Wizards @ Trail Blazers

Die New Orleans Hornets aus der NBA stehen offenbar vor einer Namensänderung. Nach Medienberichten soll die Mannschaft in "Pelicans" umbenannt werden.

Laut "Yahoo! Sports" könnte die Umbenennung bereits zur Saison 2013/2014 wirksam werden. Die Planungen dazu laufen laut Bericht seit dem Zeitpunkt, als Tom Benson, der Besitzer des NFL-Klubs New Orleans Saints, die Hornets im April kaufte.

Benson, der die Rechte an dem Namen Pelicans besitzt, hatte beim Kauf der Basketballer angekündigt, den bisherigen Namen Hornets aufgeben zu wollen. Seine Frau Gayle ist demnach in den Prozess involviert und plant, die Teamfarben vom klassischen türkis in rot, gold und navy-blau zu ändern.

Ein Klubsprecher wollte die Berichte weder bestätigen noch dementieren. Eine Namensänderung muss in jedem Fall von der NBA abgesegnet werden, Commissioner David Stern sicherte seine Unterstützung aber zu: "Ich kann nicht sagen, wann es eine Änderung geben wird, ich wäre aber dafür."

Fans sind gespalten

Der Braune Pelikan ist der Wappenvogel des Bundesstaates Louisiana, insofern liegt der angedachte Name nah. Die Fans sind in der Diskussion gespalten. Einige würden sich freuen, wenn der Teamname Heimatgefühl vermitteln würde. Viele andere aber halten Pelicans für albern und fordern Alternativen.

Brass in Bezug auf die typische Blasmusik in New Orleans oder Krewe in Anspielung auf Gruppierungen, die mit der Organisation des New Orleans Mardi Gras betraut sind, sind dabei offenbar die beliebtesten Vorschläge.

Andere Anhänger fordern von ihrem Klub, Verhandlungen mit den Utah Jazz anzugehen, um den alten Teamnamen zurück zu bekommen. Von 1974 bis 1979 spielten die Jazz in Louisiana, bevor sie nach Salt Lake City verkauft wurden.

Jordan will Hornets zurück nach Charlotte holen

Die Hornets wiederum waren 1988 in Charlotte gegründet worden. Seit 2002 spielen sie in New Orleans. Sollte es zum Namenswechsel kommen, spekuliert Charlotte-Bobcats-Besitzer und NBA-Legende Michael Jordan bereits auf ein Comeback der Hornets in Charlotte.

"Wir würden uns ohne Frage mit dem Thema befassen", bestätigte Jordan gegenüber dem "Charlotte Observer". Mehr können wir im Moment dazu nicht sagen. Unsere Fans fragen immer wieder danach, es ist ein wichtiges Thema."

In den Neunzigern waren die Charlotte Hornets mit Stars wie Alonzo Mourning und Larry Johnson eine der beliebtesten Franchises der Liga. Die 2004 neu gegründeten Bobcats dagegen gehören zu den Waisenkindern der Liga.

Alle Ergebnisse der NBA im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung