Dienstag, 03.07.2012

News und Gerüchte

Medien: Jason Terry mit Celtics einig

Jason Terry scheint einen neuen Arbeitgeber gefunden zu haben - die Mavericks wollen offenbar gar nicht mehr einschreiten. Orlando konkretisiert seine Pläne mit Andrew Bynum und Rudy Fernandez setzt einen Schlussstrich unter sein NBA-Intermezzo.

Jason Terry zieht es wohl zu den Boston Celtics
© Getty
Jason Terry zieht es wohl zu den Boston Celtics

Celtics mit Terry einig: Jason Terry steht offenbar kurz vor einem Wechsel nach Boston. Wie "Yahoo Sports" berichtet, hat sich der Free Agent der Mavericks bereits mit den Celtics geeinigt. Dort würde man ihm die komplette Mid-Level-Exception bieten, Terry könnte in drei Jahren über 15 Millionen Dollar verdienen.

Am vergangenen Sonntag sollen die Gespräche zwischen Terry und Celtics-Präsident Danny Ainge sowie Coach Doc Rivers stattgefunden haben. Zwar hatte Terry betont, sich ein etwaiges Gegenangebot der Mavs durchaus anhören zu wollen, doch laut "ESPN"-Quellen ist Dallas nicht bereit, die Offerte der Celtics zu überbieten. Zudem wartet man noch immer auf eine Entscheidung von Wunschkandidat Deron Williams.

Magic forcieren Howard-Bynum-Trade: Dallas? Atlanta? Brooklyn? Noch immer ist nicht klar, wohin es Dwight Howard endgültig zieht, obwohl er stets betont hatte, er wolle nur zu den Nets getradet werden. Orlandos General Manager Rob Hennigan plant nun offenbar doch einen größeren Trade mit den Lakers, der Andrew Bynum inkludiert.

Schon vor der Trade Deadline im März wollte L.A. angeblich Howard im Tausch gegen Bynum holen, doch dann zog Howard die Option für ein weiteres Jahr. Nun müssten die Lakers für einen Howard-Deal noch den ein oder anderen Draft Pick obendrauf legen. Zudem würde Orlando als Teil eines solchen Trades gerne einen der Großverdiener (Hedo Turkoglu oder Jason Richardson) von der Vertragsliste streichen, heißt es weiter.

Eine interessante Rolle spielt auch Sponsor Adidas: Laut "Yahoo"-Quellen würde Howard bei seinem nächsten Deal mit dem Sportartikelhersteller deutlich mehr Kohle einstreichen, wenn er sich auf einem der großen Märkte in New York oder Los Angeles präsentiert.

Fernandez zurück nach Madrid: Für Rudy Fernandez ist das NBA-Intermezzo (vorerst) wieder vorbei. Der 27-Jährige wird nach einem Jahr in Denver zu Real Madrid zurückkehren und dort am Mittwoch einen Dreijahresvertrag unterschreiben. Dies gab Fernandez am Dienstagabend bei "Twitter" bekannt.

"Ich bin froh zurückzukehren! Ich erzähle euch jetzt schon davon, weil meine Entscheidung nun gefallen ist", so Fernandez weiter. Bei den Nuggets hatte der Spanier noch ein Jahr Vertrag.

Monstervertrag für Gordon? Da scheint jemand das große Los gezogen zu haben. Phoenix hat Eric Gordon einen Maximum-Vertrag über vier Jahre und 58 Millionen Dollar geboten. Zwar können die Hornets, Gordons derzeitiger Verein, noch gleich ziehen, doch der Guard sieht seine Zukunft offenbar bei den Suns.

"Ich habe einen großartigen Eindruck vom kompletten Klub bekommen", so Gordon nach einem Besuch in Phoenix. "Die Suns sind genau die richtige Franchise für mich."

Allens Woche der Entscheidung: Ray Allen hat wichtige Tage vor sich. Am Donnerstag trifft sich der Scharfschütze laut Ligaquellen mit den Heat, am Freitag sind offenbar die Clippers dran. Doch auch ein Verbleib in Boston ist noch lange nicht vom Tisch.

Es ist also noch alles offen. Selbst Celtic-Coach Doc Rivers scheint nicht mehr zu wissen, wie er in einem Radiointerview zugab: "Ich weiß es nicht. Wir versuchen alles, aber er hat natürlich viele Möglichkeiten. Das ist für uns nicht gerade gut. Schauen wir mal, was passiert."

NBA: Die Playoffs im Überblick

Get Adobe Flash player

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.