Suche...

NBA - News und Gerüchte

Pablo Prigioni zu den Knicks?

Von SPOX
Donnerstag, 21.06.2012 | 09:09 Uhr
Pablo Prigioni wird bei den Olympischen Spielen wieder in Argentiniens Kader stehen
© Getty
Advertisement
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics

Die New York Knicks haben angeblich Interesse am argentinischen Point Guard Pablo Prigioni. Die Washington Wizards und New Orleans Hornets einigen sich auf einen Trade. Außerdem: Die Phoenix Suns gelten als Geheimtipp im Rennen um Deron Williams.

Prigioni auf dem Knicks-Radar: Die New York Knicks sind bekanntermaßen auf der Suche nach einem erfahrenen Point Guard, der in der nächsten Saison gemeinsam mit Jeremy Lin das Tandem auf der Spielmacher-Position bilden soll. Überraschend soll jetzt ein Argentinien-Star ein ganz heißer Kandidat geworden sein: Pablo Prigioni.

Der 35-Jährige hat seine gesamte Karriere bislang in Europa verbracht, in der vergangenen Saison spielte er in Spanien für Unicaja Laboral. Jetzt soll Prigioni, in Europa als starker Leader, Passgeber und Clutch Shooter bekannt, offen für einen Wechsel in die NBA sein. Knicks-General-Manager Glen Grunwald und Head Coach Mike Woodson haben sich in der letzten Woche bereits zwei Tage lang mit Prigioni getroffen, wie die "New York Post" berichtet.

Prigioni hat auch ein Angebot von Unicaja Laboral zur Vertragsverlängerung vorliegen, die Knicks könnten ihm entweder ein Minimum-Gehalt von 1,4 Millionen Dollar oder eine Exception über knapp 2 Millionen Dollar anbieten.

Wizards-Hornets-Trade: Die Washington Wizards haben sich mit den New Orleans Hornets auf einen Trade geeinigt. Center Emeka Okafor und Forward Trevor Ariza wechseln nach Washington, dafür bekommt New Orleans Forward Rashard Lewis und den den No.-46-Pick der Wizards im 2012 Draft.

Die Wizards setzen damit ihre Umbaumaßnahmen im Kader weiter fort und sichern sich mit Okafor und Ariza zwei Defensivspezialisten. Die Hornets auf der anderen Seite werden zwei langfristige Verträge los und sie schaufeln durch den Okafor-Weggang Minuten frei für Supertalent Anthony Davis.

New Orleans wird den Kentucky-Star mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit im Draft am nächsten Donnerstag mit dem No.1-Overall-Pick ziehen. Lewis, der in das letzte Jahr seines 6-Jahres-Vertrages über 118 Millionen Dollar geht, soll Quellen zufolge von den Hornets noch vor dem 1. Juli entlassen werden.

Mit dem zusätzlich eingesparten Geld hofft New Orleans, Restricted Free Agent Eric Gordon halten zu können.

Die Suns und Deron Williams: Es dauert nicht mehr lange, dann wird sich Deron Williams Anfang Juli entscheiden, wo er ab der kommenden Saison Basketball spielen wird.

Es ist immer noch sehr wahrscheinlich, dass es ein Duell zwischen den Brooklyn Nets und Dallas Mavericks wird, aber laut "ESPN"-Experte Chris Broussard könnten auch die Phoenix Suns eine Option für den Nummer-eins-Free-Agent des Sommers sein.

Die Suns könnten Williams einen Maximum-Vertrag anbieten und die Kombination aus Top-Wetter und einer "Free-Flowing-Offense" könnte Williams reizen, sollten die Verhandlungen mit den Nets und Mavs aus welchem Grund auch immer scheitern.

Garnett denkt an Rücktritt: Obwohl er eine überragende Postseason gespielt hat, denkt Kevin Garnett über das Ende seiner großen NBA-Karriere nach. Wann sich der 36-Jährige entscheiden wird, ist unklar.

"Kevin und ich hatten in der letzten Woche ein gutes Gespräch. Dabei ging es hauptsächlich darum, dass er noch Zeit braucht, um sich zu entscheiden. Vielleicht will er abwarten, wie unser Team aussehen wird. Ich bin mir nicht sicher. Am Ende wird die Entscheidung für ihn wohl lauten: 'Will ich wirklich noch spielen? Oder will ich nicht mehr spielen?'", so Celtics-GM Danny Ainge.

NBA: Die Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung