Samstag, 07.04.2012

NBA-Schlaglichter

Pleiten für Miami, L.A. und OKC!

Die Heim-Siegesserie der Miami Heat endet mit einer Niederlage gegen die Memphis Grizzlies, die Oklahoma City Thunder verlieren trotz 44 Punkten von Kevin Durant bei den Indiana Pacers - und Andrew Bynum wird bei der Pleite der Los Angeles Lakers gegen die Houston Rockets ejectet.

Kein guter Tag für die Big Three der Heat: Heimpleite gegen Memphis
© Getty
Kein guter Tag für die Big Three der Heat: Heimpleite gegen Memphis

Miami Heat (39-15) - Memphis Grizzlies (31-23) 82:97

Nach 17 Heimsiegen in Folge ist die Serie der Heat in der American Airlines Arena beendet. Miami begann grottenschlecht, leistete sich im ersten Viertel 11 (!) Turnover und lag nach zwölf Minuten schon mit 13 Punkten in Rückstand (12:25). So viele Turnover in einem einzigen Viertel hatte Miami zuletzt im Februar 2006 zu Buche stehen.

Aber auch danach wurde es kaum besser. Zur Pause führten die Grizzlies mit 48:32 - es war die zweitschwächste Punktausbeute in einer ersten Halbzeit in der Big-Three-Ära in Miami. Im ersten gemeinsamen Spiel von LeBron James, Dwyane Wade und Chris Bosh hatten die Heat gegen Boston in der ersten Halbzeit nur 30 Punkte erzielt.

James lieferte 21 Punkte, 6 Rebounds und 6 Assists für Miami, das enorme Probleme in der Offense hatte und phasenweise überhaupt nichts traf. Wade kam auf 20 Zähler und 7 Rebounds, Bosh verbuchte 19 Zähler.

Bei den Grizzlies punkteten angeführt von Rudy Gay (17) gleich sieben Spieler zweistellig. Mike Conley und Marreese Speights erzielten jeweils 15 Punkte, Zach Randolph legte mit 14 Punkten und 14 Rebounds ein Double-Double auf - und Gilbert Arenas war mit 12 Punkten (4/5 Dreier) in 12 Minuten auch ein Faktor.

Indiana Pacers (34-21) - Oklahoma City Thunder (40-15) 103:98

Vierter Sieg in Folge für die Pacers, dritte Niederlage in Folge für die Thunder. Das eigentlich so offensivstarke OKC hat jetzt schon vier Spiele nacheinander nicht mehr die 100-Punkte-Marke geknackt. In Indiana nützte den Thunder auch ein Monster-Spiel von Kevin Durant (44 Punkte, 15/24, 11/13 FT) am Ende nichts.

Russell Westbrook (21 Punkte, 11 Rebounds, 9 Assists) verpasste zwar nur knapp ein Triple-Double, traf aber schwach aus dem Feld (7/23). James Harden (10 Punkte, 1/5) lieferte kein gutes Spiel ab - zudem waren wie so oft in dieser Saison die Turnover (17) ein Problem bei OKC. Nur die Knicks schmeißen pro Spiel noch öfter den Ball weg.

Auch 7 Blocks von Serge Ibaka konnten nicht verhindern, dass die Pacers das Spiel von Beginn an im Griff hatten. Danny Granger war mit 26 Punkten Topscorer bei Indiana, Roy Hibbert sammelte 21 Punkte, 12 Rebounds und 4 Blocks. Hibbert und Paul George (16 Rebounds) waren hauptverantwortlich dafür, dass die Pacers die Bretter dominierten (18 Offensiv-Rebounds).

Los Angeles Lakers (35-21) - Houston Rockets (30-25) 107:112

Mal wieder ein typischer Andrew Bynum. Ende des dritten Viertels kassierte der Lakers-Center ein technisches Foul, als er nach einem Foul von Samuel Dalembert die Fassung verlor. Und Anfang des letzten Viertels war dann Schluss für Bynum. Nachdem er einen Hook Shot getroffen hatte, textete er die Bank der Rockets zu und bekam sein zweites Technical. Ejection.

Ohne Bynum (19 Punkte, 7 Rebounds), der den Lakers mal wieder mit einem Ego-Trip schadete, kassierte L.A. eine seltene Heimpleite. Kobe Bryant kämpfte sich trotz Schienbeinprellung zu 28 Punkten, Metta World Peace erzielte mit 23 Punkten eine Saisonbestleistung - aber die Lakers hatten in der Defense keine Antwort auf die überragenden Goran Dragic und Luis Scola.

Dragic legte mit 26 Punkten und 11 Assists ein starkes Double-Double auf, Scola erzielte 25 Punkte und war vor allem im letzten Viertel phasenweise gar nicht mehr zu stoppen. Obwohl Topscorer Kevin Martin zum 13. Mal in Folge fehlte, haben die Rockets einen weiteren Schritt Richtung Playoffs gemacht.

Get Adobe Flash player

Atlanta Hawks (33-23) - Detroit Pistons (21-34) 101:96

Topscorer: Teague (24), Smith (22) - Stuckey (27), Bynum (15)

Toprebounder: Smith (12), Pachulia, I. Johnson (beide 6) - Monroe (8), Wallace (7)

Topassistgeber: Teague (11), J. Johnson (7) - Monroe (4), Stuckey (3)

New Jersey Nets (20-37) - Washington Wizards (12-44) 110:98

Topscorer: D. Williams, Wallace (beide 19) - Wall (18), Seraphin, Mason (beide 15)

Toprebounder: Humphries (12), Brooks (6) - Seraphin, J. Singleton (beide 9)

Topassistgeber: D. Williams (13), Green (4) - Mack (8), Crawford (5)

Toronto Raptors (20-36) - Cleveland Cavaliers (18-35) 80:84

Topscorer: DeRozan (28), Bargnani (19) - Jamison (25), Hudson (23)

Toprebounder: Bargnani, Gray, Davis (alle 7) - Jamison (8), Gee, Sloan, Samuels (alle 7)

Topassistgeber: DeRozan (4), Uzoh (3) - Hudson (7), Harris (3)

Milwaukee Bucks (27-28) - Charlotte Bobcats (7-46) 95:90

Topscorer: Ellis (25), Jennings (18) - Mullens (31), Walker (18)

Toprebounder: Ilyasova (15), Udoh, Livingston, Dunleavy (alle 5) - Mullens, Biyombo (beide 14)

Topassistgeber: Jennings (9), Livingston (6) - Walker (8), Henderson (4)

San Antonio Spurs (39-14) - New Orleans Hornets (14-41) 128:103

Topscorer: Duncan (19), Ginobili, Mills (beide 14) - Gordon (31), Belinelli (15)

Toprebounder: Jackson (7), Duncan (6) - Vasquez, Landry, Ayon (alle 6)

Topassistgeber: Parker (6) - Gordon (4)

Denver Nuggets (30-25) - Phoenix Suns (28-27) 105:99

Topscorer: Afflalo (30), Harrington (23) - Brown (18), Dudley (17)

Toprebounder: Faried, Koufos (beide 8) - Gortat (14), Frye (11)

Topassistgeber: Lawson (8), Miller (7) - Nash (11), Dudley (4)

Utah Jazz (29-27) - Golden State Warriors (21-33) 104:98

Topscorer: Jefferson (30), Harris (28) - Lee (26), Thompson (23)

Toprebounder: Jefferson (11), Millsap (7) - Lee (12), Biedrins (7)

Topassistgeber: Watson (6), Harris (5) - Jenkins (7), Lee, Robinson (beide 4)

NBA: Ergebnisse und Tabellen

Der Dunk-Wahnsinn in Orlando
Das größte Spektakel des All-Star-Weekends: Gesucht wird der Dunking-König der NBA
© Getty
1/15
Das größte Spektakel des All-Star-Weekends: Gesucht wird der Dunking-König der NBA
/de/sport/diashows/1202/us-sport/nba/all-star-weekend/nba-all-star-weekend-slam-dunk-contest-three-point-contest-skills-challenge.html
Die diesjährigen Teilnehmer von links nach rechts: Chase Budinger, Jeremy Evans, Paul George und Derrick Wiliams
© Getty
2/15
Die diesjährigen Teilnehmer von links nach rechts: Chase Budinger, Jeremy Evans, Paul George und Derrick Wiliams
/de/sport/diashows/1202/us-sport/nba/all-star-weekend/nba-all-star-weekend-slam-dunk-contest-three-point-contest-skills-challenge,seite=2.html
Chase Budinger von den Houston Rockets fliegt sich ein
© Getty
3/15
Chase Budinger von den Houston Rockets fliegt sich ein
/de/sport/diashows/1202/us-sport/nba/all-star-weekend/nba-all-star-weekend-slam-dunk-contest-three-point-contest-skills-challenge,seite=3.html
Jeremy Evans von den Utah Jazz legte ordentlich vor
© Getty
4/15
Jeremy Evans von den Utah Jazz legte ordentlich vor
/de/sport/diashows/1202/us-sport/nba/all-star-weekend/nba-all-star-weekend-slam-dunk-contest-three-point-contest-skills-challenge,seite=4.html
Für Paul George von den Indiana Pacers stellt auch eine dunkle Halle keinerlei Schwierigkeiten dar
© Getty
5/15
Für Paul George von den Indiana Pacers stellt auch eine dunkle Halle keinerlei Schwierigkeiten dar
/de/sport/diashows/1202/us-sport/nba/all-star-weekend/nba-all-star-weekend-slam-dunk-contest-three-point-contest-skills-challenge,seite=5.html
Chase Budinger toppt das, indem er sich ein Cedric-Ceballos-Jersey anzieht, die Augen verbindet und völlig blind durch die Halle fliegt
© Getty
6/15
Chase Budinger toppt das, indem er sich ein Cedric-Ceballos-Jersey anzieht, die Augen verbindet und völlig blind durch die Halle fliegt
/de/sport/diashows/1202/us-sport/nba/all-star-weekend/nba-all-star-weekend-slam-dunk-contest-three-point-contest-skills-challenge,seite=6.html
Derrick Wiliams von den Timberwolves hat sich eine ganz spezielle Methode überlegt, um auf das Parkett zu kommen
© Getty
7/15
Derrick Wiliams von den Timberwolves hat sich eine ganz spezielle Methode überlegt, um auf das Parkett zu kommen
/de/sport/diashows/1202/us-sport/nba/all-star-weekend/nba-all-star-weekend-slam-dunk-contest-three-point-contest-skills-challenge,seite=7.html
Um dann locker über sein Motorrad hinweg zu segeln
© Getty
8/15
Um dann locker über sein Motorrad hinweg zu segeln
/de/sport/diashows/1202/us-sport/nba/all-star-weekend/nba-all-star-weekend-slam-dunk-contest-three-point-contest-skills-challenge,seite=8.html
Doch niemand war in der Lage, Jeremy Evans zu schlagen, der zwei Bälle gleichzeitig versenkt
© Getty
9/15
Doch niemand war in der Lage, Jeremy Evans zu schlagen, der zwei Bälle gleichzeitig versenkt
/de/sport/diashows/1202/us-sport/nba/all-star-weekend/nba-all-star-weekend-slam-dunk-contest-three-point-contest-skills-challenge,seite=9.html
Was macht P. Diddy da? Chase Budinger ist es egal und dunkt über ihn
© Getty
10/15
Was macht P. Diddy da? Chase Budinger ist es egal und dunkt über ihn
/de/sport/diashows/1202/us-sport/nba/all-star-weekend/nba-all-star-weekend-slam-dunk-contest-three-point-contest-skills-challenge,seite=10.html
Daraufhin packt sich George zwei Teamkollegen und springt über Roy Hibbert und Dahntay Jones
© Getty
11/15
Daraufhin packt sich George zwei Teamkollegen und springt über Roy Hibbert und Dahntay Jones
/de/sport/diashows/1202/us-sport/nba/all-star-weekend/nba-all-star-weekend-slam-dunk-contest-three-point-contest-skills-challenge,seite=11.html
Aber niemand flog an diesem Abend so spektakulär wie Jeremy Evans
© Getty
12/15
Aber niemand flog an diesem Abend so spektakulär wie Jeremy Evans
/de/sport/diashows/1202/us-sport/nba/all-star-weekend/nba-all-star-weekend-slam-dunk-contest-three-point-contest-skills-challenge,seite=12.html
Weshalb sich der 24-jährige Forward, der auch The Human Pogo Stick genannt wird, verdient die Trophäe sicherte
© Getty
13/15
Weshalb sich der 24-jährige Forward, der auch The Human Pogo Stick genannt wird, verdient die Trophäe sicherte
/de/sport/diashows/1202/us-sport/nba/all-star-weekend/nba-all-star-weekend-slam-dunk-contest-three-point-contest-skills-challenge,seite=13.html
Tony Parker entschied die Skills Challenge für sich. Im Finale des Parcours-Wettbewerbs stach der Point Guard in 32,8 Sekunden Rajon Rondo und Deron Williams aus.
© Getty
14/15
Tony Parker entschied die Skills Challenge für sich. Im Finale des Parcours-Wettbewerbs stach der Point Guard in 32,8 Sekunden Rajon Rondo und Deron Williams aus.
/de/sport/diashows/1202/us-sport/nba/all-star-weekend/nba-all-star-weekend-slam-dunk-contest-three-point-contest-skills-challenge,seite=14.html
Kevin Love von den Timberwolves kann sich als neuer Dreier-König bezeichnen, im Finale besiegte er Kevin Durant
© Getty
15/15
Kevin Love von den Timberwolves kann sich als neuer Dreier-König bezeichnen, im Finale besiegte er Kevin Durant
/de/sport/diashows/1202/us-sport/nba/all-star-weekend/nba-all-star-weekend-slam-dunk-contest-three-point-contest-skills-challenge,seite=15.html
 

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.